1. Home
  2. /
  3. Landwirtschaft
  4. /
  5. Die Stimme deines Landwirts: Gabrasrosa

Die Stimme deines Landwirts: Gabrasrosa

Hallo, lieber CrowdFarmer,

für uns bei Gabrasrosa ist der Jahresanfang ein Blitzstart geworden. Am 1. Januar wurde schon das erste Zicklein geboren, ein sehr schönes Böckchen, das bereits von einem Züchter für seine eigene Herde reserviert wurde.

Ein Mann, der ein Zicklein in den Armen hält
Ein Zicklein im Stroh

An diesem Jahresbeginn war es auch wichtig für uns, auf das vergangene Jahre zurück zu blicken und über unsere Strategie für die neue Saison nachzudenken.

Zunächst haben wir uns die Zeit genommen, die Bilanz über unsere erste Kistenlieferung an die Crowdfarmer zu ziehen. Glücklicherweise litt die Milch- und Pflanzenproduktion nicht zu sehr unter der Dürre, die unsere Region das dritte Jahr in Folge getroffen hat. Unser Rotations-Weidesystem hat es uns ermöglicht, genügend Grünfutter für die Tiere zu behalten, und die Heilpflanzen haben vom Mikroklima unseres Gartens profitiert, der von den Bäumen entlang des Baches beschattet wird. Die Seifenproduktion ist gut verlaufen, und wir haben das Scale-up geschafft, das nötig war, um in kurzer Zeit mehrere hundert Seifen herzustellen.

Zwei im Schnee grasende Ziegen

Die Corona-Situation hat es uns jedoch nicht leicht gemacht, und es war schwierig, uns das nötige Verpackungsmaterial zu beschaffen. Wir mussten kurzfristig alternative Lösungen finden, um alles rechtzeitig für den geplanten Abholtermin vorbereiten zu können. Für die Verpackung haben wir recycelbare Materialien verwendet: Pappe, Seidenpapier, Papier-Klebeband und Grußkarten. Wir bekamen auch eine Bestätigung dessen, was wir bereits wussten: es mangelt uns an Platz. Wir haben unser Büro vorübergehend in ein Logistikzentrum umgewandelt und es geschafft, die verschiedenen Verpackungsetappen zu bewältigen. Es ist jedoch klar, dass wir die auf dem Hof geplanten Bauarbeiten beschleunigen müssen, um einen speziellen Raum für das Verpacken der Pakete einzurichten. 

Leider verzögerte sich die Abholung der Pakete trotz allem um einige Tage und auch die Lieferungen wurden erheblich verlangsamt, da die Spediteure zu Beginn der Weihnachtszeit von einer noch größeren Nachfrage als üblich überfordert waren. Es tut uns leid, dass einige Kisten, die als Weihnachtsgeschenke dienen sollten, nicht rechtzeitig angekommen sind.

Der Erfolg unserer Kampagne und der Empfang, den die CrowdFarmer unseren Produkten bereitet haben, haben unsere Motivation gestärkt und es uns ermöglicht, an die Zukunft unseres Hofes zu glauben. Denn gerade als unsere ersten Seifen verkaufsfertig waren, wurden alle wichtigen Handelsmessen, Bio- und Bauernmärkte, auf die wir für die Vermarktung zählten, aufgrund Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie, abgesagt. Dank der vielen Adoptionen unserer Ziegen auf CrowdFarming ist es uns dennoch gelungen, einen ausreichenden Umsatz zu erwirtschaften, und unseren Nettogewinn zu retten . Wir haben auch anderen Landwirten geholfen, einen Teil ihrer Produktion zu verkaufen, indem wir lokale Öle und Fette zur Herstellung unserer Seifen verwendet haben.

Nach 4 Jahren harter Arbeit, um den Hof wieder auf Trapp zu bringen und die Produktionsmittel aufzubauen, können wir uns endlich ein kleines erstes Gehalt leisten. Mehrere anstehende Projekte werden weiterrollen können. Wir werden ein Herbarium sowie eine Distillenraum bauen, um unsere Pflanzen unter besseren Arbeitsbedingungen verarbeiten zu können.

Eure Begeisterung hat uns auch dazu veranlasst, über neue Projekte nachzudenken. Derzeit arbeiten wir an der Vorbereitung von zwei Adoptions-Kampagnen für die auf dem Hof produzierten Heilpflanzen, aus denen wir eine neue Kosmetikserie entwickeln werden. Bald werden unsere CrowdFarmer mit den Balsamen, Hydrosolen und Masken, die wir derzeit aktiv testen, ihre Haut pflegen können.

Wir haben uns auch für den Wettbewerb „La Fabrique d´Aviva“ beworben, der  die Entwicklung unseres Unternehmens und unserer Produktionsmittel erheblich vorantreiben könnte. Wir haben die erste Auswahlphase bestanden und die zweite Phase hat am 12. Januar begonnen. Du kannst uns helfen, so viele Punkte wie möglich zu sammeln, indem du hier für unser Projekt abstimmst: https://www.lafabriqueaviva.fr/fr/project/5585/show. Der Link kann gerne geteilt werden. Wir brauchen jede Unterstützung!

In der Zwischenzeit bereiten wir uns darauf vor, die Zicklein des Jahres 2021 willkommen zu heißen. Durch Erdarbeiten konnten wir die Atmosphäre in unserem Ziegenstall verbessern und eine Wasserreserve für die Tiere und Pflanzen schaffen. Die Innenausstattung des Ziegenstalls wurde ebenfalls überarbeitet, um unsere Arbeitsbedingungen zu verbessern und die Aufteilung der Ziegen und ihren Kitzen in Familiengruppen zu erleichtern.

Ziegen, die auf dem Bauernhof Heu fressen

Wir sind daher bereit für eine neue Saison voller Projekte, Ziegen, Pflanzen, Seifen und, wenn es die sanitäre Situation zulässt, Besuche von dir, einem der ersten CrowdFarmer, der an uns und an unseren Hof geglaubt hat ! Wir freuen uns, dich begrüßen zu dürfen und dir unsere Einrichtungen zu zeigen.

Sarah BERNHARD-PAPIN

Höre dir unseren Podcast an

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

What the Field?! Folge 10 – Auro Chocolate: Die Geschichte eines ethischen Kakaounternehmens

Schokolade mag ein beliebter Genuss sein, aber ihre Herstellung ist ethisch fragwürdig. Kelly Go, Mitbegründerin und Geschäftsführerin von Auro Chocolate, versucht, den Status quo zu ändern und hat ein Unternehmen gegründet,...

12 September 2022

Die Kontroverse um regenerative Landwirtschaft

Regenerative Landwirtschaft ist ein Begriff, der erst allmählich definiert wird und bei dem es noch zahlreiche Diskussionen darüber gibt, was er genau bedeutet und was nicht. Wir bei CrowdFarming haben...

02 September 2022

This site is registered on wpml.org as a development site.