extra nativem Bio-Olivenöl
UnOlivo
Du kommst genau rechtzeitig! Adoptiere einen Olivenbaum, solange noch Adoptionen verfügbar sind.
Adoptieren

Das Projekt

Adoptiere einen Olivenbaum von "UnOlivo" in Larva (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von extra nativem Bio-Olivenöl direkt zu dir nach Hause. Die Farmerin Elisabet kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere einen Olivenbaum von "UnOlivo" in Larva (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von extra nativem Bio-Olivenöl direkt zu dir nach Hause. Die Farmerin Elisabet kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Adoptiere einen Olivenbaum, den wir seit 2013 nach den EU-Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft anbauen. Während des Adoptionsprozesses kannst du dir einen Namen aussuchen, mit dem wir deinen Olivenbaum identifizieren. Die Finca UnOlivo ist ein Familienbetrieb. Unser Olivenhain und unsere Ölmühle befinden sich in einem kleinen Dorf in Jaen, in Larva. Unser gesamtes Olivenöl ist biologisch, es ist unser eigener Anbau: Wir pflegen unseren biologischen Olivenhain und Pressen unsere Oliven. Anschließend füllen wir das Öl ab und etikettieren es, wodurch die Rückverfolgbarkeit des Produkts gewährleistet ist, da wir alle Prozesse selbst durchführen. Die Sorte unseres Olivenhains ist Picual. Diese Sorte zeichnet sich durch ihre Wüchsigkeit und Offenheit aus, mit schmalen Blättern, die in Spitzen enden, daher ihr Name. Auf der Unterseite des Blattes sieht man eine weißliche Farbe, weshalb sie auch "blanquillo" oder "nevado" genannt wird. Sie ist die am weitesten verbreitete Sorte in Jaén und eine der wichtigsten Sorten in Spanien. Diese Sorte hat einige besondere Merkmale, die sie populär gemacht haben. Sie ist weniger schwankend in ihrer Produktion als andere Sorten, was eine größere Stabilität der Produktion Jahr für Jahr gewährleistet. Es handelt sich um eine Sorte, die sehr kälte- und dürreresistent ist, was für die Gebirgszonen, in denen wir uns befinden, sehr wichtig ist. Darüber hinaus ist sie auch resistenter als andere Sorten gegen eine sehr häufige Krankheit des Olivenbaums, die Tuberkulose. Die Oliven dieser Sorte werden ausschließlich zur Herstellung von Öl verwendet, da sie sich nicht für die Produktion von Tafeloliven eignet. Sobald die Olive reif ist, kann sie leicht vom Baum entfernt werden, was die Ernte erleichtert. Das aus dieser Sorte gewonnene Öl ist sehr stabil, da es hohe Mengen an Oleocanthal, Polyphenolen und Ölsäure enthält. Diese Substanzen ermöglichen eine mehrjährige Lagerung des Öls unter Beibehaltung seiner Eigenschaften ohne Oxidation oder ranzig werden, und es verträgt beim Kochen auch höhere Temperaturen. In unserem Olivenhain, der etwa 25 Jahre alt ist, kann jeder Olivenbaum etwa 35-45 kg Oliven pro Jahr produzieren. Wir produzieren zwei unterschiedliche Öle: * __Extra natives Bio-Olivenöl verde__ (frühe Ernte): Wir pflücken die Oliven im Monat Oktober, wenn sie noch unreif und grün sind. Wir brauchen 12 kg Oliven, um 1 Liter natives Olivenöl extra zu erhalten. Es vergehen nur wenige Stunde zwischen Ernte und Ölpressung. Die Oliven werden gepflückt und direkt in die Ölmühle gebracht, um sie zu mahlen. Es handelt sich um ein sehr schnelles Verfahren, so dass die Oxidation der Früchte minimal ist. An einem einzigen Tag im Oktober erhalten wir eine begrenzte Produktion von 4.000 Litern * __Extra natives Bio-Olivenöl__: die Oliven werden im November, bis Anfang Dezember geerntet. Die Olive ist bereits reif, mit einem dunkelvioletten Farbton. Wir brauchen 5-6 kg Oliven, um 1 Liter Öl zu erhalten Unser Öl hat nationale und internationale Auszeichnungen in Ländern wie Deutschland, Japan, Israel und den USA erhalten. Einige von ihnen, wie der Goldene Preis der "Gran Mezquita" 2016, 2017 und 2019, der von Fachleuten des Olivenanbaus in Südspanien verliehen wird, oder der Preis der BioPress 2017, einer deutschen Zeitschrift, die auf ökologische Produkte spezialisiert ist. Die produktive Lebensdauer eines Olivenbaums beträgt etwa 100 Jahre. Solange du möchtest und wir uns darum kümmern können, kannst du deine Adoption Jahr für Jahr verlängern. Falls dein Olivenbaum eingeht, sorgen wir dafür, dass du die Ernte anderer bekommst, ohne jegliche Zusatzkosten.
Was erhältst du?
In jeder Saison schicken wir dir eine Kiste mit: 1 x__ 5-Liter-Dose extra natives Bio-Olivenöl__ Das Öl ist goldgrün in der Farbe, es ist weicher in Aroma und Geschmack. Es eignet sich sowohl für den Rohverzehr als auch zum Kochen. 1 x__ extra natives Bio-Olivenöl__ ( Glas-"Flasche" 500ml mit Spender) Es ist eine sehr nützliche Flasche zum Servieren des Öls, sie tropft nicht und du kannst sie so oft du willst wiederverwenden, indem du sie mit dem Öl aus dem 5-Liter-Kanister auffüllst. Auf diese Weise wird es einfacher, die gewünschte Menge Öl zu servieren. 1x__ extra natives Bio-Olivenöl verde frühe Ernte__ (500ml Glasflasche) Das Ergebnis ist ein intensives grünes Olivenöl mit Aromen von frisch geschnittenem Gras, Tomaten und Artischocken, zusammen mit reiferen Noten von frischen Früchten wie Apfel oder grüner Banane. Im Mund hat er einen weichen Einstieg, der an die olfaktorischen Noten, leichte Bitterkeit und progressive Schärfe erinnert. Mit guter Struktur und Ausdauer. Wir empfehlen, es roh zu genießen, hauptsächlich zu Wurstwaren, Salaten, Käse, Brot oder auf bereits gekochtem Essen. Es ist ratsam, das Öl von Licht und Wärme fernzuhalten. Lagere das Öl nicht im Kühlschrank, jedoch an einem kühlen Ort. 1 x__ Konfitüre aus extra nativem Bio-Olivenöl frühe Ernte__ (150g Glas) Du kannst es super zu Eiscreme und Desserts kombinieren, als Brotaufstrich genießen oder überraschenderweise sogar mit einigen salzigen Speisen, z.B. Sardellen oder Tomaten, lecker zu Käse und Pastete, essen! Für die Marmelade verwenden wir unser Öl aus früher Ernte ("verde"), der kräftige Geschmack und das sehr charakteristische Aroma des Picuals kommt so gut zur Geltung und wir herrlich durch die Süße ausbalanciert. Sobald die Marmelade geöffnet ist, bewahre das Glas kopfüber, aber nicht im Kühlschrank auf. Verbrauche es innerhalb von 20 Tagen.
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt der Farmer mit der Vorbereitung der Bestellungen und der Kisten, die er verschicken muss. Im Laufe des Bestellprozesses kannst du einen von dem vom Farmer bereitgestellten Lieferterminen wählen. Wir beginnen mit der Produktion für das Olivenöl der frühen Ernte im Oktober. Dann warten wir einige Tage, damit die restlichen Oliven weiterreifen können, und beginnen in den ersten Novembertagen wieder mit der Ernte der Bio-Oliven bis Anfang Dezember. Wir müssen dem Öl etwas Zeit geben, um alle Partikel, die es eventuell in Suspension hat, auf natürliche Weise absetzen kann. Wir beginnen in den ersten Tagens im Neujahr mit der Verpackung des frischen Olivenöls. Deshalb glauben wir, dass Februar der beste Monat für dich ist, um unser extra natives Bio-Olivenöl von “UnOlivo” zu erhalten.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen
Bio
Anbau in bevölkerungsarmen Gebieten

Wie funktioniert's?

Lerne die Farmer kennen

Lerne die Farmer kennen

Adoptiere und plane deine Ernte

Adoptiere und plane deine Ernte

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Letztes Adoptionsdatum 25/01/2021
Lieferung ab 25/02/2021

Adoptiere einen Olivenbaum

Name

Lieferland Spanien

Endpreis:

57,65€ / Saison

Inklusive Adoption, Vorbereitung und Versand der Bestellung.

Adoptieren
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Ohne Pestizide
seal icon
Bio
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Kleiner Farmer
seal icon
Familienunternehmen
seal icon
Besuche möglich
Elisabet Gallardo
Mein Name ist Elisabet Gallardo, und ich interessiere mich leidenschaftlich für die Welt des Öls. Wir streben nach der maximalen Qualität unserer Produkte und bringen sie zu euch in die Haushalte. In dem Moment, in dem du einen Anruf erhältst von Leuten, die wiederbestellen oder uns zur Qualität unseres Olivenöls beglückwünschen, ist die beste Belohnung. Meine Familie war schon immer mit dem Olivenhain verbunden, die ersten Schritte von UnOlivo müssen zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts gesucht werden. Im Jahr 1900 war mein Urgroßvater Julio ein bekannter Olivenölhändler aus Castillo de Locubín (in der Sierra Sur von Jaén). Er kaufte Öl von den Produzenten in seiner Gegend und verkaufte es im Hafen von Motril (Granada). Er war für seinen Unternehmergeist bekannt, und jahrelang blühte das Unternehmen auf dank seiner Hartnäckigkeit. Mit dem Ausbruch des Bürgerkriegs musste er das Geschäft aufgeben und andere Berufe ergreifen. Sein Kampfgeist, seine Leidenschaft für das Olivenöl und sein Respekt vor dem, was das Land hervorbringt, sind nicht verschwunden. Er kam vor mehr als 20 Jahren durch seinen Enkel, meinen Vater, zurück: Julio Gallardo. Er war es, der den Weg seines Vorgängers fortsetze, aber einen Schritt weiter ging, seit er mit der Produktion von Olivenöl begann. Die Bemühungen trugen Früchte, und so entstand der Mut für die nächste Herausforderung: sich dem Projekt einer eigenen Olivenölmühle zu stellen, in der UnOlivo geboren wurde. Ich erinnere mich auch, dass wir wenn wir als Kinder an Feiertagen und Wochenenden Oliven gepflückt habe. Wir durften raus auf's Land! Das waren großartige Tage, an denen wir nicht nur zur Arbeit gingen, sondern auch aus einer Perol (einer großen typischen Pfanne, in der das Essen für alle zubereitet wurde) aßen und gemeinsam einen großartigen Tag auf dem Land verbrachten. Vor UnOlivo hatten wir bereits die Ölmühle, aber es war meine Initiative, eine Marke zu schaffen, um unser AOVE in Flaschen statt in loser Schüttung zu verkaufen. Ich habe mich persönlich um die Koordination des gesamten Prozesses gekümmert: Entwicklung der Marke, Erstellung der Website, Gestaltung der Etiketten, Kataloge... das gesamte UnOlivo-Projekt ist unter meiner Leitung entstanden. Dieses Projekt ist mein Baby, ich kann ihm bei Wachsen und Reifen zusehen - und jeden, und jeden Tag sind wir stolzer auf das, was wir tun und wie wir es tun. Wir kümmern uns das ganze Jahr über um den Olivenhain, sammeln die Oliven während der Wintermonate und versenden das Öl jederzeit in Flaschen. Dank dessen können wir das ganze Jahr über mehreren Menschen im Dorf Arbeit geben und auch meine Beschäftigung und die meines Bruders gewährleisten. Das Erbe geht weiter! Und wir werden es immer zum Besseren weiterentwickeln. Mein Bruder und ich unterstützen nicht nur meinen Vater bei diesem Projekt, sondern wir konzentrieren uns auch auf die Herstellung von qualitativ hochwertigen biologischen Olivensäften: frühe Ernte und Premium. Und wir verkaufen unser abgefülltes Öl sowohl auf dem lokalen als auch auf dem internationalen Markt. Die Zukunft des Olivenöls ist für kleine Produzenten wie uns sehr ungewiss, das Hauptproblem sind die niedrigen Preise. Der Ölpreis liegt unter den Produktionskosten des Landwirts, es ist nicht rentabel, den Olivenhain zu pflegen und die Oliven zu ernten. Wenn die Preise so weitergehen, werden viele Bauern ihre Felder aufgeben müssen. Darüber hinaus ist der Wettbewerb stark, da sich superintensive Plantagen ausbreiten, bei denen die Qualität des gewonnenen Produkts minderwertig ist. Am Ende erschöpfen sie das Land, benötigen sehr wenig Arbeitskräfte und verbrauchen viel Wasser und andere Produkte. Dies sind Plantagen, mit denen die Bauern, die mit traditionellen Olivenhainen arbeiten, nicht konkurrieren können. Optionen wie CrowdFarming sind sehr interessant: für uns Landwirte, weil wir hier gesehen und wahrgenommen werden, und auch für die Verbraucher, denn nirgendwo wird so liebevoll produziert wie bei Klein- und Familienbetriebe.
Elisabet Gallardo

"Wir glauben fest an die Philosophie "vom Feld auf den Tisch - vom Erzeuger zum Verbraucher.” Ohne Zwischenhändler können wir Erzeuger faire Preise haben, die uns helfen, weiter zu arbeiten, und der Verbraucher erhält Produkte von höchster Qualität zu guten Preisen."

UnOlivo
UnOlivo
Die Farm befindet sich in der Gemeinde Larva, die die kleinste Gemeinde in Jaén ist. Es ist das letzte Dorf, das zur Sierra Mágina gehört, einem wunderschönen natürlichen Ort mit vielen Sonnenstunden. Wir führen eine kontrollierte Bewässerung durch, die unser Picual-Öl zu einem ausgewogenen und weichen Öl macht. Dieses Gebiet war bekannt als die "Wüste von Jaén", es regnete kaum und es war Land, das für den Getreideanbau bestimmt war. Da die Regenfälle nicht reichlich fielen, trocknete das Getreide aus, und am Ende gab es in diesen Ländern keine Ernten. Als mein Vater das Land in Larva kaufte, war es ein ruhiges Land, wir pflanzten Olivenbäume, und unter den Nachbarn der Gegend wurde eine Gemeinschaft von Bewässerungsanlagen geschaffen. Nun haben diese Länder nichts mit einer Wüste zu tun, im Gegenteil, jetzt ist es fruchtbar! Überall, wohin man schaut, gibt es junge Olivenbäume, und es ist ein reiches und produktives Land. Das Gebiet hat sich von einer alten Gemeinde, aus der junge Menschen auswandern mussten, um zu arbeiten und eine Zukunft zu haben, in eine Region verwandelt, in der viele der jungen Larveños (Einheimische) beschließen, zu bleiben und sich um das Land ihrer Familie zu kümmern. Die Farm ist 53 Hektar groß und gehört meiner Familie seit 25 Jahren. Auf dem Bauernhof befanden sich 6 ha traditionelle, jahrhundertealte Olivenhaine und 47 ha “tierra calma” (auf dem vorher Getreide angebaut wurde), das beim Kauf mit Olivenbäumen der Sorte Picual bepflanzt wurde. Larva ist ein Dorf im Gebirge, in dem es keine Möglichkeit gab, die Oliven zu verarbeiten. Wir mussten es in andere größere Städte transportieren, was viel Zeit kostete. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, in den Bau einer Olivenmühle zu investieren, um unsere Oliven zu mahlen und auch um den Bauern in der Gegend Dienstleistungen anzubieten. Unsere Ölmühle ist heute die einzige Industrie, über die das Dorf verfügt. Während der Ernte geben wir etwa 11-14 Personen Arbeit, und außerhalb der Erntezeit, arbeiten 4 Personen mit uns zusammen. Darüber hinaus sind wir drei Selbständige: mein Vater Julio ist der Geschäftsführer des Unternehmens und zuständig für den Umgang mit den Landwirten, die uns die Oliven liefern, und für die Verwaltung des Olivenhains; mein Bruder Alberto, widmet sich der Produktion, ist Meister der Ölmühle und zuständig für die Verpackung und Vorbereitung der Bestellungen. Und ich bin für die Verwaltung und den Verkauf unserer Öle zuständig. Wasser ist für uns ein sehr wichtiger Faktor, ohne Wasser hätten wir keine Ernte. Das Wasser für unseren Olivenhain kommt von der Bewässerungsgemeinschaft "Llanos de Larva". Wir haben Sammelteiche, die wir im Winter füllen, um die Pflanzen im Frühjahr und Sommer bewässern zu können, und wir verwenden Tropfer, um die Olivenbäume zu bewässern. Seit 10 Jahren haben wir unseren Betrieb als biologisch zertifiziert, wir verwenden nur organische Produkte zur Düngung und Pflege unserer Olivenbäume. Wir verwenden auch Nebenprodukte aus der Ölmühle und dem Olivenhain, um sie in den Boden einzuarbeiten. Die Blätter, die wir in der Fabrik sammeln, kompostieren wir, die Reste des Rückschnitts werden zerkleinert und dem Boden des Olivenhains hinzugefügt, wodurch organische Substanz entsteht, die von der Pflanze aufgenommen werden kann. Wir haben eine kleine Wurmfarm, in der wir Humus produzieren, den wir als Dünger verwenden. In der Fabrik trennen wir den Stein vom Olivenbrei und verwenden ihn im Kessel als Biomasse.
Adoptieren
Technische Informationen
Adresse
UnOlivo, Larva, ES
Höhe über N.N
700 m
Team
3 Frauen und 4 Männer
Größe
53ha
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Ort