Kaffeebohnen von La Milagrosa

2,00 kg/box

Kaffeebohnen von La Milagrosa

2,00 kg/box

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 2kg Bio-Kaffeebohnen
Sorte: Castillo
8 x geröstete Kaffeebohnen der Sorte Castillo (250 gr. Packungen): eIne leichte Süße nach braunem Zucker mit mittlerem Zitronensäuregehalt, schokoladenartige und nussige Aromen und ausgewogener Körper
Ökologisch angebaut und per Hand in kleinen Chargen von 12 kg geröstet, um die individuellen Eigenschaften zu betonen
Wir empfehlen dir, die Bohnen auf mittlerer Stufe zu mahlen um ihn durch einen Filter laufen zu lassen; bei einer Pressstempelkanne empfehlen wir einen groben Mahlgrad mit einem ungefähren Kaffee-Wasser-Verhältnis von 1:13; für die italienische Mokka-Kaffeemaschine empfehlen wir einen mittleren Mahlgrad
Denke daran, dass du den Koffeingehalt durch die Menge an Wasser, die während der Zubereitung durch den Kaffee fließt, selber bestimmen kannst
Wir empfehlen, immer nur die benötigte Kaffeemenge zu mahlen, wenn du jedoch lieber alles auf Mal mahlen möchtest, bewahre den Kaffee dann am besten in unserer Original-Verpackung auf, da das Entgasungsventil den Kaffee in bestem Zustand hält
Du kannst deinen Kaffee in der Verpackung und an einem trockenen, schattigen Ort anderthalb Jahre lang aufbewahren
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Farmer mit viel Erfahrung
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Luis Dib
Mein Name ist Luis Gonzaga Carlos Dib. Ich bin von Beruf Bauingenieur und befinde mich im Ruhestand. Die Liebe zur Landwirtschaft habe ich im Blut, da ich sie von meinem Vater, libanesischer Herkunft, geerbt habe. Er baute Olivenbäume an. So kam es, dass ich während eines Teils meines Lebens Bananen auf dem Land in der Nähe meiner Stadt Santa Marta angebaut habe. Meine Frau Martha stammt ebenfalls aus einer Familie, die sich der Landwirtschaft gewidmet hat. In ihrem Fall sind es der Anbau von Baumwolle, Reis und auch die Viehzucht. Als wir in den Ruhestand gingen, beschlossen wir, uns auf einen seit Jahren vorhandenen Traum zu konzentrieren: Wir wollten versuchen, eine Farm in der Sierra Nevada de Santa Marta zu erwerben. Auf diese Weise haben wir 2008 die Farm mit Kaffeeanbau in schlechtem Zustand gekauft. Seitdem haben wir uns an die Aufgabe gemacht, den Anbau zu erneuern, motiviert nicht nur durch unsere Liebe zur Landwirtschaft, sondern auch durch den magischen und exotischen Charme dieser Bergkette. Die Kombination ihrer weltweit einzigartigen Eigenschaften ermöglichen es, einen außergewöhnlichen Kaffee herzustellen. Und alles umgeben und begleitet von der Natur, dem Klang der Vögel, dem Erwachen mit singenden Truthähnen und dem Geschrei von Affen, die ihr Territorium markieren. Seit der "Wiederbelebung" der Kaffeepflanyen haben wir die Entscheidung getroffen, besonderen Kaffee statt Massenware zu produzieren: Bio, frei von Giften, im Einklang mit statt gegen die Natur. Gemäß den eigenen Regeln des Regenwaldes und den Richtlinien der "Nationalen Föderation der Kaffeepflanzer Kolumbiens". Mit deren Begleitung und Beratung haben wir sechs Hektar Kaffee der Sorte Castillo gepflanzt, der gegen die Rost - Kaffeekrankheit widerstandsfähig ist. Das ist ein ganz wichtiger, ja unverzichtbarer Faktor, da der Anbau dieser Sorte ohne Fungizide auskommt. Seitdem haben wir ein klares Ziel, nämlich dauerhafte Verbesserungen im Produktionsprozess zu machen, die einen Mehrwert schaffen, um einen qualitativ hochwertigen Bio-Kaffee zu produzieren mit einem Qualitätsprodukt differenzierte Marktnischen erreichen zu können. Das alltägliche Leben auf dem Landgut ist sehr arbeitsintensiv und unterschiedlich, je nachdem, ob Erntezeit ist oder nicht. Ein Ehepaar hilft uns das ganze Jahr über mit allen Arbeiten auf dem Landgut. Martha und die Frau des Arbeiters kümmern sich um die tägliche Hausarbeit, während wir Männer alle Aufgaben im Zusammenhang mit der Pflege des Anbaus erledigen. Dank des Projekts von Casine - Café Porte habe ich beschlossen, Crowdfarming beizutreten, damit mehr Menschen auf der Welt einen ökologischen und umweltfreundlich angebauten Kaffee genießen können. Dieser Kaffee ist das Ergebnis unseres harten Ausbildungs- und Arbeitsprozesses auf der Farm, um speziellen Kaffee zu produzieren und so durch unsere Kinder die Nachhaltigkeit und Kontinuität unseres Familienprojekts zu erreichen. __Casine-Café Porte__ Casine-Café Porte ist ein von aktiven Mitgliedern der BOLSA MERCANTIL DE COLOMBIA-BMC (Warenbörse) entwickeltes Projekt, das die Formalisierung der Tätigkeit der Landwirte und die Vermarktung ihrer Produkte direkt an den Endverbraucher fördert. Diese Arbeit wird durch die Strukturierung von Zukunftsverträgen (Forwards) durchgeführt, durch die der Produzent vor der Ernte seine Vermarktung und einen fairen Verkaufspreis sicherstellt und so die Vermittlertätigkeit und die Produktion von Überschüssen und Verschwendung vermeidet. Das Casine-Café Porte trägt auch zur Finanzierung seiner Produktionsprozesse und des konsolidierten Einkaufs der Rohstoffe bei, wodurch erhebliche Einsparungen erzielt werden. Wenn man in der Lage ist, auf konsolidierter Weise von Primärherstellern die für ihre Kulturen benötigten Rohstoffe zu kaufen, werden die Produktionskosten gesenkt und die Rentabilität verbessert. Luis Gonzalo, der Direktor von Casine - Café Porte, zusammen mit seinem Europa-Verantwortlichen Andres und dem Kaffeebauern Luis, haben Ende 2018 begonnen, diesem Projekt der Vermarktung und des Exports von Kaffee Gestalt zu geben und seither sind dieselben drei Personen für dieses Projekt verantwortlich. Casine - Café Porte kauft von Luis, weil es sich um einen qualitativ hochwertigen Bioanbau handelt, einen Teil seiner Produktion zu 72% über dem Marktpreis. Das bedeutet für ihn, seine Familie und seine Arbeiter, dass er aufgrund der Qualität des Produktes ein angemessenes Einkommen bekommt.
La Milagrosa
La Milagrosa ist ein Landgut am nördlichen Ende der Sierra Nevada de Santa Marta. Dieses Bergmassiv, das von den Anden komplett abgeschnitten ist, erhebt sich abrupt vor der Küste des Karibischen Meeres und erreicht in nur 42 km Entfernung von der Küste eine Höhe von 5.775 Metern. Auf seinen Gipfeln liegt das ganze Jahr über Schnee. Es ist das höchste Küstengebirge der Welt und weist aufgrund seiner tropischen Lage eine große Vielfalt an Klimazonen und Ökosystemen von großer biologischer und hydrologischer Bedeutung auf. Die Farm erstreckt sich über 16 Hektar, von denen sechs Hektar bewirtschaftet werden. Auf den übrigen zehn Hektar befinden sich sechs Wälder mit heimischen Bäumen. Diese Wälder sind notwendig, um die reinen und sauberen Wasserquellen zu schützen, die als Bäche durch die Felder unseres Landguts fließen. Es gibt einige kleine Anbauflächen, die ausschließlich für den Eigenverbrauch bestimmt sind. Aber die einzige Kulturpflanze, mit der wir unseren Lebensunterhalt sicher, ist der Kaffee. Wir haben insgesamt 25.000 Kaffeepflanzen der Sorte Castillo, die durch die Wälder mit ihrer Durchschnittstemperatur von 14 und 23 Grad Celsius, geschützt sind. Unsere Felder befinden sich auf einer Höhe (von 1.600 bis 1.700 Meter über dem Meeresspiegel), in der man ein bestimmtes Klimaphänomen beobachten kann. Dieses Phänomen ist unter anderem für die Besonderheit dieses Kaffees verantwortlich. In den Morgenstunden kondensiert die Sonnenhitze das Wasser, welches bis zum Mittag dichte Wolken gebildet hat, die dann am Nachmittag als Regen wieder auf die Kaffeeplantagen fallen. Die Farm befindet sich in einem Gebiet, das für den Anbau eines Kaffees von einzigartiger und besonderer Herkunft am wichtigsten ist: ein wunderbares Land, das in das Heiligtum der Sierra Nevada de Santa Marta mit seinen schneebedeckten Gipfeln, seinen reinen Wasserquellen und dem Nebel, der zu verschiedenen Tageszeiten den Wald und die Kulturen mit seinem Mantel bedeckt, eingebettet ist. Die Arbeit beginnt mit der Beseitigung des Beikrauts und des "Plateo". "Plateo" besteht darin, dass man auf der Erde unter jeder einzelnen Kaffeepflanze einen Kreis vorbereitet, der von allen Beikräutern befreit ist. Innerhalb dieses Kreises wird anschließend die manuelle Düngung und Nährstoffversorgung vorgenommen. Wir haben die Felder in Zonen eingeteilt, die wir nach und nach durchgehen und den sogenannten "Zoca"-Prozess durchführen. Dieser besteht darin, die alten Kaffeepflanzen zu roden und neue zu pflanzen, um die Erneuerung der Ernte und eine konstante Produktion über die Jahre hinweg zu gewährleisten. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, fahren wir mit der Wartung der Zäune und der Reinigung der verschiedenen Wasserquellen, die wir auf der Farm haben, fort. Unsere Kaffeepflanzen werden mit Regenwasser bewässert. Zur Erntezeit, wenn wir bei jeder einzelnen Kaffeepflanze Halt machen und die roten Früchte von Hand pflücken, sind 12 Personen beteiligt, die alle Prozesse der Ernte, Auswahl, Trocknung, Säuberung, Gärung und Verpackung der getrockneten grünen Bohnen für den Transport und die anschließende Röstung außerhalb der Farm durchführen. Wir genießen auch einen herrlichen Blick auf das Karibische Meer, umgeben von einer großen Vielfalt einheimischer Pflanzen und einer unglaublichen Fauna. Es gibt viele Vogelarten (Sittiche, Papageien, Aras, Tauben, Rebhühner, Pirole, Schillertangaren, Fliegenschnäpper, viele Arten von Kolibris usw.), von denen 14 ausschließlich bei uns vorkommen. Es ist ein Paradies für Vogelbeobachter. Darüber hinaus gibt es größere Tierarten wie Jaguare, Pumas, Füchse, Hirsche, Gürteltiere, schwarze Agöti, braune Pferde, Weißdornfüchse, Wiesel und auch eine große Vielfalt an Schmetterlingen, Insekten usw. Die Sierra Nevada de Santa Marta wurde 1979 von der UNESCO zum Reservat der Biosphäre, des Menschen und der Menschheit erklärt und ist die Wiege der der einheimischen Tayrona-Bevölkerung. Die ethnischen Gruppen der Kogui, Wiwa, Arhuacos und Kankuamo leben dort und innerhalb dieses Bergmassivs befindet sich der als "Verlorene Stadt" bekannte archäologische Park Teyuna.
Technische Informationen
Adresse
La Milagrosa, Santa Marta, CO
Höhe über N.N
1600 - 1700 m
Team
3 Frauen und 9 Männer
Größe
16ha
Bewässerungssystem
Regen
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
vs: 0.40.0_20220811_172534