Sommerblütenhonig von Miel Goutte d'Or

2,00 kg/box

Sommerblütenhonig von Miel Goutte d'Or

2,00 kg/box

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 2kg Sommerblütenhonig
Rasse: Sommerblüten
2 x Flüssiger Waldhonig (je 500g,Glas) : holzig mit süßem Geschmack und schöner Bernsteinfarbe
2 x Kastanien-/Brombeerhonig (je 500g, Glas) : goldfarben, vollmundig mit kräftigem Geschmack
Auf Brot, im Joghurt, in Kuchenrezepten… oder zum Süßen von Tees
Roher Honig kann mit der Zeit kristallisieren; auch nach dem Öffnen des Glases entwickelt sich der Geschmack des Honigs weiter und verändert seine Aromen
Honig ist ein unverderbliches Produkt, er hat daher kein Verfallsdatum, seine kristalline Form ist sehr stabil
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Besuche möglich
Louis Lelias
Ich bin der Enkel eines von der Imkerei begeisterten Großvaters und der Sohn eines Imkers. Schon als Kind wurde ich mit der Imkerei vertraut und hatte das Glück, meinen Gaumen mit hochwertigen Naturhonigen erziehen zu können und sowohl Gourmet als auch Gourmand zu werden. Gleichzeitig hatte ich auch das Glück, eine bäuerliche Lebensweise zu entdecken, die vom Rhythmus der Natur geprägt ist und in mir die Freude an weiten Räumen und der Beobachtung des Verhaltens der Tiere und seiner Entwicklung geweckt hat. Nach einem Abschluss in Biologie war ich einige Jahre als Verkäufer in einer Luxuskonditorei und im Gastgewerbe in einer Pariser Brasserie tätig. Nachdem ich das Bedürfnis verspürte, zu den Ursprüngen zurückzukehren und dieses Wissen, aus dem die handwerkliche Imkerei besteht, weiterzugeben, schien mir die Fortführung des Familienbetriebs eine Selbstverständlichkeit. Ich wollte weiterhin Naturhonige des Terroirs unter Bedingungen produzieren, die auf die Bienen und die Umwelt Rücksicht nehmen. Wie sehen meine Arbeitstage aus? Im Herbst und Winter ist die mit den Bienen zusammenhängende Arbeit weniger intensiv. Wir nutzen diese Gelegenheit, um einen großen „Frühjahrsputz” durchzuführen – Reinigung und Ausbesserung der Bienenstöcke, Vorbereitung der neuen Rahmen für die kommende Saison – sowie auch für die Vermarktung unserer Produkte. Ein Besuch unserer Bienenstöcke alle 3 bis 4 Wochen reicht aus, um die schwächsten von ihnen und die am Ende der Saison eingefangenen Schwärme zu füttern. Während der Imkersaison (Ende Februar bis Mitte Oktober) können wir schließlich unsere Bienenstöcke öffnen. Die Anzahl der Besuche steigt auf durchschnittlich einmal pro Woche und die pro Bienenstock aufgewandte Zeit nimmt zu – durchschnittlich 10 bis 15 Minuten; in dieser Zeit werden die Präsenz der Königin, die Honig- und Pollenressourcen, die Größe, die Verfassung der Brut (der Larven) und die Stadien ihrer Entwicklung, die Sauberkeit der Bienenstöcke (⅓ von ihnen werden durch kürzlich instandgesetzte und mit einer Flamme desinfizierte Bienenstöcke ersetzt) und das Vorhandensein von Krankheiten und/oder Parasiten überprüft. Dies ist auch die Zeit, um zur Hygiene der Bienenstöcke etwa ein Drittel ihrer Rahmen mit neuem Wachs zu ersetzen. Danach fügen wir vor den ersten, für die Honigproduktion bestimmten Blütezeiten Honigräume mit kleineren Rahmen hinzu, die die Bienen nach und nach mit Nektar füllen, dehydrieren und mit einem Wachspfropfen verschließen. Wir können dies von nun an Honig nennen. Der Zeitpunkt der Ernte ist gekommen. Nach dem Öffnen mit einem Messer extrahieren wir den Inhalt der Waben, filtern ihn durch Dekantieren und lassen ihn dann einige Wochen reifen, bevor wir ihn in ein Glas füllen.
Miel Goutte d'Or
Unsere Bienenstöcke befinden sich seit 25 Jahren am Waldrand des Naturparks Loire-Anjou-Touraine, in der Nähe von dem Städtchen Vernantes, wo sich unser Familien-Imkerei befindet. Ich kümmere mich um fast alles allein. Mein Vater begleitet mich auf den Besuchen der Bienenhäuser; wenn ich nicht da bin, kümmert er sich um deren Überwachung, und er geht mir zur Hand, wenn dies erforderlich ist. Unser Bienen in der Anjou-Gegend sind auf 6 Bienenstände verteilt, die mehrere Kilometer voneinander entfernt sind. Sie alle liegen am Waldrand des Naturparks Loire-Anjou-Touraine, so weit wie möglich von der intensiven Land- und Forstwirtschaft entfernt. Jeder Bienenstand besteht aus maximal 20 Bienenstöcken, aus Respekt zu den Bienen und zum Schutz der Artenvielfalt vor Ort. Gerade diese Biodiversität spiegelt sich in unserem mehrblumigem Honig wider, dessen Geschmack unsere Heimat repräsentiert. Dieser außergewöhnliche Ort ermöglicht es uns, verschiedene Honigsorten (Akazie, Brombeere, Kastanie, Buchweizen, Heide, Honigtau, Frühling und Wald) herzustellen, ohne mit den Bienen wandern zu müssen - nur das Wetter und die Gesundheit unserer Bienen bestimmen unsere Jahresproduktion. Bienen ernähren sich hauptsächlich von Pollen (Zufuhr von Eiweiß) und dehydriertem Blütennektar, der durch die in ihrem Speichel enthaltenen Enzyme in Honig verwandelt wird (Zufuhr von Kohlenhydraten). Die Sammlerin (spezialisierte Arbeiterinnen) können bis zu 3 km zurücklegen, wir platzieren unsere Bienenstöcke jedoch an strategischen Orten, damit sie nicht allzu weit fliegen müssen. Wir praktizieren keine Wanderwirtschaft zu Erntezwecken. Wir bemühen uns, Platz zwischen unsere Bienenstöcken zu lassen und die Anzahl von Bienenstöcken pro Bienenhaus zu begrenzen, um eine Übernutzung eines Standorts zu vermeiden und die Pflanzenvielfalt unseres Terroirs zu bewahren. Wir verkaufen unseren Honig hauptsächlich in Gläsern. Wir stellen auch verarbeitete Produkte auf der Grundlage von Honig und Gewürzen her. Ein Teil der Ernte wird für die Fütterung im folgenden Winter zurückbehalten. Das frische Wachs des Jahres und das Bienenharz werden gesammelt, gereinigt und zu Blöcken geschmolzen, um sie dann wiederzuverwenden und sie unbearbeitet oder bearbeitet zu verkaufen (Kerzen aus Bienenwachs, Bienenharztinktur). Am Ende der Saison werden die Rahmen (Waben) nach der Extraktion zur mikroskopischen Reinigung an die Bienen zurückgegeben und dann bis zur nächsten Saison aufbewahrt. Wir praktizieren in großem Maßstab Recycling und versuchen so weit wie möglich, unsere Betriebsmittel zu reparieren, bevor wir neue kaufen. Wir sammeln das Regenwasser zum Vorwaschen unserer Betriebsmittel und geben damit unseren alten Fässern ein zweites Leben! Alle unsere zur Aufbewahrung dienenden Kartons beziehen wir gebraucht von Händlern. Wir begrenzen außerdem so weit wie möglich unsere Abfälle!
Technische Informationen
Adresse
Miel Goutte d'Or, Vernantes, FR
Höhe über N.N
58m
Team
2 Männer
Anbautechniken
Moderne und handwerkliche Imkerei
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
vs: 0.54.1_20220930_102550