weiße Vollkorn-Quinoa
Mudda Natur
Du kommst genau rechtzeitig! Adoptiere einen Quinoa-Pflanzenbestand, solange noch Adoptionen verfügbar sind.
Adoptieren

Das Projekt

Adoptiere einen Quinoa-Pflanzenbestand von "Mudda Natur" in Havixbeck Deutschland und erhalte deine Ernte in Form von weiße Vollkorn-Quinoa direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Carolin kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere einen Quinoa-Pflanzenbestand von "Mudda Natur" in Havixbeck Deutschland und erhalte deine Ernte in Form von weiße Vollkorn-Quinoa direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Carolin kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Adoptiere einen Quinoa-Pflanzenbestand von unserer Plantage in Havixbeck (Deutschland). Du adoptierst einen ca. 15m² umfassenden Quinoa-Pflanzenbestand in Nordwestdeutschland. Die Pflanze Quinoa *(Chenopodium quinoa)* gehört zu der Familie der Fuchsschwanzgewächse *(Amaranthaceae)*, damit also nicht in die Familie der klassischen Getreide und Gräser *(Poaceae)*, obwohl sie in der Küche eine ähnliche Verwendung als gesunde Stärkebeilage, Eiweiß- und Energielieferant findet. Wegen ihrer Glutenfreiheit ist sie besonders beliebt. Der genetische Ursprung von Quinoa liegt im fast 11.000 km entfernten Peru am sehr hoch gelegenen Titicacasee, wo es seit ca. 5000 Jahren angebaut wird und traditionell ein Grundnahrungsmittel war. In Südamerika wird Quinoa auch heute immer noch weitläufig angebaut. Diese Pflanze ist nicht nur für schwierige Bedingungen wie karge Böden oder Höhenlagen gewappnet, sondern auch gegen den Klimawandel: Sie ist bekannt für ihre Toleranz für extreme pH-Werte im Boden, Bodenfrost, Trockenheit und Nährstoffmangel. Wir bauen Quinoa nun schon seit neun Jahren in Deutschland auf unserem Familienbetrieb an und verzichten beim Anbau auf den Einsatz von chemischem Pflanzenschutz und den Einsatz von Mineraldüngern. Die Analyse unserer Ernte kannst du dir weiter unten herunterladen. Bei der Pflege und Anbauweise hier im Münsterland ähnelt Quinoa sehr den herkömmlichen Getreidesorten wie Roggen oder Weizen, d.h. sie wird gesät, gepflegt, blüht, reift und wird am Ende mit dem Mähdrescher gedroschen. Ein Quinoa-Pflanzenbestand produziert im Schnitt 3kg pro Saison.
Was erhältst du?
In jeder Saison schicken wir dir eine 3kg-Kiste mit: 6 x __Weißes Vollkorn-Quinoa__ (jeweils 500g, Tüte) Das besondere an unserer Vollkorn-Quinoa ist, dass es vor dem Kochen nicht gewaschen/abgespült, geschält oder eingeweicht werden muss. Du kannst sie also direkt zubereiten und herrliche Gerichte wie Quinoa-Salat, warme Gerichte wie Quinoa Bratlinge oder Frühstücksbrei zaubern. Es gibt sehr vielfältige Rezepte! Unsere Quinoa enthält im Gegensatz zu der üblichen südamerikanischen Importware keine Bitterstoffe (sogenannte Saponine), es schmeckt im Gegenteil angenehm mild und leicht nussig. Dies spart Wasser, Arbeit und erhält wertvolle Nährstoffe in und unter der Schale, was eben bei Vollkornprodukten so geschätzt wird. Nach Erhalt kannst du deine Quinoa entweder direkt in den beschichteten Papiertüten trocken und kühl aufbewahren, oder in einen luftdicht schließenden Behälter umfüllen. Quinoa hat eigentlich kein Ablaufdatum, trotzdem geben wir aus rechtlichen Gründen eine Mindesthaltbarkeit von zwei Jahren an.
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt der Farmer mit der Vorbereitung der Bestellungen und der Kisten, die er verschicken muss. Im Laufe des Bestellprozesses kannst du einen von dem vom Farmer bereitgestellten Lieferterminen wählen. Quinoa wird im Spätsommer geerntet. Danach muss sie getrocknet werden damit es dauerhaft lagerfähig ist. Weiterhin wird die Ernte dann gereinigt – Pflanzenreste und Bestandteile von Beikräutern (die nun mal aufkommen da wir auf Pflanzenschutz verzichten) müssen entfernt werden. Danach muss auch noch alles abgepackt werden, und im Herbst sind die leckeren Körner dann endlich für den Versand zu euch CrowdFarmern bereit.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst. * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen. * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden. * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
Ohne Pestizide
Frei von BPA

Wie funktioniert's?

Lerne die Farmer kennen

Lerne die Farmer kennen

Adoptiere und plane deine Ernte

Adoptiere und plane deine Ernte

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Letztes Adoptionsdatum 25/10/2020
Lieferung ab 23/11/2020

Adoptiere einen Quinoa-Pflanzenbestand

Name

Lieferland Spanien

Endpreis:

45,84€ / Saison

Inklusive Adoption, Vorbereitung und Versand der Bestellung.

Adoptieren
seal icon
Frei von BPA
seal icon
Ohne Pestizide
seal icon
Personalisierte Ernte
seal icon
Erneuerbare Energien
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Kleiner Farmer
seal icon
Familienunternehmen
seal icon
Besuche möglich
Carolin Drerup
Ich bin Carolin Drerup, eine der drei Gründer von Mudda Natur. Zusammen mit meinem Mann Philipp Drerup und Johannes Grenzebach als Partnerbetrieb bauen wir Quinoa in Deutschland an. Während unseres Studiums der Agrarwissenschaften haben wir gemeinsam während einer Exkursion Quinoa kennengelernt. Eine Freundin von uns ist an Zölliakie (Glutenunverträglichkeit) erkrankt. Menschen mit Zölliakie vertragen nur schlecht bis gar nicht unsere glutenhaltigen Standard-Getreidesorten. Als Pseudogetreide aus einer anderen Pflanzenfamilie ist Quinoa jedoch glutenfrei! Daher war unsere erste Idee, Quinoa für unsere Freundin anzubauen und somit ihren Jahresvorrat zu decken. Daraus ist mittlerweile viel mehr geworden und wir haben nach und nach weitere Produkte entwickelt. Als wir vor neun Jahren mit dem Anbau begonnen haben, hatten wir keinerlei Erfahrung mit dieser Kultur, aber über die Jahre haben wir ein Gespür für die Pflanze und die Anbaubedingungen hier entwickelt. Mittlerweile haben wir uns so organisiert, dass ich, Carolin, und Johannes das Tagesgeschäft übernehmen. Johannes ist hierbei vermehrt für den Vertrieb unserer Produkte und den Kundenservice zuständig. Bei mir läuft der komplette Papierkram zusammen und ich kümmere mich um das Marketing auf allen Ebenen. Philipp unterstützt uns in allen Bereichen und hat immer das große Ganze im Auge. Nachdem wir nun den Quinoaanbau gut im Griff haben, sind wir auf diese, für uns neue Art und Weise der Vermarktung und die direkte Verbindung zum Verbraucher über CrowdFarming gespannt. Die Zukunft unseres Betriebes sehen wir eher in der Differenzierung als in der Intensivierung. Um dies zu erreichen scheuen wir uns nicht neue Wege zu beschreiten. Nun ist es uns natürlich ein großes Anliegen zu verbreiten, dass es Quinoa auch aus Deutschland gibt - sogar noch frei von Bitterstoffen. Unsere Quinoa kann deshalb ohne langes Waschen direkt vom Feld in den Topf.
Carolin Drerup

"Quinoa ist lecker und zudem super gesund und muss gar nicht von weit her kommen! Wir möchten euch CrowdFarmern eine viel nähere Alternative zur Importware aus der Ferne bieten und euch mit unserer hier bei uns im Münsterland produzierten Quinoa erfreuen. "

Mudda Natur
Mudda Natur
Mudda Natur ist ein Zusammenschluss zweier landwirtschaftlicher Betriebe. Einmal der Hof Drerup aus dem Münsterland und der Hof Grenzebach aus der Wetterau. In beiden Regionen wird schon seit jeher Landwirtschaft betrieben. Die Quinoa für die CrowdFarmer wird in diesem Jahr aus dem Münsterland kommen. Die Quinoa vom Hof Grenzbach verarbeiten wir auch weiter, zB zu leckeren Nudeln. Der Hof Drerup im Westen des Münsterlandes, welcher im Jahre 1752 erstmals Erwähnung findet, liegt am Fuße der Baumberge, in Havixbeck. Bei den Baumbergen handelt es sich um ein Waldgebiet mit einer Größe von ca. 324 ha. Dank der Lage unseres Hofes am Fuße der Baumberge handelt es sich bei dem Ackerboden, auf dem seit Generationen im Familienbetrieb gewirtschaftet wird, um sandigen Lehm. Im Vergleich zu den sonst im Münsterland anzutreffenden Sandböden zeichnen sich unsere Böden durch ein gutes Wasserhaltevermögen mit einer hohen Fruchtbarkeit und einem aktiven Bodenleben aus. Zu unserem Betrieb gehören auch mehrere Blühflächen und eine große Streuobstwiese. Das Münsterland ist ein sehr landwirtschaftliches geprägtes Gebiet in Deutschland, die Landwirtschaft ist hier also stark mit der Bevölkerung verbunden. Viele schätzen die Schönheit und Kulturlandschaft des Münsterlandes. Und Quinoa als Exot und als interessante und schöne Ackerfrucht trägt nun zu seiner Attraktivität bei. Ich, Carolin Drerup, habe meinen Mann Philipp Drerup während des Studiums der Agrarwissenschaften in Bonn kennengelernt und wir beschlossen schnell, unser Leben gemeinsam zu verbringen. So bin ich auf dem Drerup-Hof gelandet. Auch die ältere Generation packt natürlich immer noch tatkräftig mit an und auch die Kinder sind stets mit dabei, wenn es darum geht Arbeiten auf dem Hof zu erledigen. Der verantwortungsbewusste Umgang mit der Natur gehört für uns zu unserer täglichen Arbeit. Um möglichst umweltfreundlich und nachhaltig zu wirtschaften, produzieren wir u.a. einen Großteil unseres genutzten Stromes auf den Photovoltaikanalagen auf unseren Dächern selbst. Darüber hinaus nutzen wir in unserem Wald anfallendes Buchen- und Eichenholz für die Heizung von Haus und Wasser. Diese Nachhaltigkeit leben wir auch auf unserem Acker: Wir bearbeiten unsere Flächen so, dass Fruchtbarkeit und biologische Aktivität der Böden nicht nur bewahrt, sondern gesteigert werden können. Quinoa ist eine sehr genügsame und resistente Pflanze, wie gemacht für die immer stärker werdenden Wetterschwankungen und Dürreperioden: Daher kommt es auch ohne künstliche Bewässerung aus. Regenwasser vom Himmel ist die einzige Wasserquelle dieser Kultur. Geerntet wird wie bei herkömmlichem Getreide mit einem Mähdrescher, der natürlich besonders eingestellt werden muss. Anschließend bringen wir unsere Quinoa in eine spezielle Getreidereinigung und füllen sie danach ab. Die herausgereinigten Pflanzenreste wie Stängel und Blätter werden meist für die Energiegewinnung genutzt. Somit geht nichts verloren. Mein Mann Philipp und ich bauen Quinoa auf unserem Hof nach biologischem Standard (aber ohne Zertifizierung) an und bearbeiten unsere Flächen so, dass Fruchtbarkeit und biologische Aktivität der Böden nicht nur bewahrt, sondern gesteigert werden können. Unkräuter dürfen wachsen - wenn sie überhand nehmen sollten, dann werden sie mechanisch reguliert. Unsere besten Mitarbeiter sind Marienkäfer, die die Läuse als Nahrungsquelle nutzen und einfach auffressen.
Adoptieren
Technische Informationen
Adresse
Mudda Natur, Havixbeck, DE
Höhe über N.N
90m
Team
1 Frau und 2 Männer
Größe
7,33 Hektar
Anbautechniken
Ohne Pestizide
Bewässerungssystem
Regenwasser
Ort