1. Home
  2. /
  3. Landwirtschaft
  4. /
  5. Die Stimme deines Landwirts: Bienenhilfe

Die Stimme deines Landwirts: Bienenhilfe

Lieber CrowdFarmer, 👋

das neue Jahr 2021 hat fĂŒr uns Menschen begonnen: Jahreskalender aus 2020 wurden entsorgt, durch neue ersetzt und die Jahreszahl verĂ€nderte sich auf allen unseren technischen GerĂ€ten.

Doch was geschieht bei Bienen zum Jahreswechsel? 

Unsere Honigbienen orientieren sich natĂŒrlich nicht am Kalender und unserer Zeitrechnung. Sie verlassen sich vielmehr auf Ihre kleine innere Uhr und auf die Hinweise ihrer Umgebung. Wer sorgsam und aufmerksam durch die Natur geht, kann diese Zeichen im Laufe eines jeden Jahres erkennen. 

Wenn Honigbienen einen Kalender hÀtten, dann wÀren die Termine der Sonnenwende im Winter und Sommer sicherlich fett markiert!

Das passiert gerade im Winter bei deinem adoptierten Honigbienenvolk 

Mit Vollendung der Wintersonnenwende am 21. Dezember entstehen in deinem Honigbienenvolk wieder mehr junge Bienen, denn die Mutter aller Bienen eines Volkes – die Königin, beginnt wieder mehr und mehr Eier zu legen. 

Die vielen Neuankömmlinge werden dringend gebraucht! Auch wenn es sich hier in Much und vielleicht auch bei dir zu Hause zurzeit nicht so anfĂŒhlt, so ist der VorfrĂŒhling nicht mehr weit. 

Es dauert bei stĂ€ndiger Brutpflege etwa 500 Stunden oder 21 Tage, bis aus einem Honigbienen-Ei eine junge Biene entsteht. Nachdem die Honigbiene das Licht der Welt erblickt hat, lebt sie etwa 20 weitere Tage innerhalb des Bienenstocks, ehe sie ihre ersten AusflĂŒge machen wird. 

Eine junge Honigbiene, die aus einem Ende Januar gelegten Ei schlĂŒpft, wĂ€re also etwa ab Mitte MĂ€rz bereit fĂŒr ihre SammelfĂŒge. Damit startet sie in einer wichtigen Zeit durch, pĂŒnktlich zur SalweidenblĂŒte, eine der wichtigsten Pollen und Nektarpflanzen im Bienenjahr! 

Nicht weit entfernt von unserem Bienenstand steht eine schöne Salweide, ich bezeichne sie etwas scherzhaft als „Die Referenz-Weide“, weil ich an ihr die Entwicklung der BlĂŒte beobachte und somit RĂŒckschlĂŒsse auf den Verlauf des VorfrĂŒhlings ziehe. 

Das sind ihre BlĂŒten, sind sie nicht eine Augenweide 😊?

Knospen an einem Baum

Das besondere Erlebnis im vergangenen Jahr 

Der Start bei CrowdFarming!
Die vergangene Saison war meine erste als Farmer bei CrowdFarming. 
Ich bin sehr herzlich in die Familie aufgenommen worden und ĂŒberglĂŒcklich dabei sein zu dĂŒrfen. 
Wie ihr wisst, ist es das Anliegen unseres Vereins Bienenhilfe fĂŒr Umweltschutz e.V. mithilfe des Honigs unserer Honigbienen auf die schĂŒtzenswerte Welt der Wildbienen und deren Nahrungspflanzen aufmerksam zu machen. Aus diesem Grund habe ich die Bienenvölker getauft und an jedes ein HolzplĂ€ttchen mit dem selbst eingravierten Namen angebracht. Die Völker tragen dabei den Namen einer Wildbiene oder einer Bienenweide, die Pollen oder auch Nektar fĂŒr die Bienen liefert.

Eine Holztafel an einer Bienenkolonie

Welches Erlebnis aus dem vergangenen Jahr sollte sich in 2021 nicht wiederholen?

Im MĂ€rz kam es bei dem Bienenstand, auf denen ich die neuen Völker aus dem vergangenen Jahr aufgestellt habe, zu einer brenzlichen Situation! Wegen der starken RegenfĂ€lle trat der Fluss ĂŒber sein Ufer und kam den Bienenstöcken gefĂ€hrlich nahe. Wir hatten GlĂŒck im UnglĂŒck: mein Freund Albert aus der Nachbarschaft des Bienenstandes meldete sich bei mir; mit dem Hinweis auf den ungewöhnlich schnell steigenden Wasserpegel. Wir haben daraufhin, mit viel Hilfe noch am selben Abend teils bei Dunkelheit den Stand evakuiert und die Völker in Sicherheit gebracht. Wenige Tage spĂ€ter ging das Wasser zurĂŒck und der Stand konnte wieder bezogen werden. 

Ein Feld mit Bienenstöcken und einem Fluss

Mittlerweile habe ich die Holz-Konstruktion auf denen die Völker stehen erneuert und so hoch angebracht, dass bei Hochwasser die Gefahr gebannt ist und das sogar mit Fichtenholz aus heimischem Wald.

Bienenstöcke auf einer Holzkonstruktion umgeben von BÀumen

FrĂŒhling am Bienenstand

Bei unserem FrĂŒhlingstermin am Bienenstand in Much war der Schock des Hochwassers so gut wie vergessen und das Wetter wunderbar sonnig und warm. Die Bienen waren zu ihren AusflĂŒgen unterwegs und wir prĂŒften, ob wir etwas fĂŒr unsere Völker tun können. Zudem vermehrten wir durch die Bildung von Ablegern die Zahl der Bienenvölker. Eine wundervolle Arbeit! Einen Teil des Honigs der neu entstandenen Völker werde ich aufgrund der gestiegenen Nachfrage fĂŒr die Herstellung von Met einsetzen. Met, auch Honigwein genannt, stelle ich schon seit einigen Jahren mit viel Liebe selbst her.

Die HonigrĂ€ume waren Ende Mai schon sehr schwer, jeder einzelne musste natĂŒrlich abgehoben werden, denn Honigbienen lagern ihren Honig ĂŒberwiegend im obersten Raum des Bienenstocks. Hier ist er weit entfernt vom Eingang und somit sicher. HonigrĂ€ume sind ganz schön schwer, wie man auf dem Bild erkennt…

Ein Landwirt, der eine Honigwabe hÀlt

Es war sehr viel verdeckelte Brut bei genauem Hinsehen zu erkennen! Schau dir mal die vielen geschlossenen Zellen auf dem Bild an! Und schĂ€tze gerne einmal: Wie viele Zellen sind es insgesamt pro Wabenseite? Die Antwort findest du weiter unten im Text. 

Bienen verdeckeln die Brutzelle etwa neun Tage nach der Eiablage. Allerdings sind es keine fest verschlossenen Deckel, durch die Struktur des Wachses kann weiterhin ein Luft- und WĂ€rmeaustausch stattfinden.

Bienenbrut mit Bienen

Die Sommerhonig-Ernte 2020

Die Ernte des Sommerhonigs, den wir an unsere CrowdFarmer versendet haben, verlief in diesem Jahr reichhaltig. 

Dank Dolfis, Calvins und Dirks Hilfe konnten wir arbeitsteilig vorgehen. Jeder hatte stationsweise seine eigene Aufgabe, so dass wir aufgrund der Pandemie den direkten Kontakt vermieden haben.

Vier Landwirte mit einem Glas Honig in den HĂ€nden

Jessica, meine Cousine und unsere Fotografin, begleitete uns wÀhrend der Ernte und hielt unsere Arbeit in Bildern fest.

Ein Landwirt, der eine Bienenbrut in den HÀnden hÀlt

Der Versand des Honigs unserer Bienen

Der anschließende Versand an alle Bienenhilfe-CrowdFarmer verlief sehr gut. Dank der großen Hilfe aus meiner Familie, der ich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich danken möchte! Besonders glĂŒcklich macht mich das Wissen darĂŒber, dass im neuen Jahr erstmals die vielen versandten neuen Wildbienennisthilfen besiedelt werden können!

Dein wertvoller Beitrag

Über jede einzelne Adoption freue ich mich wirklich riesig! Von einigen CrowdFarmern habe ich sogar etwas Persönliches erfahren: Hier bleibt, neben vielen schönen RĂŒckmeldungen und GesprĂ€chen, beispielhaft ein Ereignis in guter Erinnerung. 

Silke, die von Ihrer Tochter Marie die Adoption eines Bienenvolkes geschenkt bekam, besuchte an ihrem Geburtstag ihr CrowdFarming-Volk begleitet von Ihren Kindern. Als frischgebackene CrowdFarmerin half sie bei der Arbeit am Bienenvolk und konnte einen Einblick in die Herbstvorbereitung aus nĂ€chster NĂ€he nehmen. Besonders erstaunt war sie ĂŒber die große Menge der Bienenbrut auf der Wabe, denn bis zu 1000 weibliche Honigbienen können pro Wabenseite ausgebrĂŒtet werden!

Eine Person, die eine Bienenbrut in den HÀnden hÀlt

Aber nicht nur menschlicher, sondern auch tierischer Besuch war fliegend bei mir zu Gast.

Ein echter Geheimtipp: Wenn du Hummeln genau so gerne magst wie ich, dann empfehle ich dir die von der UniversitĂ€t Bamberg entwickelte Hummel-Bestimmungs-App, du findest sie zum kostenfrei in deinem App/Play-Store unter “ID-Logics”!

In diesem Jahr werde ich neben den Wildbienennisthilfen in Röhrenform auch selbstgebaute Hummelnisthilfen fĂŒr Erdhummeln aufstellen.

Wie geht es in diesem Jahr weiter?

DarĂŒber und ĂŒber alle anderen Ideen und Geschichten die das neue Jahr schreiben wird, halte ich dich natĂŒrlich auf dem Laufenden. Besonders hoffe ich, dass wir mit unserem Verein die Grundschul-Projektwochenarbeit „Majas wilde Schwestern“ in diesem Jahr wieder aufnehmen dĂŒrfen, im vergangenen Jahr war das pandemiebedingt leider nicht möglich.

Ich freue mich auf ein neues spannendes Jahr mit dir! Es macht mich glĂŒcklich und ein bisschen stolz, wenn du deine Adoption aufrecht erhĂ€ltst bzw. erneuerst, Freunden und Bekannten von CrowdFarming erzĂ€hlst und unsere Ziele damit nachhaltig unterstĂŒtzt.

Übrigens: Bei CrowdFarming gibt es viele exzellente Farmer und hochwertigste Lebensmittel zu entdecken, einige habe ich schon selbst ausprobiert. Es lohnt sich das Angebot regelmĂ€ĂŸig zu besuchen, denn laufend kommen neue Farmer hinzu!

Ich wĂŒnsche dir und deinen Lieben alles Gute fĂŒr das neue Jahr!

Dein Farmer Björn & das Team der Bienenhilfe

Ein Landwirt, der eine Bienenbrut in den HÀnden hÀlt

Höre dir unseren Podcast an

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

What the Field?! Folge 10 – Auro Chocolate: Die Geschichte eines ethischen Kakaounternehmens

Schokolade mag ein beliebter Genuss sein, aber ihre Herstellung ist ethisch fragwĂŒrdig. Kelly Go, MitbegrĂŒnderin und GeschĂ€ftsfĂŒhrerin von Auro Chocolate, versucht, den Status quo zu Ă€ndern und hat ein Unternehmen gegrĂŒndet,...

12 September 2022

Die Kontroverse um regenerative Landwirtschaft

Regenerative Landwirtschaft ist ein Begriff, der erst allmĂ€hlich definiert wird und bei dem es noch zahlreiche Diskussionen darĂŒber gibt, was er genau bedeutet und was nicht. Wir bei CrowdFarming haben...

02 September 2022

This site is registered on wpml.org as a development site.