1. Home
  2. /
  3. Transparenz
  4. /
  5. Aktionsplan 2020

Aktionsplan 2020

Was haben wir richtig und was haben wir falsch gemacht?

Fangen wir mit den guten Dingen an. Es gibt bereits mehr als 100 Landwirte, die ohne Zwischenhändler eine große Produktvielfalt produzieren und verkaufen. CrowdFarming existiert, weil immer mehr Menschen in Europa wissen wollen, wer ihre Lebensmittel produziert hat. Sie sind dabei nicht nur auf der Suche nach besserer Qualität, sondern sind sich auch der positiven sozialen Auswirkungen bewusst, die sie durch den Direktkauf beim Landwirt erzielen.

Wir sind außerdem sehr stolz auf das große Engagement, das die Landwirte und unser Team in den schwierigsten Momenten der Covid-Krise gezeigt haben. Es waren harte Tage, die ein besonderes Fingerspitzengefühl erfordert haben. Wir hatten logistische Schwierigkeiten, die wir nach besten Kräften und guten Mutes gemeistert haben. 

Illustration der Gründer von CrowdFarming: Juliette Simonin, Gonzalo Úrculo, Gabriel Úrculo und Moises Calviño, die jeweils ein Lebensmittel halten
Zeichnung: Juliette Simonin, Gonzalo Úrculo, Gabriel Úrculo y Moisés Calviño, Mitbegründer von CrowdFarming

Aber wir haben auch (viele) Dinge falsch gemacht: Ausfälle und Verzögerungen bei den Lieferungen, fehlerhafte Vorhersagen der Erntemenge einiger Farmer, Verzögerungen bei der Beantwortung der Fragen, die uns geschickt werden…Vom 1. Januar 2020 bis zum 30. Juni 2020 wurden 254 Vorfälle auf unserer Webseite registriert. Die gute Nachricht ist, dass sie am heutigen Tag alle gelöst sind! Es wird immer wieder Zwischenfälle geben (hoffentlich nicht ganz so viele), aber wir werden auch weiterhin immer eine Lösung finden! Dank der zahlreichen Rückmeldungen, die wir erhalten, führen wir fast täglich Verbesserungen ein. Manchmal brauchen wir nur ein wenig Zeit, um diese Verbesserungen umzusetzen. 

In der zweiten Jahreshälfte werden wir uns auf folgende Schwerpunkte konzentrieren: Umsetzung logistischer Verbesserungen zur Optimierung des Versands, Überarbeitung der Webseite und Aufnahme neuer Landwirte zur Erweiterung des Produktangebots.

Verbesserungen in der Logistik

Die Logistik ist die größte Herausforderung für die Landwirte. Obwohl mehr als 99% der Bestellungen gut ankommen, kann eine einzige Bestellung, die in schlechtem Zustand ankommt (man denke an Aprikosen), dazu führen, dass wir einen Kunden für immer verlieren.

Die Auswahl einer guten Verpackung, die gewährleistet, dass das Produkt einerseits sicher ankommt und andererseits umweltfreundlich ist, ist eine sehr technische Aufgabe. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, einen Experten für Lebensmittelverpackungen zu suchen, der den Landwirten hilft, die beste Verpackung für ihre Produkte zu finden.

Verbesserungen an der Website

Wir haben etwas für euch vorbereitet, das nur darauf wartet, veröffentlicht zu werden: ein neues Design unserer Eingangsseite, sowie einen Produktfilter, damit du einfacher finden kannst, wonach du suchst. Ende des Jahres möchten wir eine App veröffentlichen, damit du dich bei CrowdFarming fühlst, als hättest du einen Garten bei dir zuhause.

Deine Kommentare sind uns wichtig, und wir nehmen diese für die Verbesserungen an unserer Webseite sehr ernst. Vielen Dank, dass ihr uns auch weiterhin euer Feedback und eure Ideen schickt!

Die Benutzeroberfläche der CrowdFarming-Plattform, in Mobil- und Desktop-Versionen.

Mehr Landwirte und mehr Produkte

Unser Farmer Hunting Team besteht aus Agraringenieuren, die die Projekte der Landwirte analysieren. Es ist erstaunlich, mit welcher Begeisterung sich immer mehr Landwirte an unserer Plattform für den Direktverkauf an den Verbraucher beteiligen wollen. Ohne auf die menschliche Komponente zu verzichten, die für uns entscheidend ist, werden wir ein System entwickeln, um den Eintritt neuer Landwirte zu beschleunigen.

Wie werden wir das Wachstum von CrowdFarming finanzieren?

Wir haben das Gefühl, dass wir am Anfang dieser großen sozialen und landwirtschaftlichen Revolution stehen. Wir haben noch nicht einmal 1% dessen entwickelt, was wir mit CrowdFarming erreichen wollen. Um weiter zu wachsen und mehr Landwirten zu helfen, müssen wir unser Team ausbauen und unsere Technologien weiterentwickeln. Wir ziehen eine privaten Finanzierungsrunde in Betracht, in der wir Landwirten und Kunden die Möglichkeit bieten, in CrowdFarming zu investieren. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass wir weiter wachsen und den Werten treu bleiben, die uns so weit gebracht haben: Nachhaltigkeit, Innovation, Menschlichkeit und Mut.

Wenn du teilnehmen möchtest, kannst du hier dein Interesse äußern.

Gonzalo ist ein "Farmeneur" - als Mitbegründer von CrowdFarming und selbst Landwirt, teilt er seine Zeit zwischen Büro und Feld auf. Neben der Landwirtschaft liest und schreibt er gerne über digitale Produkte, Logistik und diskutiert über deren Auswirkungen auf die Lebensmittelversorgungskette.

Höre dir unseren Podcast an

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Sache mit dem Wasser: Landwirtschaft in Zeiten der Dürre

In vielen europäischen Ländern war der Sommer 2022 einer der heißesten seit Beginn der Aufzeichnungen, und die Dürre hat natürlich auch die landwirtschaftlichen Aktivitäten stark beeinträchtigt. Da einige Menschen uns...

14 November 2022

CrowdGiving: frische ökologische Lebensmittel für alle

Seit der Coronavirus-Krise und der Zunahme der Prekarität in Europa ist die Nahrungsmittelhilfe zu einem echten gesellschaftlichen Problem geworden. Laut Eurostat hatten im Jahr 2020 7 % der europäischen Bevölkerung...

12 Mai 2022

Finanzielle Transparenz

Hinter jedem CrowdFarming-Projekt steht ein Produzent oder eine Gruppe von Produzenten, die es möglich machen. Wie viel verdienen die Landwirte? Wie viel verdient CrowdFarming? Welche Dienstleistungen und Garantien bieten sie?...

22 April 2022

This site is registered on wpml.org as a development site.