Bioland Bio-Kürbisse
Sönkes Biohof

Bioland Bio-Kürbisse

Außerhalb des Adoptionszeitraums
Schau dir andere Projekte an
Information
Geschichte
Das Projekt

Adoptiere 5m² eines Kürbisfelds von "Sönkes Biohof" in Bienenbüttel Ortsteil Rieste (Deutschland) und erhalte deine Ernte in Form von Bioland-Kürbissen direkt zu dir nach Hause. Sönke kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

seal icon
Umweltschützer
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Was adoptierst du?

Du adoptierst 5m² eines Kürbisfelds von unserem Hof in Bienenbüttel Ortsteil Rieste (Deutschland). Seit 2017 mit dem Bio-Siegel der EU zertifiziert. Auf deinen 5m² stehen 3 bis 4 Kürbispflanzen der Sorte “Solor” von denen wir ca. 8kg Hokkaido für dich ernten können. Seit 2020 bauen wir auf unseren Feldern neben Süßkartoffeln und anderen Ackerfrüchten auch Kürbisse an. Schnell wurde klar, dass sie die perfekten Partner neben unseren Süßkartoffeln auf unseren Feldern sind. Viele unserer Maschinen können nach einem kurzem Umbau auch für den Kürbisanbau genutzt werden und auch im Lager harmonieren Kürbis und Süßkartoffel gut miteinander. Auch in der Küche sind Kürbisse uns Süßkartoffeln übrigens ein prima Team und werden wegen ihrer vielen wertvollen Nährstoffe geschätzt. Aus diesen Gründen haben wir den Kürbis im Jahr 2021 fest in unsere Fruchtfolge integriert und freuen uns, euch CrowdFarmern in diesem Jahr Pakete mit deutschen Bio-Kürbissen anbieten zu können. Für den Anbau haben wir uns hauptsächlich für die zwei beliebten Sorten Hokkaido- und Butternut entschieden. Bei CrowdFarming beginnen wir mit dem Hokkaido. Der runde Hokkaido-Kürbis, ursprünglich wohl aus Japan, zählt schon seit Jahren zu den beliebtesten Sorten in Deutschland. Besonders vorteilhaft ist, dass die leuchtend orange Schale beim Kochen weich wird und daher problemlos mitgegessen werden kann. Der typische Geschmack ist süß und kräftig. *Wie sieht der Anbauzyklus aus? * Ende Mai werden die Körner in Einzelkornsaat 3cm tief in den Boden gelegt. Jede Kürbispflanze bekommt 0,75m² Platz auf unserem Feld. Beim Säen achten wir auf einen großen Abstand von 1,50m zwischen den Pflanzreihen. Das hört sich viel an, aber die Pflanze braucht Platz und bildet nach dem Keimen schnell große Blätter und Ranken aus. Bei warmer Witterung dauert es ca. 7-10 Tage, bis die ersten Keimblätter durch den Boden stoßen. Ab dann müssen wir uns mit der gezielten, mechanischen Unkrautregulierung und Feldpflege beeilen. Je nach Anzahl an Beikräutern fahren wir im frühen Pflanzenstadium mit dem Striegel durch das Feld, um Beikräuter zu verschütten oder rauszuziehen. Das funktioniert wie ein leichtes Harken. Bevor der Acker mit den Kürbispflanzen vollständig bedeckt ist, fahren wir mit der Hacke durch das Feld. Durch die spitzen Schare werden größere Beikräuter zwischen den Kürbisreihen gut vom Boden abgeschnitten. Dadurch bekommt der Kürbis ausreichend Platz zum wachsen, wird nicht durch andere Pflanzen beschattet oder muss mit ihnen um Nährstoffe konkurrieren. Anfang Juli bilden sich wunderschöne große gelbe Blüten an den Kürbispflanzen. Besonders gerne fliegen Hummeln die großen Blüten an und lassen sich von ihren vielen Pollen bedecken. Nach kurzer Blütezeit schließt sich die Blüte wieder und bildet schließlich unterhalb des Blütenbodens die Kürbisfrucht aus. Bleibt der Sommer sehr trocken, versorgen wir die Kürbisse mit unserem Brunnenwasser über eine Beregnung. Dies ist wichtig, um ausreichend große Früchte ernten zu können. Ende September ist es dann soweit. Die Pflanze stirbt auf natürliche Weise ab und wird welk. Die ausgewachsenen Kürbisse werden von uns per Hand geerntet und in Holzkisten gesammelt. Hierbei gehen wir sehr vorsichtig vor, damit die untersten Kürbisse keine Druckstellen bekommen. Anschließend findet unsere Qualitätskontrolle statt. Die Kürbisse werden gewaschen und für den Versand fertig gemacht. Bei 12-14°C im dunklen und trockenen Raum sind die Kürbisse dann gut drei Monate haltbar. Ein Kürbisfeld produziert im Schnitt 32kg Bioland Bio-Kürbisse. Du brauchst nicht die gesamte Ernte konsumieren. In jeder Saison kannst du entscheiden, welche Erntemenge du reservieren möchtest und entsprechend die Unterhaltskosten bezahlen. So bezahlst du nur das, was du auch konsumierst und wir können besser planen und die nicht reservierte Ernte an andere Interessenten verkaufen. *Noch allgemeines zum Kürbis?* Kürbisse sind eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. In Europa soll der Anbau seit dem 16. Jahrhundert stattfinden. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Formen und Farben und es soll wohl über 850 verschiedene Sorten geben. Kürbisse sind kalorienarm und gelten wege ihrer vielen gesunden Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Antioxidantien, Carotinoide, Eisen und Kalzium als gesunder Begleiter in der Küche und echte Nährstoffbombe.

Was erhältst du?

Während der Erntezeit kannst du nach und nach die von dir reservierte Erntemenge bestellen. Du bekommst mindestens 1 Kisten, die du auf bis zu 4 Kisten erhöhen kannst. Versandformat: __8kg Bioland Bio-Kürbis__ (lose im Karton) __Deine Ernte:__ Du erhältst ca. 8kg Bioland-Hokkaido lose in einem Paket mit recyclingfähigen, plastikfreiem Polstermaterial. __Verwendung: __Der Hokkaido bekommt durch die Garung eine samtig-weiche, fast buttrige Textur und ist angenehm süß und aromatisch. Er ist vielfältig einsetzbar und eignet sich beispielsweise für den Einsatz als Ofen- und Pfannengemüse, in Suppen, oder als Backzutat in Kuchen und Brot. Er kann sowohl süß als auch herzhaft zubereitet werden und lässt sich übrigens prima mit unseren Süßkartoffeln kombinieren. Kleine Kürbisse sind oft aromatischer. Der Hokkaido kann problemlos mit Schale verzehrt werden. __Lagerung:__ Die Ernte erfolgt Ende September und bei einer dunklen, trockenen Lagerung sind die Kürbisse gut mehrere Monate haltbar.

Wann erhältst du es?

Ende September ernten wir die Kürbisse. Anschließend werden die Kürbisse gewaschen und auf unseren hohen Qualitätsanspruch kontrolliert. Im Oktober erfolgt dann das Sortieren und Verpacken. Wenn die Tage kürzer werden und kälter, und man Hunger auf Kürbissuppe bekommt, erhältst du dein Kürbispaket von uns nach Hause.

Warum adoptieren?
Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst, direkt und konsequent.
Ohne Zwischenhändler einzukaufen, ermöglicht es den Erzeugern bessere Preise zu erzielen. Das hilft ihnen, qualitativ hochwertigere Arbeitsplätze zu schaffen und die sozialen Bedingungen in ländlichen Gegenden zu verbessern.
Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden.
Unterstütze die Landwirte, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
version: 0.71.0_20221125_111753