Ziegen-Schnittkäse
Vulkanhof
Wir befinden uns außerhalb der Erntesaison.

Das Projekt

Adoptiere {publicVariety} aus der Herde von "{farmName}" in {cityfarm} ({countryFarm}) und erhalte deine Ernte in Form von {production} direkt zu dir nach Hause. Die Farmerin {farmerName} kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro {variety} sehr groß ist, teilst du dir die Ernte mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere {publicVariety} aus der Herde von "{farmName}" in {cityfarm} ({countryFarm}) und erhalte deine Ernte in Form von {production} direkt zu dir nach Hause. Die Farmerin {farmerName} kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro {variety} sehr groß ist, teilst du dir die Ernte mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Adoptiere {publicVariety} von unserer Plantage in {cityfarm} ({countryFarm}). Adoptiere eine unserer “Eifelziegen”. Unsere Ziegen ernähren sich von den wundervollen Eifelwiesen und ihren nahrhaften Gräsern und würzigen Kräutern. Sie leben in einem gut durchlüfteten großen Stall, der mit frischem Stroh eingestreut ist und haben einen Auslauf. Unsere Ziegen, die „Weiße Deutsche Edelziege“ und die „Bunte Deutsche Edelziege“ sind äußerst fruchtbar, widerstandsfähig und langlebig und geben besonders eiweiß- und fetthaltige Milch für die Produktion unserer Ziegenkäsespezialitäten. In der landwirtschaftlichen Haltung der Eifel existiert sie seit mindestens 80 Jahren. „Weiße Deutsche Edelziegen“ können bis zu 700 Liter Milch im Jahr geben. Unser Familienbetrieb besteht seit 1961 wird nun von uns in der 3. Generation mit viel Leidenschaft geführt. Seit 1995 haben wir Ziegen und direkt auf dem Hof unsere traditionelle, handwerkliche Hofkäserei. Wir wurden vom “Feinschmecker” als eine der besten deutschen Käsereien ausgezeichnet und haben bei der Käseprüfung des Verbandes für handwerkliche Milchverarbeitung in den letzten Jahre einige Qualitäts- und Publikumspreise für unsere Käse erhalten. Vielleicht verdanken wir das unserer Futtergrundlage für die Ziegen: das duftende Heu unserer eigenen Wiesen. Das Vulkangestein und die sandigen Böden geben nicht nur unserem Hof den Namen, sondern stellen auch die optimale landwirtschaftliche Grundlage dar. Der anfallende Naturdünger der Ziegen wird nach einer fachgerechten Rotte wieder als Dünger auf unsere Heuwiesen ausgebracht. Da wir nicht alle Lämmer für die Nachzucht behalten können, müssen einige den Betrieb schon früh verlassen. Sie werden in anderen Betrieben aufgezogen oder geschlachtet. Zickleinfleisch vermarkten wir selbst zu Ostern bei uns im Hofladen. Unsere Tiere werden in der Regel zwischen 6-8 Jahre alt. Wenn wir sie von unserem Hof verabschieden müssen, werden sie von unserer Landmetzgerei zu Knacker und Salami verarbeitet. Anschließend werden werden sie in unserem Hofladen verkauft. Die produktive Lebensdauer einer {variety} beträgt etwa 6-8 Jahre. Solange du möchtest und wir uns darum kümmern können, kannst du deine Adoption Jahr für Jahr verlängern. Falls deine {variety} eingeht, sorgen wir dafür, dass du die Produktion anderer Tiere bekommst, ohne jegliche Zusatzkosten. Eine {variety} produziert im Schnitt 500 Liter Milch pro Saison. Mit dieser Menge können ca. 45kg {production} hergestellt werden. Jede {variety} wird von 45 CrowdFarmern adoptiert, die eine Kiste mit {masterUnitsMax}kg {production} erhalten. Wenn dir Weichkäse schmeckt, schau dir unser [anderes Projekt](https://www.crowdfarming.com/de/farmer/vulkanhof/up/eine-ziege-adoptieren-vulkanhof-weichkaese) an.
Was erhältst du?
In jeder Saison schicken wir dir eine Kiste mit: 1 x __Eifelwürze mit Naturrinde als Laib__ (ca. 400 g, in Wachspapier eingeschlagen) Dieser junge (max. 2 Monate gereift), sehr feine Ziegenschnittkäse mit Naturrinde ist würzig und aromatisch. Er besteht zu 100% aus Ziegenmilch, wird mit Milchsäure gesäuert und mit natürlichem Lab gelabt und gesalzen. Die Naturrinde unserer Eifelwürze ist zum Verzehr geeignet. Öffne dein Paket sofort und lagere den Käse zur Verlängerung der Haltbarkeit in einem leicht mit Salzwasser befeuchteten Baumwolltuch im Gemüsefach deines Kühlschrankes oder in einem kühlen Keller (max. 16°C). Wechsel das Tuch 2-3 x wöchentlich und reibe die Oberfläche mit dem Tuch ab. Bei guter Pflege ist der Käse monatelang haltbar. Je länger du ihn liegen lässt, desto besser ist der Hartkäse geeignet, um ihn über Pastegerichte zu reiben. Tipp: Schneide den Käse von der Seite her an (und nicht wie eine Torte), so hast du nur 1 Anschnittfläche, die antrocknen kann). 2 x __Eifelmilde mit Weißschimmel__ (jeweils ca. 150 g, in Wachspapier eingeschlagen) Eifelmilde ist ein feiner Ziegenweichkäse mit Weißschimmel gereift (camembert-artig). Der Käse reift langsam von außen nach innen. Ist er noch jung hat er einen milden Geschmack und eine festere Konsistenz. Er besteht zu 100 % aus Ziegenmilch, wird mit Milchsäure gesäuert und mit natürlichem Lab gelabt und gesalzen. Die Weißschimmelrinde ist zum Verzehr geeignet. Mit dem Alter wird er weicher und kräftiger. Je nachdem wie du den Käse magst, solltest du ihn früh oder eben später verzehren, öffne aber auf jeden Fall das Paket sofort und lagere ihn im Kühlschrank oder kühlen Keller (max. 16°C). Nach 4-5 Wochen solltest du ihn jedoch verbraucht haben. Solltest du den Käse länger lagern wollen kannst du ihn bis zu vier Monate in einem Öl deiner Wahl einlegen. Mit oder ohne Kräuter ist er so in der Küche vielseitig einsetzbar.
Wann erhältst du es?
Wir käsen das ganze Jahr über, je nach Milchmenge unserer Ziegen mal mehr oder wenige. Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt der Farmer mit der Vorbereitung der Bestellungen und der Kisten, die er verschicken muss. Im Laufe des Bestellprozesses kannst du einen von dem vom Farmer bereitgestellten Lieferterminen wählen.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst. * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen. * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden. * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.

Wie funktioniert's?

Lerne die Farmer kennen

Lerne die Farmer kennen

Adoptiere und plane deine Ernte

Adoptiere und plane deine Ernte

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Manuela Holtmann
Ich bin Manuela Holtmann. Unser Vulkanhof im schönen Vulkaneifeldorf Gillenfeld besteht als Familienbetrieb bereits seit 1961. Im Jahre 1985 hat meine Mutter ihn als reinen Kuh-Milchbetrieb von meinen Großeltern übernommen. Seit ich denken kann, dreht sich bei mir alles um das Thema Landwirtschaft. Das Arbeiten für und mit der Natur und den Tieren ist mir in Fleisch und Herzblut übergangen. Ich bin damit groß geworden, und somit stand für mich schon immer fest, dass auch ich Landwirtin werden möchte. Natürlich habe ich viele Vorgänge von der Pike an miterlebt und erlernt, dennoch entschied ich mich dazu, eine klassische Ausbildung in der Landwirtschaft an allererste Stelle zu setzen. Nach Abschluss folgte dann noch die Ausbildung zur Wirtschafterin, was eine perfekte Ergänzung zu der ersten Ausbildung war. Im Jahr 1995 wurde der Betrieb von Kuh-Milchbetrieb komplett auf Ziegenhaltung mit einer angeschlossenen Käserei umgestellt. Mit 37 zarten Ziegen fing unsere Erfolgsgeschichte einer nachhaltigen Landwirtschaft an. Es folgten viele ereignisreiche Jahre auf allen Ebenen: Wir erbauten die Käserei, den Reiferaum und unseren Hofladen, in dem wir auch andere Produkte der Region verkaufen. Unseren Ziegenkäse vermarkteten wir erfolgreich auf Wochenmärkten, verkauften ihn an regionale Gastronomie, Feinkostgeschäfte, Käsefachgeschäfte und spezielle regionale Kaufhäuser. 1998 heiratete ich meinen Mann Michael, mit dem ich mir seitdem die Aufgaben auf dem Vulkanhof teile, und unser erster Sohn Klaus erblickte das Licht der Welt. 4 Jahre später, mittlerweile standen 140 Ziegen im Stall, es wurde unser 2. Sohn Josef geboren. Nur 3 Jahre später erblickte Matthias das Licht der Welt, und unser Ziegenbestand war auf stolze 190 Ziegen herangewachsen. Langeweile kam bei uns nie auf. Und Stillstand auch nicht. Wir integrierten Hofführungen in unser Programm und stellten Mitarbeiter ein. Ein gesundes Wachstum und unterschiedliche Weiterentwicklungen erforderten weitere Maßnahmen: Also absolvierte ich die Ausbildung zur Fachagrarwirtin für handwerkliche Milchverarbeitung. Daraus ergab sich auch eine neue Möglichkeit für uns: Ab 2018 begannen wir mit unserer Käseschule auf dem Hof: Hier können KäseliebhaberInnen und interessierte TeilnehmerInnen in kleineren Gruppen von bis zu 16 Personen und in einem gemütlichem Ambiente erlernen, wie man traditionell-handwerklichen Käse herstellt. Wir sind ein Bilderbuch-Familienbetrieb, wie er besser nicht aufgestellt sein könnte. Jeder Einzelne von uns hat seine spezielle Aufgabe, und wenn es darauf ankommt, packt jeder überall an. Michael, mein Mann, ist unter anderem für das Melken der Ziegen und die Instandhaltung des Hofes zuständig. Unser Sohn Klaus, der 2019 die Ausbildung zum Landwirt erfolgreich absolviert hat, hat sich auf Vermarktung spezialisiert und ich widme all mein Wissen und Können der Produktion von unserem besonderen Käse. Dort werde ich von 9 Frauen und 3 Männern bei Herstellung, Pflege und dem Verkauf der Käse unterstützt. Meine Mutter Inge ist zwar eigentlich seit 2018 in Rente, aber wie das so ist, wenn man von der ersten Stunde an dabei war ... Wirklich „an den Nagel hängen“ kann man diesen Traumberuf nicht. Auch Sie unterstützt uns noch stundenweise im Vertrieb. Außerdem bin ich sehr froh darüber, dass Martina Weber den Hof in leitender Funktion unterstützt. Sie koordiniert Außentermine, organisiert die Märkte und macht ganz „nebenbei“ mit viel Liebe und Enthusiasmus die begehrten Hofführungen und leitet die wundervolle Käseschule. Damit hält sie mir den Rücken frei, damit ich mich voll und ganz dem widmen kann, was mir am meisten Spaß macht: Unserem Käse! Von Privatkunden kommt immer wieder die Frage: Kann ich euren Käse auch direkt bestellen? - mit Crowdfarming können wir unseren Käse direkt an die Endkunden vermarkten, welche unsere Geschichte kennen und unsere Leidenschaft für Ziegenkäse teilen. Es ist eine tolle Möglichkeit die kleinen handwerklichen Manufakturen und Familienbetriebe zu unterstützen. Und letzten Endes: Man weiß wo es herkommt!
Manuela Holtmann

"Die Vulkaneifel ist meine Heimat – die urwüchsige und wunderschöne Landschaft der Vulkaneifel und das Leben mit Tieren auf einem Bauernhof war immer ein wichtiger Teil meines Lebens – ich nenne es: Das Gewicht der Heimat. Und mit jedem Jahr mehr auf dem Vulkanhof fühlt sich dieses naturverbundene Leben richtiger an – wir leben und arbeiten ein wenig idyllisch und fernab vom turbulenten Weltgeschehen oder der Hektik in den Städten. Im größtmöglichen Einklang mit der Natur zu leben und das Ziel, mein Käsehandwerk in unserer Manufaktur immer weiter zu perfektionieren, erfüllt mein Leben und macht es spannend."

Vulkanhof
Vulkanhof
Eine schönere Umgebung als die der beeindruckenden Vulkaneifel mit ihrer urwüchsigen Flora und Fauna können wir uns für unsere Ziegenkäserei “Vulkanhof” in Gillenfeld nicht vorstellen. Genau diese schöne Umgebung hat uns zum Namen unseres Hofes inspiriert: Die Überbleibsel aus der Zeit, als die Vulkane noch aktiv waren, sind heute noch unter anderem in Form der idyllischen Eifel-Maare sichtbar – Vulkankrater voller klarem Trinkwasser. Unser Vulkanhof besteht seit 1961. Meine Mutter, Inge Thommes-Burbach, hat ihn im Jahre 1985 als reinen Kuh-Milchbetrieb von Ihren Eltern übernommen. Im Jahre 1995 wurde er komplett auf Ziegenhaltung mit einer angeschlossenen Käserei umgestellt. Damit haben wir auf eine für die Eifel eigentlich untypische Landwirtschaft gesetzt – und das mit großem Erfolg. Unser Familienbetrieb wurde als eine der besten Käsereien ganz Deutschlands ausgezeichnet ('Der Feinschmecker') und wird für hochwertige und feine Ziegenkäseprodukte auf der ganzen Welt geschätzt. Und das kommt nicht von ungefähr. Nur Ziegenkäse vom Vulkanhof schmeckt wie Ziegenkäse vom Vulkanhof. Was einfach klingt, beschreibt zugleich auch das Wesen unserer Produkte. Denn nur die einzigartige Kombination aus Klima, Bodenbeschaffenheit und Landschaft der Vulkaneifel und unsere Ziegen, unsere Art der Haltung und unsere natürliche Heufütterung machen unseren Käse zu dem, was er ist: Ein hochwertiges, naturbelassenes Qualitätsprodukt. Jede unserer Käsesorten entsteht aus den Grundzutaten Milch, Lab, Kultur und Salz. Zur Herstellung unseres Käses verwenden wir die gekühlte Abendmilch und die melkwarme Morgenmilch unserer Tiere. Wir folgen der eisernen Regel: Nur beste Ziegenmilch ergibt besten Ziegenkäse. Ein Kilogramm “Eifelmilde” aus etwa sieben bis neun Litern und ein Kilogramm “Eifelwürze” sogar aus rund elf bis 13 Litern. Jede unserer Käsesorten wird handgeschöpft und reift – je nach Sorte – mit einer Naturrinde, die nur durch die tägliche, sorgfältige Pflege der Käselaibe in Handarbeit entsteht. Jeden einzelnen Arbeitsschritt in der Käserei führen wir mit der gleichen Sorgfalt aus. Denn nur so entsteht nach Säuern, Laben, Bruchschneiden, Schöpfen, Drehen der Laibe, Salzbad und dem abschließenden Reifelager ein ganz besonderes, unverfälschtes Slow-Food-Produkt. Bei der Qualität unserer Produkte machen wir keinerlei Kompromisse: Unser Ziegenkäse ist und bleibt ein reines Naturprodukt, vollkommen frei von Geschmacksverstärkern und Stabilisatoren. Ziegenkäse vom Vulkanhof ist echt, ursprünglich und einzigartig– genauso wie die Vulkaneifel. Ohne die hohe Handwerkskunst unserer Käsemeisterinnen und Käsemeister nützte uns allerdings das beste Ausgangsprodukt Milch nichts: Nach traditionellen Rezepturen werden alle notwendigen Arbeitsschritte bei uns auf dem Hof in Handarbeit bewältigt – mit hohem Fachverstand. Hinzu kommt die Liebe zum komplexen Prozess der Käseherstellung, sowie vier weitere wichtige Zutaten: Geduld, Handarbeit, eine langjährige Erfahrung und - Liebe. Unser Qualitätsversprechen beginnt schon bei Schritt 1, dem Futter für die Ziegen, den Milchlieferanten. Denn guter Ziegenkäse kann niemals ohne gute Milch entstehen: Nur bestes, naturbelassenes Futterheu von unseren eigenen, unbehandelten Wiesen. Die Ziegen lieben z.B. Kräuter, u.a. auch Ampfer und Disteln. Diese Würze und Aromen könnt ihr in unserem Käse wiederfinden! Der Kreislauf schließt sich, wenn wir Ziegenmist und Molke als Dünger ausbringen und den Kreislauf schließen. Unsere Wiesen werden nicht beregnet. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt bei ca. 600- 700 Liter/m² im Jahresdurchschnitt. Die artgerechte Haltung trägt dazu bei, dass die Tiere sich auf dem Vulkanhof rundum wohl fühlen. Die Hauptwohnung unserer Ziegen ist ein großer, mit frischem Stroh eingestreuter und mit gesunder Eifelluft perfekt belüfteter Stall. Hier versorgen wir unsere Ziegen mit allem, was sie zur Produktion ihrer ganz besonderen Milch benötigen. Der einzigartig feine Geschmack unseres Ziegenkäses kommt von den nahrhaften Gräsern und würzigen Kräutern der Eifelwiesen rund um unseren Hof. Unseren Wasserbedarf decken wir über die örtliche Wasserversorgung. Das Wasser kommt teilweise aus dem direkt angrenzenden Pulvermaar. Hiermit versorgen wir unsere Ziegen und Lämmer, uns selbst und die Käsereiproduktion. Um stets die hohe Qualität unserer Produkte garantieren zu können, züchten wir unseren Nachwuchs an Ziegen natürlich selbst. Für die Tiergesundheit und um Inzucht zu vermeiden, kaufen wir die Böcke zu. In jedem Jahr kommen bei uns junge Zicklein zur Welt, die Böcke verkaufen wir weiter und vom weiblichen Nachwuchs behalten wir die besten Tiere für die Nachzucht auf unserem Hof. Wichtige Kriterien bei der Auswahl sind Langlebigkeit, Gesundheit, gute Euter und Klauen der Ziegen, sowie eine gute Milchproduktion mit bester Zusammensetzung der Inhaltsstoffe. So können wir die Qualität der Ziegenmilch konstant verbessern, ohne dabei jedoch mehr Ziegen halten zu müssen und wodurch wir stets auf beste Rohstoffe (Heu von unseren eigenen Wiesen) zurückgreifen können. Seit 2011 haben wir auf unserem Stalldach eine Photovoltaikanlage installiert. Den erzeugten Strom nutzen wir größtenteils selbst. Im Jahre 2015 haben wir eine Wärmepumpe mit einem kombiniertem Eisspeicher und Luftwärmepumpe installiert, um Erdwärme zu nutzen. Der Energiebedarf hat sich seither um 25 % reduziert, weil wir nun die Prozesse des Abkühlens der Milch und des Käses und des Erhitzens der Milch gegenseitig energetisch ausnutzen können. Einige Mitarbeiter sind schon seit 14 Jahren in unserem 14-köpfigen Team das meine Familie unterstützt. Eine leistungsgerechte Vergütung und ein Miteinander ist bei uns selbstverständlich. Die Eifel ist ein Mittelgebirge in Rheinland-Pfalz und gilt als strukturschwaches Gebiet. Der Tourismus hat heute eine große wirtschaftliche Bedeutung und hat die Infrastruktur der Eifel langsam gestärkt. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kommen aus der unmittelbaren Umgebung, wir können unserer Region heute also wichtige Arbeitsplätze bieten. Wir sind uns der großen Verantwortung gegenüber den Tieren, der Natur und letztlich den Menschen bewusst, daher lautet unsere Unternehmensphilosophie: Wir wollen den nachfolgenden Generationen mit unserem Bauernhof-Betrieb ein im Gleichgewicht befindliches, intaktes ökonomisches, ökologisches und soziales Gefüge hinterlassen. Wenn dann als weiterer Effekt unsere Kunden – insbesondere Kinder und Jugendliche, die unsere beliebten Hofführungen und Bauernhof-Schulungen mitmachen – für unverfälschte, gesunde regionale Produkte, für einen schonenden Umgang mit den Ressourcen, sensibilisiert werden, ist das umso besser! Wir sind stolz auf unseren Hof. Und dankbar dafür, dass wir in den letzten Jahren – im Sinne einer nachhaltigen Philosophie - gemeinsam wachsen durften.
Technische Informationen
Adresse
Vulkanhof, Gillenfeld, DE
Ort