Bio-Zitronen von Finca Familia Aguilar

2,00 kg/Kiste

Bio-Zitronen von Finca Familia Aguilar

2,00 kg/Kiste

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Wähle deine Kiste
2 kg (Nicht verfügbar)
2 kg (Nicht verfügbar)
4 kg (Nicht verfügbar)
6 kg (Nicht verfügbar)
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 2kg Bio-Zitronen
Sorte: Fino
Ovale Form, gelbe oder grüne Farbe, dünne und glatte Schale, blassgelbes und saures Fruchtfleisch
Biologischer Anbau, seit 2008 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Ernte auf Bestellung, ohne Wachse und Konservierungsmittel der Schale in einem Karton plastikfrei verschickt
Unsere Bäume sind keine Schraubenfabrik: jede Frucht ist in Größe und Aussehen einzigartig
Ein Kilo enthält zwischen 7-10 Früchte
Der beste Ort zur Aufbewahrung ist eine kühle und trockene Umgebung, so bleiben sie 2-3 Wochen lang frisch (wenn du sie länger genießen möchtest, dann lagere sie im Kühlschrank)
Du wirst feststellen, dass die ersten Zitronen der Saison nicht nur gelb, sondern auch grün sein können. Das ist ganz normal, von innen sind sie trotzdem reif
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Bio
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Kleine Farm
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Jessica Ponce
Mein Name ist Jessica Ponce und ich bin die dritte Generation einer Familie von Landwirten, die sich dem Anbau von Zitrusfrüchten, Gemüse, Oliven, Weinreben und tropischen Früchten gewidmet hat. Ich hatte das Glück und die Freude, von Natur umgeben geboren zu werden und zu leben. Seit meiner Kindheit habe ich eine Leidenschaft für die Landwirtschaft verspürt; meine Eltern haben mir immer vermittelt, dass die Arbeit auf dem Land sehr hart, aber zugleich auch sehr befriedigend ist. Sie haben mir gezeigt, dass die Natur uns wunderbare Dinge geben kann, wenn wir hart arbeiten, sie lieben und engagiert sind. Ich erinnere mich wehmütig daran, wie ich als kleines Kind meinen Großvater immer auf die Felder begleitete und ihm begeistert dabei zusah, wie er alle seine Arbeiten ausführte. Mein Studium hatte keinen Bezug zum Agrarsektor, ich studierte nämlich Betriebswirtschaft, Finanzen und Geschäftsführungsassistenz; ich komme allerdings aus einer Familie mit langer Tradition in der Welt der Landwirtschaft und habe daher eine gute Sichtweise, die Innovation und Tradition miteinander verbindet. Ich würde mich gerne zum Thema Umwelt weiterbilden. Ich hatte das Glück, mit Paco Marin, einem Farmer von CrowdFarming, eine Zusammenarbeit zu beginnen, die mir geholfen hat, mehr landwirtschaftliche Kenntnisse zu erwerben. Ich verfolge den Alltag auf seiner Finca und kenne deswegen die Freuden und Schwierigkeiten, Teil von CrowdFarming zu sein, aus erster Hand. Deshalb und aufgrund der Kenntnisse, die ich mir im Laufe der Jahre angeeignet habe, entschloss ich mich, dieses Projekt ins Leben zu rufen, das das Ziel hat, die brachliegenden Flächen der Finca rentabel zu machen und dabei eine biologische und nachhaltige Bewirtschaftung zu praktizieren, die jederzeit zum Schutz und zur Zunahme der biologischen Vielfalt beiträgt. Meine Arbeit auf der Finca an der Seite meines Vaters beruht auf der Kontrolle der Kultur und der Prüfung, ob sie von irgendwelchen Schädlingen wie die sehr häufig vorkommende Schildlaus befallen ist. Zur Vorbeugung behandeln wir jede der Feigenkakteen alle 15 Tage mit Kaliseife. Es handelt sich dabei um ein völlig natürliches Produkt, das zur Kontrolle oder Bekämpfung dieses so weit verbreiteten Schädlings entwickelt wurde. Wir müssen, obwohl es sich um eine Pflanze im Trockenfeldbau handelt, außerdem eine oder zwei Bewässerungen pro Woche vorsehen, die Beseitigung von Unkraut kontrollieren und den Zeitpunkt der Blüte bzw. Ernte der Früchte beachten; all dies ist harte Arbeit, die sich zum Ziel gesetzt hat, Früchte besserer Qualität zu produzieren. CrowdFarming gibt mir die Möglichkeit, einer in unserem Land so traditionellen Kultur wie der Kaktusfeige Wert zu verleihen und meine Produkte dem Endkunden ohne Notwendigkeit von Zwischenhändlern anzubieten.
Finca Familia Aguilar
Unser Hof befindet sich in der Gemeinde Comares, in einem kleinen Örtchen namens „Llano Almendra“, in der Provinz Málaga. Comares gilt als der „Balkon der Axarquia“, da es mehr als 700 Meter über dem Meeresspiegel liegt und man von diesem Dorf aus einen herrlichen Panoramablick hat. Die Plantage hat eine Größe von 25.000 m2 und liegt in der Nähe des Río Las Cuevas. Ihr Name entstammt dem ersten Nachnamen meines Großvaters Antonio Aguilar, der sie vor mehr als 50 Jahren kaufte. Heute gehört sie seinen Kindern (meiner Mutter und meinen Onkeln und Tanten). Seit mehr als 40 Jahren werden hier hauptsächlich Zitronen angebaut, was typisch für diese Region ist und 90 % unserer Anbaufläche einnimmt. Wir haben aber auch andere Zitrusfrüchte wie Orangen. Seit dem Erwerb des Hofes haben wir jedes Jahr einen Gemüsegarten, in dem wir Tomaten, Paprika, Melonen und sämtliches Gemüse anbauen, das wir für den Eigenbedarf der Familie benötigen. Die Region, in der sich der Hof befindet, ist ideal für den Anbau von Zitrusfrüchten. Unser Zitronenanbau wurde auf Veredelungs-Unterlagen aus Bitterorangen gepfropft, um widerstandsfähigere Bäume zu erhalten, und mein Großvater wählte die „Lunero“-Zitrone aus (die „Lunero“-Zitrone wird hier so genannt, weil sie je nach Mond mehrere Blüten im Jahr hat). Unser Hof ist ein Familienbetrieb, mein Großvater, meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich erledigen die anfallenden Arbeiten in Eigenregie. Gelegentlich sind wir jedoch auf die Hilfe anderer Familienmitglieder angewiesen oder stellen örtliche Arbeitskräfte ein, die uns in Spitzenzeiten bei Arbeiten wie Baumschnitt oder Unkrautjäten helfen. Die Beschäftigten sind in der Regel dieselben wie immer, und ihre Arbeitsbedingungen sind vertraglich geregelt. Der Hof verfügt über einen eigenen Brunnen und einen Teich, von dem aus wir die Bäume mit einem Tropfsystem bewässern. Wir sind seit mehr als einem Jahrzehnt als ökologischer Betrieb zertifiziert und sind sehr stolz darauf. Wir bekämpfen Schädlinge mit natürlichen Methoden und lassen Schnittgut und Unkrautreste auf dem Boden liegen. Die Artenvielfalt auf dem Gut ist wunderbar: Chamäleons, Hasen, Bergziegen und Greifvögel sind hier leicht zu finden. Bei der Obsternte werden alle Früchte, die von minderer Qualität sind und die nicht für den Versand geeignet sind, für den Eigenbedarf genutzt oder wir verschenken sie im Freundes- und Familienkreis. Wir stellen Marmelade, Eiscreme oder köstliche Limonaden her. Landwirtschaft ist der wichtigste Wirtschaftszweig in dieser Region. Im Laufe der Jahre wurden die Plantagen mit Zitrusfrüchten und Trockenfeldbaukulturen wie Oliven- und Mandelbäume durch subtropische Kulturen wie Mango und Avocado ersetzt, da diese rentabler sind. Wir haben uns dafür entschieden, den Anbau der Zitronen fortzusetzen, die mein Großvater mit so viel Mühe gepflanzt hat. Ich bin sehr stolz auf meine Tradition und hoffe, dass ich sie dank CrowdFarming auch in der dritten Generation weiterführen kann.
Technische Informationen
Adresse
Finca Familia Aguilar, Comares, ES
Höhe über N.N
700 msnm
Team
3 Frau und 2 Mann
Größe
25000 m2
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tropfbewässerungssystem
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
version: 0.71.0_20221125_111753