Bio-Kaffee
La Clarita
Du kommst genau rechtzeitig! Adoptiere ein Kaffeefeld, solange noch Adoptionen verfügbar sind.
Adoptieren

Das Projekt

Adoptiere ein Kaffeefeld von "La Clarita" in Apia-Risaralda (Kolumbien) und erhalte deine Ernte in Form von Bio-Kaffee direkt zu dir nach Hause. Der Farmer John Jairo kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere ein Kaffeefeld von "La Clarita" in Apia-Risaralda (Kolumbien) und erhalte deine Ernte in Form von Bio-Kaffee direkt zu dir nach Hause. Der Farmer John Jairo kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Adoptiere ein Kaffeefeld von unserer Plantage in Apia-Risaralda (Kolumbien). Während des Adoptionsprozesses kannst du dir einen Namen aussuchen, mit dem wir dein Kaffeefeld identifizieren. Du adoptierst ein Bio-Kaffeefeld der Sorte Castillo in La Clarita. Die Finca liegt am Fuße des Naturparks TATAMÁ, ein idealer Ort, um biologische Landwirtschaft zu betreiben im Einklang mit der Umwelt. Die verschiedenen Winde, die hier ankommen, und die einzigartige Umgebung sorgen für ideale Anbaubedingungen. Der Kaffee wird Supremo genannt, weil wir während des Mahlprozesses Siebe verwenden, die die größten Kaffeebohnen auswählen. Wir verwenden die Sorte Castillo wegen ihrer großen Resistenz gegen Schädlinge und Krankheiten. Es handelt sich um eine traditionelle Sorte aus Kolumbien, die sehr gut an die Region angepasst ist. Ihre Eigenschaften machen sie ideal für ökologische Praktiken. Die Kaffeepflanze der Sorte Castillo ist nicht sehr hoch und wird in dieser Gegend des Landes zweimal im Jahr geerntet. Sie beginnt mit einer Blüte namens Orangenblüte, die sich allmählich in Kaffeebohnen verwandelt. Auf den Feldern erkennen wir den Zeitpunkt der Ernte allein schon am Anblick der Pflanzen. Wir zählen auch auf die großartige Arbeit der Bienen, die für die Bestäubung der Kaffeeblüten zuständig sind. Die Adoption eines Supremo-Kaffeefelds bedeutet ungefähr 12 Kaffeebäume, mit denen wir pro Saison durchschnittlich 6 Pfund Biokaffee produzieren. Die produktive Lebensdauer eines Kaffeefelds beträgt etwa 20 Jahre. Solange du möchtest und wir uns darum kümmern können, kannst du deine Adoption Jahr für Jahr verlängern. Falls dein Kaffeefeld eingeht, sorgen wir dafür, dass du die Ernte anderer bekommst, ohne jegliche Zusatzkosten.
Was erhältst du?
Die Kiste, die du von uns bekommst, enthält: 6 x __geröstete Kaffeebohnen der Sorte “Supremo”__ (1 Pfund Säckchen = 453,59g) * Mittlere Röstung * Schokoladennoten, Karamell und fruchtige Aromen * Wird in biologisch abbaubaren Säcken geliefert * Jede Kaffeetüte ist mit dem Namen personalisiert, den du deinem Kaffeebaum gegeben hast * Bewahre den Kaffee in der Tüte auf, in der wir ihn versenden, und konsumiere ihn innerhalb eines Jahres * Lagere ihn nach dem Öffnen in einem luftdicht verschlossenen Behälter, da der Kaffee leicht die Aromen anderer Produkte aufnehmen kann, wenn er nicht gut verschlossen ist * Wenn der Kaffee im Beutel aufbewahrt wird, versuche, so viel Luft wie möglich zu vermeiden, indem du den Beutel gut verschließt * Es sollte nicht viel Luft an den Kaffee kommen, da der Kaffee so andere Aromen entwickelt, als die, die wir wir zum Ausdruck bringen wollen. Bewahre den Kaffee an einem trockenen, kühlen und schattigen Ort auf Der Anbau von Bio-Kaffee ist komplex. Wir achten bei der Ernte auf sehr gute Praktiken, um die Rückverfolgbarkeit der besten Bohnen zu gewährleisten. Wir haben sehr gut kontrollierte Fermentationsprozesse, um das Potenzial der Noten dieses Kaffees freilegen zu können. In diesem Fall werden zwei Fermentationen durchgeführt. Beim ersten Mal wird sie durchgeführt, wenn die Kaffeebohnen gerade geerntet werden. Die Dauer des Prozesses hängt von den Temperaturen ab. Aus diesem Grund kontrollieren wir die Fermentationen mit Hilfe von Thermometern, wobei sie die Temperaturkurven überwachen. Diese Fermentation wird so durchgeführt, dass die Kaffebohnen die Aromen aufnehmen können, die sich im Inneren der Frucht befinden, in dem Schleim, die Bohne ummantelt. Wir nennen ihn auch "Honig", da er süß und aromatisch ist. Wir führen einen Prozess namens: “halb gewaschen” durch. Nach dieser Fermentation wird der Kaffee von der Pulpe getrennt und in Tanks gewaschen. Auf diesen Schritt folgt die zweite Fermentation, die normalerweise 12 Stunden dauert, obwohl diese Zeiten je nach Umgebungstemperatur variieren. Nach diesen Schritten wird der Kaffee in der Sonne getrocknet, um den optimalen Feuchtigkeitspunkt zu finden; wir benötigen eine Luftfeuchtigkeit zwischen 9,5% und 11,5%. Wenn diese Feuchtigkeit über 11,5 % liegt, ist die Röstung aufgrund des hohen Wassergehalts nicht homogen, und wenn sie unter 9,5 % liegt, entwickelt der Kaffee nicht die von uns gewünschten Aromen und es bliebe ein Kaffee mit trockenen Eigenschaften. Alle unsere Kaffeesorten haben eine Bewertung über der 85 Punkte-Marke der Specialty Coffee Association (SCA) bekommen. Die Säckchen sind aus einem biologisch abbaubaren Material hergestellt und werden mit dem Namen personalisiert, den du bei der Adoption ausgewählt hast.
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt der Farmer mit der Vorbereitung der Bestellungen und der Kisten, die er verschicken muss. Im Laufe des Bestellprozesses kannst du einen von dem vom Farmer bereitgestellten Lieferterminen wählen. Die Früchte der Kaffeebäume reifen das ganze Jahr über. Zweimal im Jahr, einmal im Sommer und einmal im Winter. Wir übernehmen das Trocknen, Rösten und den Versand des Kaffees.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst. * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen. * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden. * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
Kleiner Farmer
Familienunternehmen

Wie funktioniert's?

Lerne die Farmer kennen

Lerne die Farmer kennen

Adoptiere und plane deine Ernte

Adoptiere und plane deine Ernte

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Letztes Adoptionsdatum 14/02/2021
Lieferung ab 29/04/2021

Adoptiere ein Kaffeefeld

Name

Lieferland Spanien

Endpreis:

78,03€ / Saison

Inklusive Adoption, Vorbereitung und Versand der Bestellung.

Adoptieren
seal icon
Personalisierte Ernte
seal icon
Familienunternehmen
seal icon
Besuche möglich
John Jairo Pulgarin
John Jairo Pulgarin ist ein Kaffeebauer voller Hoffnungen und Träume. Die Hindernisse, mit denen er konfrontiert war, waren nur Lektionen, um stärker zu werden und weiterzumachen. Er erzählt in großer Bescheidenheit, mit welch großer Anstrengung er seine Farm La Clarita gekauft hat. John wuchs in einer armen Familie auf, wo er von klein auf als Kaffeepflücker auf anderen Farmen arbeitete. Von dort aus wurde die Liebe zum Kaffee und seinem Anbau geboren und damit der Traum, seinen Kindern eine Ausbildung und eine andere Zukunft zu ermöglichen. Dafür arbeitete er hart und sparte und nach einigen Jahren gelang es ihm, seine Träume zu verwirklichen. Seit 2012 ist er Eigentümer der Finca la Clarita. John Jairo hat drei Kinder, und sein größter Wunsch war es, seinen Kindern die Ausbildung geben zu können, die er nicht hatte. Ein Traum, den er dank seiner harten Arbeit und Ausdauer erreicht hat. Jeden Tag gibt es auf der Finca etwas zu tun. Da es sich um ein kleines Anwesen handelt, sind zwei Personen für die täglichen Aufgaben auf dem Hof zuständig: Reinigen, Düngen, Trocknen ... wir nennen das Routinearbeiten. Bei Arbeitsspitzen erhöht sich die Belegschaft auf 4 Arbeiter, die für das Sammeln der Bohnen zuständig sind. In Zeiten großer Ernten schafft er es, je nach Kaffeemenge 6 bis 8 Sammler einzustellen. Darüber hinaus gibt es immer den Manager, der für den Hof verantwortlich ist, und seine Frau, zusammen mit meiner Familie und mir. Die Frau des Managers ist die Chefköchin und ist für die Zubereitung der Mittagessen für alle zuständig. Wenn wir in der Erntezeit sind, erhält sie Hilfe von meiner Frau. Auf der Suche nach einer besseren Zukunft kreuzte sich mein Weg mit Progeny Coffee. Es gelingt ihnen, einen nachhaltigen Preis für meine Produktion zu erzielen. Heute bin ich Produzent von Progeny Coffee, eine der wenigen, die den kolumbianischen Produzenten auf biologischen Anbau gesetzt haben. __Progeny Coffee__ Progeny ist ein Projekt junger Kolumbianer, die einen direkten Verkaufskanal zwischen Kaffeebauern und Konsumenten entwickeln. María J. Palacio, Tochter und Enkelin kolumbianischer Kaffeebauern ist Gründerin und CEO von Progeny Coffee. Dank ihr und ihrem Team, haben Kaffeebauern wie John und seine Familie die Möglichkeit, von der Welt gesehen zu werden. Maria ist die Stimme dieser Kaffeebauern, sowohl nach innen, als auch nach außen. In den letzten Jahren hat María viele Länder der Welt bereist, um Menschen darüber zu informieren, dass der Kaffee, der von Verbrauchern im Alltag konsumiert wird, zu einem “Gebrauchsgut” geworden ist. Dadurch ist es sehr schwer, oder sogar fast unmöglich, zu wissen, wer diesen, mit welchen Anbautechniken und unter welchen wirtschaftlichen Bedingungen angebaut hat. In ihrem eigenen Land hat Maria eine Gruppe von Kaffeebauern organisiert, die sich für die Qualität ihrer angebauten Produkte einsetzen. Der Schlüssel zum Erfolg: Die Kaffeebauern spielen nicht nur beim Anbau, sondern auch beim Verkauf ihres eigenen Kaffees die Hauptrolle. Um es mit den Worten von Maria auszudrücken: “Damit ein Kaffeebauer motiviert ist, hochqualitativen Kaffee herzustellen, musst du ihn in die gesamte Wertschöpfungskette integrieren. Genauso wie die Konsumenten immer mehr über die Erzeuger erfahren möchten, wollen auch diese die Verbraucher kennenlernen. Sie fühlen sich dadurch einzigartig und verstehen, dass es sich lohnt, für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Anbau einzusetzen.
John Jairo Pulgarin

“Dank der Adoptionen können wir unsere Ernte besser planen und die Kaffeeproduktion auf die reale Nachfrage abstimmen. Die Gewissheit, unseren Kaffee zu einem fairen Preis verkaufen zu können, motiviert uns jeden Tag aufs Neue, da unsere Arbeit und unsere Marke auf dem Spiel stehen.”

La Clarita
La Clarita
Die Plantage La Clarita befindet sich in der Region Risaralda, die zum “Eje Cafetero” gehört. Es handelt sich um eine traditionelle Kaffeeplantage im Nationalpark Tatamá, am westlichen Gebirge Risaraldas gelegen. Dieses Stück Land ist aus dem Stoff, aus dem Träume gemacht sind, und im Jahr 2012 habe ich mir diesen Traum mit viel Mühe und harter Arbeit erfüllt. Da El Parque Tatamá als das einzige unberührte Gebiet mit urspünglicher Vegation der Welt anerkannt ist, war mir von Anfang an klar, wie wichtig es ist, La Clarita mit streng biologischen Praktiken zu bewirtschaften. Der Tatamá Park ist der einzig vollkommen unberührte Páramo (baumfreies Land) auf der Welt, weshalb verantwortungsvolle Anbautechniken unabdingbar für seinen Erhalt sind. Da sich die Plantage am Rand eines Naturschutzgebietes befindet, beherbergt sie eine wichtige und vielfältige Pflanzenwelt, welche die idealen Bedingungen für einen besonderen und 100% biologischen Kaffees schafft. Durch das Páramo-Gebiet entspringen auf dem Gelände der Plantage außerdem mehrere Wasserquellen, die als einzige nicht von Menschenhand umgeleitet wurden, wodurch sie reines und natürliches Wasser liefern. Um eine nachhaltige Landwirtschaft aufrechtzuerhalten, werden umweltfreundliche Praktiken angewandt. Die Lage in einem Naturparkgebiet erfordert eine strenge Kontrolle dieser Praktiken. Um das Zertifikat für Bio-Kaffee zu erhalten, werden zudem ständig Kontrollen durchgeführt. Wir kontrollieren das Unkraut mit Sensen, um die Pflanzen sauber zu halten. Schädlingsbekämpfung beläuft sich hauptsächlich auf die Kontrolle des CBB (Coffee Berry Borer = Kaffeekirschenkäfer) und basiert auf Prävention und Anbaumethoden. Wir arbeiten nach dem "Re-Re"-Ansatz, d.h. wir sammeln (spanisch: recolectar) und kontrollieren (spanisch: repasar) ständig , dass keine Kafeekirschen im Boden verbleiben, in denen sich der Käfer fortpflanzen und ausbreiten könnte. Da es sich um biologischen Anbau handelt, liegen die Parzellen eingebettet im heimischen Tropenwald, dies bringt und Schatten, eine regulierte Temperatur und Frische; was wiederum eine hohe Artenvielfalt und biologische Aktivität zu fördern und die Wälder trotz des Anbaus zu erhalten. Während des Prozesses führen wir verschiedene Qualitätskontrollen durch. Die erste führen wir auf der Finca durch. Wir verwenden ein Gerät namens Refraktometer, das für die Messung der Zuckerkonzentration im Inneren der Kaffeebohnen zuständig ist. Da der Honig, den die Frucht hat, die Aromen trägt, erhalten wir umso bessere Aromen, je höher die Honig- oder Zuckerkonzentration ist. Die Zweite geschieht mit Hilfe der Dreschmaschine, bei der wir eine Maschine verwenden, die Bohnen nach Farbe auswählt. Die dritte erfolgt mit Hilfe von Sieben, die nur die Körner mit der besten Größe durchlassen. Die restlichen Bohnen, die im Prozess übrig bleiben, werden auf dem lokalen Markt verkauft.
Adoptieren
Technische Informationen
Adresse
La Clarita, Apia-Risaralda, CO
Höhe über N.N
1500m
Team
5 Frauen und 15 Männer
Größe
10 Hektar
Anbautechniken
biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Regen
Ort