weiße Bio-Vollkorn-Quinoa
Mudda Natur

weiße Bio-Vollkorn-Quinoa

Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Schau dir andere Projekte an
Information
Geschichte
Das Projekt

Adoptiere 15m² eines Quinoafelds von "Mudda Natur" in Wölfersheim (Deutschland) und erhalte deine Ernte in Form von weiße Bio-Vollkorn-Quinoa direkt zu dir nach Hause. Johannes kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: Auch wenn deine Adoption automatisch verlängert wird, informieren wir dich immer rechtzeitig und du kannst sie jederzeit kündigen, sofern die Bestellvorbereitung noch nicht begonnen hat.

seal icon
Frei von BPA
seal icon
Bio
seal icon
Erneuerbare Energien
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Was adoptierst du?

Du adoptierst 15m² eines Quinoafelds von unserem Hof in Wölfersheim (Deutschland). Der Anbau ist seit 2022 mit dem Bio-Siegel der EU zertifiziert (Zertifizierungstelle: DE-ÖKO-064). Die Pflanze Quinoa (*Chenopodium quinoa*) gehört zu der Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae), damit also nicht in die Familie der klassischen Getreide und Gräser (Poaceae), obwohl sie in der Küche eine ähnliche Verwendung als Stärkebeilage, Eiweiß- und Energielieferant findet. Wegen ihrer Glutenfreiheit ist sie besonders beliebt. Der genetische Ursprung von Quinoa liegt im fast 11.000 km entfernten Peru am sehr hoch gelegenen Titicacasee, wo sie seit ca. 5000 Jahren angebaut wird und traditionell ein Grundnahrungsmittel war. In Südamerika wird Quinoa auch heute immer noch weitläufig angebaut. Diese Pflanze ist nicht nur für schwierige Bedingungen wie karge Böden oder Höhenlagen gewappnet, sondern auch gegen den Klimawandel: Sie ist bekannt für ihre Toleranz für extreme pH-Werte im Boden, Bodenfrost, Trockenheit und Nährstoffmangel. Ich baue Quinoa nun schon seit mehreren Jahren in Deutschland auf meinem Familienbetrieb an und verzichte beim Anbau auf den Einsatz von chemischem Pflanzenschutz und Mineraldüngern. Bei der Pflege und Anbauweise hier in Deutschland ähnelt Quinoa sehr den herkömmlichen Getreidesorten wie Roggen oder Weizen, d.h. sie wird gesät, gepflegt, blüht, reift und wird am Ende mit dem Mähdrescher gedroschen. Das besondere an meiner Quinoa ist, dass sie kaum Saponine, also Bitterstoffe enthält. Aus diesem Grund kann ich auf das Entfernen der Schale verzichten, in der normalerweise die unangenehmen Geschmacksstoffe sitzen. Damit bleiben zahlreiche Ballaststoffe enthalten und ich kann auf einen energie- und wasserintensiven Produktionsschritt verzichten. Ein Quinoafeld produziert im Schnitt 3kg weiße Bio-Vollkorn-Quinoa pro Saison.

Was erhältst du?

In jeder Saison schicken wir dir eine Kiste mit: 1 x __Weiße Bio-Vollkorn-Quinoa__ (3 kg, Papiersack) Das besondere an unserer Bio-Vollkorn-Quinoa ist, dass sie vor dem Kochen nicht gewaschen/abgespült, geschält oder eingeweicht werden muss. Du kannst sie also direkt zubereiten und herrliche Gerichte wie Quinoa-Salat, warme Gerichte wie Quinoa Bratlinge oder Frühstücksbrei zaubern. Es gibt sehr vielfältige Rezepte! Unsere Quinoa enthält im Gegensatz zu der üblichen südamerikanischen Importware kaum Bitterstoffe (sogenannte Saponine), sie schmeckt im Gegenteil angenehm mild und leicht nussig. Dies spart Wasser, Arbeit und erhält wertvolle Nährstoffe in und unter der Schale, was eben bei Vollkornprodukten so geschätzt wird. Nach Erhalt solltest du deine Quinoa am besten direkt in einen oder mehrere luftdicht schließenden Behälter umfüllen und trocken und kühl aufbewahren. Quinoa hat eigentlich kein Ablaufdatum, trotzdem geben wir aus rechtlichen Gründen eine Mindesthaltbarkeit von zwei Jahren an.

Wann erhältst du es?

Quinoa wird im Spätsommer geerntet. Danach muss sie getrocknet werden, damit sie dauerhaft lagerfähig ist. Weiterhin wird die Ernte dann gereinigt – Pflanzenreste und Bestandteile von Beikräutern (die nun mal aufkommen, da wir auf Pflanzenschutz verzichten) müssen entfernt werden. Danach muss auch noch alles abgepackt werden, und im Herbst sind die leckeren Körner dann endlich für den Versand zu euch CrowdFarmern bereit.

Warum adoptieren?
Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst, direkt und konsequent.
Ohne Zwischenhändler einzukaufen, ermöglicht es den Erzeugern bessere Preise zu erzielen. Das hilft ihnen, qualitativ hochwertigere Arbeitsplätze zu schaffen und die sozialen Bedingungen in ländlichen Gegenden zu verbessern.
Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden.
Unterstütze die Landwirte, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
version: 0.71.0_20221125_111753