Späte Orangen von Les Lloses

10,00 kg / Box

Späte Orangen von Les Lloses

10,00 kg / Box

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Deutschland
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 10kg Spätorangen
Sorte: Valencia Late
Spätorange, mittelgroß mit intensiver orangener Farbe, die bei sehr später Ernte blass-hellorange werden kann, behält bis zum Ende des Reifeprozesses eine gewisse Säure, perfekt für Saft
Anbau ohne Herbizide und Pestizide im Einklang mit der Pflanzen- und Tierwelt des Betriebs
Ernte auf Bestellung, ohne Wachse und Konservierungsmittel der Schale in einer Kartonbox ohne Plastik verschickt
Unsere Bäume sind keine Schraubenfabrik: jede Frucht ist in Größe und Aussehen einzigartig
Ein Kilo enthält zwischen 5-7 Früchte (in einer Kiste findest du je nach Größe ca. 55 Stück)
Der beste Ort zur Aufbewahrung ist eine kühle und trockene Umgebung, so bleiben sie 2 Wochen lang frisch (wenn du sie länger genießen möchtest, dann lagere sie im Kühlschrank)
seal icon
Ohne Pestizide
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Kleiner Farmer
Nuria Orts
Ich habe meine ganze Kindheit in Les Lloses verbracht, der Kontakt mit der Natur hat mir immer sehr gut gefallen. Als ich mich für ein Studium entscheiden musste, entschied ich mich für die Wirtschaft, aber als ich anfing zu arbeiten, wurde mir sofort klar, dass es nicht das war, was ich in meinem Leben machen wollte. Ich habe einige landwirtschaftliche Ausbildungen gemacht und angefangen, mit meinem Vater bei der Bewirtschaftung des Landes auf dem Hof zusammenzuarbeiten. Nach und nach habe ich meine Anbauweise verändert, indem ich die intensiven Systeme auf der Grundlage von Syntheseprodukten hinter mir gelassen und auf Prozesse gesetzt, die es mir ermöglichen, gesunde Früchte zu erhalten und die Umwelt zu verbessern. Das ist etwas, was mich nicht nur sehr motiviert, sondern auch begeistert, weil es mich wieder mit der Art und Weise verbindet, die ich als Kind kannte. Als Leiterin des landwirtschaftlichen Betriebs treffe die technischen Entscheidungen für den Anbau und kümmere mich um das Personalwesen und die Verwaltung. Octavio ist unser dienstältester Mitarbeiter und seit rund 30 Jahren bei uns tätig. Er ist zuständig für alle Arbeiten mit dem Traktor sowie für die Bewässerungsanlagen und ihre Programmierung. Emilio arbeitet seit dem Jahr 2016 bei uns. Seine Aufgaben sind hauptsächlich die Pflege der Plantage sowie Reparaturarbeiten an der Bewässerungsanlage und Unkrautentfernung mit dem Freischneider. Des Weiteren sind da noch die Saisonarbeiter, darunter die Baumpfleger. Fast jedes Jahr kommen dieselben Personen, die sich nicht nur um den Baumschnitt kümmern, sondern auch bei hohem Arbeitsvolumen oder der Granatapfelernte aushelfen. Für die weiteren Arbeiten sind spezielle Maschinen erforderlich, zum Beispiel zum Häckseln der Holzreste, womit wir ein externes Unternehmen betrauen.
Les Lloses
Les Lloses ist ein in Familienbesitz befindlicher Landwirtschaftsbetrieb, in dem seit über 50 Jahren Zitrusfrüchte angebaut werden. Derzeit bin ich das einzige Familienmitglied, das die Plantage gemeinsam mit zwei festangestellten Mitarbeitern und einigen Saisonarbeitern bestellt. Les Lloses liegt in der Gemeinde Sagunto, im Bezirk Gausa, der am Fuße des östlichen Endes der Sierra Calderona liegt, wenn diese das Mittelmeer erreicht. Im Westen gibt es einen kleinen Berg, der als Muntanyeta de les Lloses bekannt ist. Im Norden, fünf Kilometer entfernt, liegt der Berg Sagunto, der von den Mauern seiner römischen Burg überragt wird. Im Osten, 6 km entfernt, liegt das Marjal del Moro Feuchtgebiet, ein ornithologisches Reservat am Ufer des Mittelmeers. Diese besondere Enklave hat nicht nur eine einzigartige Umgebung, sondern bietet auch ein besonders günstiges Klima für den Anbau von Zitrusfrüchten und Granatäpfeln. Die landwirtschaftliche Nutzfläche beträgt 31 Hektar rund um die Masía (Mas les Lloses), die mit über 100 Jahren antik, aber modern ist. In Les Lloses werden verschiedene Orangen-, Mandarinen- und Granatapfelsorten angebaut, die dank der Verwendung von organischem Dünger und der maximalen Nutzung der nützlichen Fauna umweltfreundlich sind. Ich kümmere mich um die Leitung des Betriebs und treffe die technischen Entscheidungen, die Octavio und Emilio umsetzen. Octavio arbeitet seit mehr als 30 Jahren auf der Plantage und Emilio kam vor rund vier Jahren dazu. Beide beziehen eine Vergütung, die über dem geltenden Tarifvertrag für die Landwirtschaft liegt. Die Bewässerung der Plantage erfolgt durch Tropfbewässerung. In den vergangenen zwei Jahren wurden die meisten alten Wasserauslässe erneuert, um eine effizientere Wasserverteilung zu erzielen. Ein ausgewachsener Orangenbaum benötigt für gute Ernteergebnisse und gesunde Entwicklung rund 12000 Liter Wasser im Jahr. Dieses Wasser beziehen wir aus einem eigenen, ca. 30 Meter tiefen Brunnen. Bei unserer nachhaltigen Landwirtschaft verzichten wir auf Pestizide und Herbizide. Unkraut halten wir mit dem Freischneider in Schach und bei Schädlings- oder Krankheitsbefall schreiten wir nur im Notfall ein, wobei wir stets auf biologische Gegenmaßnahmen setzen und ansonsten nur auf jene Mittel zurückgreifen, die in der ökologischen Landwirtschaft erlaubt sind. Meiner festen Überzeugung nach liegt die nachhaltige Lösung im Einsatz von nützlichen Insekten, weshalb wir im Jahr 2020 sogar ein Insektarium eingerichtet haben. Zudem versuchen wir, durch den Erhalt von spontan wachsenden Pflanzen und die Anlage von Heckenstreifen das Überleben der in der Natur vorkommenden natürlichen Insekten zu begünstigen, die dort das ganze Jahr über einen Rückzugsort und Nahrung finden. Eine Art der Verbesserung der Bodenstruktur ist die Vermischung mit gehäckselten Resten des Baumschnitts. Das Ergebnis ist jedoch nicht unmittelbar zu bemerken, sondern erst nach Jahren, wenn sich eine fruchtbare natürliche Bodenschicht gebildet hat. Beim Anbau von Zitrusfrüchten kommt es häufig zu Plagen, die jedoch lediglich das Aussehen der Frucht beeinträchtigen. Meiner Meinung nach ist eine solche Frucht perfekt für den Verzehr geeignet und sollte nicht aussortiert werden, sofern nicht auch das Fruchtfleisch betroffen ist. Früchte, die die Mindestgröße nicht erreichen, werden industriell genutzt und immer von ein und derselben Person abgeholt, von Manuel.
Technische Informationen
Lieferadresse
Les Lloses, Sagunto, ES
Höhe über N.N
35 m
Team
3 (2 Männer 1 Frau)
Größe
10,23 Hektar (2,09 oronules + 8,14 valencia)
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?