Bio-Kiwis von Peña Colmenal

5,00 kg/Kiste

Bio-Kiwis von Peña Colmenal

5,00 kg/Kiste

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 5kg Bio-Kiwis
Sorte: Hayward
Eine intensiv grüne, fleischige Fruchtmasse und ein sehr charakteristischer Geschmack, süß aber leicht säuerlich
Biologischer Anbau, seit 2008 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Ernte auf Bestellung, ohne Wachse und Konservierungsmittel der Schale in einer Kartonbox ohne Plastik verschickt
Wir ernten unsere Kiwis zum optimalen Reifezeitpunkt, immer wenn die Zuckerkonzentration über 7 Grad Brix liegt
Ein Kilo enthält zwischen 10-12 Früchte
Es handelt sich um eine klimakterische Frucht, die nach der Ernte bei dir zuhause weiter reift
Der beste Ort zur Aufbewahrung ist eine kühle und trockene Umgebung, so bleiben sie 6 - 8 Wochen lang frisch; mach dir keine Sorgen, wenn die Haut faltig geworden ist, dein Kiwi ist trotzdem vollkommen genießbar
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Bio
seal icon
Kleine Farm
seal icon
Besuche möglich
seal icon
Weitere Analysen
Noel Arias García
Ich heiße Noel Arias García und ich habe die meiste Zeit meines Lebens in einer ländlichen Umgebung verbracht, genauer gesagt in Belmonte de Miranda, dem Dorf, in dem ich geboren wurde. In der ersten Phase meines Berufslebens widmete ich mich dem Verkauf von Fassadenprodukten während des Städtebooms in Spanien zu Beginn der 2000er-Jahre. Diese Phase ermöglichte es mir, das nötige Kapital anzusparen, um meinen Traum von der Gründung eines landwirtschaftlichen Betriebes auf einem Familienhof zu verwirklichen und zu einer Lebensweise zu machen. Schließlich beschloss ich 2013, Landwirt zu werden, mit dem Ziel, vom Kiwi-Anbau zu leben, mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen und der urbanen Krise zu entkommen, die Spanien in jenen Jahren durchmachte. Meine Frau Sandra hilft mir bei der täglichen Arbeit, die sie mit der Vermietungsverwaltung einiger ländlicher Wohnungen kombiniert, die wir im Naturpark Somiedo, in der Nähe unserer Finca, haben. Nichts von dem, was wir haben, wäre möglich ohne die Hilfe meines Onkels José María. Er hat uns bei allen anfänglichen Arbeiten geholfen, beim Aufbau der Einrichtungen, beim Pflanzen der Bäume und bei der Entwicklung des Bewässerungssystems. Auch heute arbeitet er bei punktuellen Tätigkeiten wie Obsternte, Unkrautbeseitigung oder Verbesserung der Anlagen mit. Auf einer Kiwi-Finca fallen das ganze Jahr über zahlreiche Aufgaben an: Beschneiden, Binden, Ausdünnen, Bewässerungskontrolle, Ernte ... Je nach Jahreszeit müssen die einen oder anderen Aktivitäten durchgeführt werden. Wir sind praktisch jeden Tag des Jahres auf der Plantage, wir wohnen direkt daneben und schauen gerne täglich nach, ob alles in Ordnung ist, oder wir spazieren einfach auf der Finca herum und erinnern uns an Familienmomente am Bach oder daran, wie mein Großvater jeden Sommer das Gras mähte. Als CrowdFarming-Landwirte haben wir die Möglichkeit, dem Endverbraucher unsere Arbeit zu zeigen und ihm zu vermitteln, was alles hinter dem Kiwi steckt, den er genießen wird. Wir laden euch ein, uns zu besuchen und unsere Plantage, euren Baum und unsere Arbeit sowie unsere Umgebung kennenzulernen!
Peña Colmenal
Unsere Finca heißt Peña Colmenal und verdankt ihren Namen der Tatsache, dass mein Urgroßvater sie vor mehr als 80 Jahren auswählte, um dort seine Bienenstöcke (colmenas auf Spanisch) aufzustellen. Heute nutzen wir den gleichen Platz für die Bienenstöcke, die die natürliche Bestäubung der von uns angebauten Kiwis ermöglichen. Wir befinden uns im Herzen von Asturien, in einem Dorf namens Alvariza, das zur Gemeinde Belmonte de Miranda gehört. Wir liegen am nördlichen Eingang zum Naturpark Somiedo, der für seine Braunbären bekannt ist. Sie besuchen unsere Plantage zu jeder Jahreszeit, aber glücklicherweise stehen Kiwis nicht auf ihrem Speiseplan. In der Umgebung gibt es Feigen- und Apfelbäume, von denen sie sich ernähren. Peña Colmenal ist eine Ebene, die vom Wasser des Pigüeña-Flusses umspült und vom Alvariza-Bach durchquert wird. Sie ist von einer wilden Vegetation umgeben, in der es reichlich Eschen, Haselnussbäume und grüne Wiesen gibt. Es ist mir nicht möglich, auf der Finca herumzugehen, ohne mich an die Familienmomente am Bach zu erinnern oder an meinen Großvater, der das Gras mähte. Nur etwa 200 Meter von der Plantage entfernt befindet sich die römische Schmiede „El Machuco“. Diese alte Mühle stammt aus der Römerzeit und ist eine der Attraktionen dieser Region, deren Wirtschaft auf Tourismus, Viehzucht und Goldabbau basiert. Wir leisten unseren Beitrag zur Entwicklung unserer Region, indem wir die Förderung des Tourismus mit Besuchen auf der Finca und deren Umgebung unterstützen. Darüber hinaus stellen wir zur Erntezeit zwei bis drei Personen ein. Den Rest des Jahres erledigen meine Frau Sandra und ich die Arbeiten, die auf der Finca anfallen. Unser Bewässerungssystem ist eines unserer großen Geheimnisse. Es ist so konzipiert, dass es den Energieverbrauch maximal reduziert und die Bäume durch Schwerkraftbewässerung mit dem nötigen Wasser versorgt, ohne dass Wasserpumpen erforderlich sind. Dies ist möglich, weil wir das Wasser aus dem Alvariza-Bach von einem Gelände 30 Meter oberhalb der Finca beziehen. Obwohl es in Asturien reichlich Wasser gibt, versuchen wir, keinen Tropfen davon zu verschwenden, und grenzen deshalb die Bewässerungsflächen mit einem Mikrosprinkler pro Baum gut ein. Der Wassermangel ist für Kiwi-Pflanzen kritisch und in regenarmen Zeiten benötigen sie bis zu 40 Liter pro Tag. Da wir uns für den biologischen Anbau entschieden haben, reduzieren wir die Konkurrenz unserer Pflanzungen mit anderen Gewächsen, ohne chemische Produkte einzusetzen. Wir jäten das Unkraut auf unserer Finca und arbeiten die Gräser als Dünger ein, ebenso wie die zerkleinerten Schnittreste, die ausgedünnten, nicht entwickelten Früchte oder der Abfall, der in der Regel minimal ist. Unsere wichtigste Maßnahme zur Kontrolle der Fruchtqualität ist das Ausdünnen, das durchgeführt wird, sobald die Frucht einsetzt, um die Früchte zu entfernen, die sich nicht entwickeln können, gewöhnlich aufgrund einer unvollständigen Bestäubung oder weil sie von einer beschädigten Blüte stammen. Schließlich wird sowohl bei der Ernte als auch beim Packen der Kartons kontrolliert, ob alle zu versendenden Früchte in gutem Zustand sind und ob die Ausdünnungsarbeiten effektiv waren.
Technische Informationen
Adresse
Peña Colmenal, Belmonte de Miranda, ES
Höhe über N.N
180m
Team
1 Frau und 1 Mann
Größe
3ha
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Schwerkraft Mikroaspersion
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
version: 0.73.0_20221201_170906