Orangen
Hort del Zèfir
Verfügbare Ernte! Bestelle eine Kiste. Nach Ende der Saison kannst du wieder adoptieren.
Eine Kiste bestellen

Das Projekt

Adoptiere einen Orangenbaum von "Hort del Zèfir" in Bétera (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von Orangen direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Vicent kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere einen Orangenbaum von "Hort del Zèfir" in Bétera (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von Orangen direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Vicent kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Adoptiere einen Orangenbaum, den wir nach den EU-Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft anbauen. Wir befinden uns im Umstellungsprozess und werden das Siegel voraussichtlich 2024 erhalten. Während des Adoptionsprozesses kannst du dir einen Namen aussuchen, mit dem wir deinen Orangenbaum identifizieren. Du adoptierst einen Baum der Sorte Navel (Nabel), der vorherrschenden Sorte auf der Plantage Hort del Zèfir. Ihren Namen verdankt sie dem Nabel an der Spitze der Orange, der leicht hervorsteht. Wir haben insgesamt fünf Sorten: Navelinas, Navel de Foyos, Navel Lane Late, Navel Powell Summer und Navel Barnfield. Diese Sorten aus der Navelgruppe sind sehr charakteristisch für diese Gegend von Valencia. Die Sorten Powell und Barnfield sind neuere Sorten, weil sie ausgewählt wurden, um die Saison zu verlängern, aber Navelinas, Foyos und Lane sind sehr alt, wie wir hier sagen. Der Orangenbaum ist ein Baum, der in der Regel im Wachstum 2,5 Meter nicht überschreitet. Seine Blätter sind dunkelgrün und glänzend, mit einer gewissen Neigung, am Blattstiel "Flügel" zu zeigen. Ihre Blüten sind so besonders, dass sie einen eigenen Namen haben: Orangenblüte, denn diese weißen Blüten haben einen so charakteristischen Duft, dass man sie, wenn man sie einmal gerochen hat, nie mehr vergessen wird. L'hort del Zèfir ist ein Familiengarten für den Orangenanbau in Bétera, mit einer Fläche von 6 Hektar und 2800 gepflanzten Bäumen. Die Farm ist seit den 50er Jahren in Betrieb, und seit 1995 wurde sie für den Anbau von Orangen- und Mandarinenbäumen in Betrieb genommen. Die produktive Lebensdauer eines Orangenbaums beträgt etwa 25-30 Jahre. Solange du möchtest und wir uns darum kümmern können, kannst du deine Adoption Jahr für Jahr verlängern. Falls dein Orangenbaum eingeht, sorgen wir dafür, dass du die Ernte anderer bekommst, ohne jegliche Zusatzkosten. Ein Orangenbaum produziert im Schnitt 72kg Orangen. Du brauchst nicht die gesamte Ernte konsumieren. In jeder Saison kannst du entscheiden, welche Erntemenge du reservieren möchtest und entsprechend die Unterhaltskosten bezahlen. So bezahlst du nur das, was du auch konsumierst und wir können besser planen und die nicht reservierte Ernte an andere Interessenten verkaufen.
Was erhältst du?
Während der Erntezeit kannst du nach und nach die von dir reservierte Erntemenge bestellen. Versandformat: __Eine Box mit 6 kg Orangen__ * Navelinas (Dezember-Januar): Sie haben einen kleinen markanten Nabel, eine ovale Form und sind sehr saftig * Navel de Foyos (Januar-Februar): Sie ist groß, rund, mit einer rauen, dicken Schale und einer intensiven orangefarbenen Farbe * Navel Lane Late (März-April): Die Haut ist leicht rau, manchmal mit länglichen Rillen. Die Haut ist dünn und der Nabel ist kleiner und weniger ausgeprägt als bei anderen Navel-Orangen * Navel Powell Summer (April-Mai): Es handelt sich um eine runde oder leicht eiförmige Frucht mit einem kleinen sichtbaren Nabel auf der Außenseite. Sie hat eine feine Textur und eine gute Farbgebung. Sie hat zudem einen hohen Saftgehalt und das Fruchtfleisch hat eine intensive orangefarbene Farbe * Navel Barnfield (April-Mai): Diese Sorte ist der “Navel Powell Summer” sehr ähnlich und gehört ebenfalls zu den Spätsorten. Die Orange ist groß und rund und hat auch einen hohen Saftgehalt * Anbau in Umstellung auf biologische Landwirtschaft seit 2020 * Am Tag vor dem Versand und immer zum optimalen Reifezeitpunkt gepflückt und in einem plastikfreien Karton verschickt * Ein Kilo enthält zwischen 4-5 Früchte (in einer Kiste findest du je nach Größe ca. 24-30 Stück) * Der beste Ort zur Aufbewahrung ist eine kühle und trockene Umgebung, so bleiben sie 2-3 Wochen lang frisch (wenn du sie länger genießen möchtest, dann lagere sie im Kühlschrank) L'Hort del Zéfir kümmert sich um alle Schritte bis zur Fertigstellung der Versandkiste und koordiniert die Verpackung mit der lokalen Kooperative. In recycelten Pappkartons, ohne Plastik. Auf diese Weise können wir die Qualität sicherstellen und die Dinge auf unsere eigene Art und Weise erledigen, wobei wir immer auf die Details achten.
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt die Ernte und somit der Lieferzeitraum. Du kannst deine Lieferungen nach Abschluss des Adoptionsprozesses planen. Der Farmer erntet nur auf Bestellung und kurz vor dem Versand, damit du deine Ernte frisch, ohne Wachse und ohne Konservierungsmittel erhältst. Je nach Saisonzeit versenden wir die Sorte, die ihren optimalen Reifepunkt erreicht hat. Von Dezember bis Januar senden wir die Navelinas, von Januar bis Februar den Navel de Foyos, von März bis April die Navel Lane Late und von April bis Mai die Navel Powell Summer und die Navel Barnfield.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst. * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen. * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden. * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
Ohne Pestizide
Ohne Plastik
Frisch und saisonal

Wie funktioniert's?

Lerne die Farmer kennen

Lerne die Farmer kennen

Adoptiere und plane deine Ernte

Adoptiere und plane deine Ernte

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

seal icon
Umstellung auf Bio
seal icon
Ohne Pestizide
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Kleiner Farmer
seal icon
Familienunternehmen
Eine Kiste bestellen
Vicent Verdevio Escrivà
L'Hort ist seit den 1950er Jahren in Betrieb, aber ich habe erst in den 1990er Jahren die Leitung übernommen. Im Prinzip war ich nicht direkt mit der Landwirtschaft verbunden, da ich eine Keramikausbildung absolviert habe und von Beruf Keramiker bin. Ein ganzes Jahrzehnt lang war ich kreativ tätig und arbeitete später in einem Keramikunternehmen. Allerdings besaß ich schon in sehr jungen Jahren trockenes Land, auf dem ich Zitrusfrüchte der Sorte Navel-Lane-Late anbaute. Zunächst habe ich bei L'Hort auf Teilzeitbasis gearbeitet, was mir ermöglicht hat, große Erfahrungen in anderen Bereichen zu sammeln. Ab 2005 entschied ich mich, als professioneller Zitrusbauer zu arbeiten und bin seitdem ausschließlich in diesem Bereich tätig. Das Team von l'Hort del Zèfir besteht aus meiner Familie. Meine Frau Rosa, meine Kinder Roser und Ferran und mein Schwiegervater Emilio, der erfahrenste von uns allen. Er war schon sein ganzes Leben lang Landwirt und denkt auch mit 90 Jahren immer noch nicht daran, aufzuhören, in aller Ruhe die Entwicklung der Orangenbäume von l'Hort del Zèfir, seiner Heimat, zu beaufsichtigen. Vicent "Xente" hat sich erst kürzlich zu uns gesellt, um uns zu helfen. Das ganze Team verbindet das Bewusstsein für Umwelt, Gleichberechtigung, die einheimische Kultur, Nachhaltigkeit und alles, was zum Leben in einer besseren Welt beiträgt. Der Betriebsalltag ist je nach Jahreszeit unterschiedlich. Jeden Tag entscheide ich, wie ich die Stunden entsprechend der zu erledigenden Arbeit organisiere. Wir organisieren uns wöchentlich und monatlich, je nachdem, ob es sehr kurzfristige oder langfristige Ziele zu erreichen gibt, und meistens arbeite ich ununterbrochen von 6.00 Uhr morgens bis 14.00 Uhr, wobei ich eine kurze Mittagspause mache. Wenn nötig, arbeite ich nach einer kurzen Pause weiter, bis die Sonne untergeht. Die Monate September bis März, die die Monate der Kampagne sind, sind eine sehr intensive Saison, und deshalb kann der Arbeitstag um einiges verlängert werden. Die Monate von Juni bis August sind entspannter, aber nicht weniger wichtig, da wir damit beginnen, die langfristigen Ziele für die nächste Saison vorzubereiten und zu überlegen, wie wir die Pflege der Orangenbäume angehen wollen. In dieser Zeit wird die Bewässerung so weit wie möglich optimiert, da dies die trockensten Monate sind und der Baum daher sehr präzise bewässert werden muss. Die Ernte beginnt im Winter und dauert bis zum Frühjahr. Während wir noch die Früchte ernten, haben wir bereits die Blüte und den Beginn der Ernte des nächsten Jahres. Wie für das andere Team, das das Projekt l'hort del Zèfir bildet, hat Xente einen Arbeitstag von Montag bis Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr. Täglich kümmert er sich um die Bäume und je nach Jahreszeit entfernt er Unkraut, das den Baum schädigen könnte, kümmert sich um die Pflege des Baumes und säubert die Umgebung der Bäume. Ferran und Roser haben keinen festen Zeitplan, sondern widmen je nach den ihnen zur Verfügung stehenden freien Stunden zwischen 4 und 6 Stunden pro Tag. da sie studieren. Normalerweise besteht ihre Arbeit darin, die Regulierung des Wassers zu kontrollieren, die Felder zu säubern, Xente zu helfen oder mich auf buchhalterischer Ebene bei Rechnungen, Quittungen, Kauf und Verkauf des Produkts, Verwaltung der Kampagne zu beraten. In den Monaten Juni bis August nimmt der Arbeitstag zu, da sie mehr Zeit haben, mir bei den Aufgaben des Monats zu helfen. Hort del Zefir beschloss, sich dem CrowdFarming-Projekt anzuschließen, weil der natürliche Prozess der Ernte der Früchte - direkt vom Feld zu dir nach Hause - respektiert wird. Auf diese Weise erhältst du eine Frucht mit der größten Frische, die keinerlei Reifebehandlung durchlaufen hat. Darüber hinaus ermöglicht uns CrowdFarming den direkten Kontakt mit dem CrowdFarmer und gibt uns die Möglichkeit, dass unser Produkt an andere Orte außerhalb Spaniens gelangt. Da es keine Vermittler gibt, sind wir für die Organisation und Verwaltung der Aktivität zuständig. Wir achten auf den Klimawandel, respektieren die gute landwirtschaftliche Praxis und bauen deshalb unsere Produkte ohne Rückstände an.
Vicent Verdevio Escrivà

“Wir haben immer ein großes Augenmerk darauf gelegt, Qualitätsorangen anzubieten, die nachhaltig angebaut wurden, die in der Lage sind, die Umwelt und die Gesundheit der Menschen, die sie konsumieren, zu erhalten, um so eine bessere Welt zu verteidigen - eine lebenswertere Welt, die unseren Fehlern mit der Umwelt entgegenwirkt.”

Hort del Zèfir
Hort del Zèfir
L'Hort del Zèfir ist eine familiengeführte Plantage mit Orangenbäumen in Bétera, mit einer Ausdehnung von 6 Hektar und 2800 gepflanzten Bäumen. Der Zèfir ist der sanfte Wind, den die Meeresbrise in dieses Zitrusgebiet am Fuße der Sierra Calderona, der grünen Lunge von Valencia, bringt. Neben unserer Hauptplantage haben wir mehr als 20 kleine Parzellen mit insgesamt 7500 Orangenbäumen verschiedener Sorten. Jede von ihnen hat eine aufeinander folgende Ernte, was es uns ermöglicht, die Produktion von Oktober bis April aufrechtzuerhalten. Es ist eine Plantage mit Familientradition, die seit Mitte des 20. Jahrhunderts für den Anbau von Orangenbäumen genutzt wird. Die Familienmitglieder, die den Obstgarten bearbeiten, haben immer Sorge und und ein großes Bewusstsein für die Folgen des Klimawandels gezeigt und sich stets um die Erhaltung der Umwelt bemüht. Diese "eigene Arbeitsweise" ermöglicht es uns, dir rückstandslose und qualitativ hochwertige Orangen anzubieten. Außerdem haben wir seit 2007 einen perfekt integrierten Solargarten zwischen den Orangenbäumen. Es gibt fast 1.000 Sonnenkollektoren, die mehr als 300 Familien mit photovoltaischer Sonnenenergie versorgen. Während der Blütezeit kann man das Aroma der Orangenblüten einatmen, die eine hochwertige Ernte in einer natürlichen, warmen, gesunden und umweltfreundlichen Umgebung zwischen Meer und Bergen ankündigen. Das Wasser, von dem sich die Orangenbäume von l' Hort del Zèfir ernähren, stammt aus einem Bewässerungskanal, der die gesamte Region mit Wasser versorgt und die Bewässerung des Obstgartens durch ein Tröpfchensystem ermöglicht, das die Wassereinsparung begünstigt, die gesamte Produktion wird durch dieses Tropfbewässerungssystem bewässert. 96 Liter pro Baum werden im Allgemeinen verwendet, obwohl wir hoffen, mit dem Unkraut-Gartenvlies, das wir verwenden, um zu verhindern, dass das Gras zwischen den Bäumen wächst, den Verbrauch auf 55L/Baum zu reduzieren. Mit dem Tröpfchenbewässerungssystem können wir die Wasserversorgung einsparen, indem wir nur das nutzen, was für den Orangenbaum notwendig und nützlich ist, um sich bei optimalen Bedingungen zu entwickeln. Es ist ein nachhaltiges Bewässerungssystem, welches es ermöglicht, keinen Wassertropfen zu verschwenden. L'Hort del Zéfir hat die Besonderheit, dass innerhalb desselben eine Photovoltaikanlage integriert ist, die die Stromversorgung von mehr als 200 bekannten Einheiten ermöglicht. Diese Energie wird in das Netzwerk eingespeist. Die Photovoltaikanlage ist vollständig in den Zitrushain integriert. Umgeben von Orangenbäumen hat es keinerlei visuelle Auswirkungen und schafft eine angenehme Umgebung. Auf der anderen Seite hat sich in L'Hort del Zéfir das Modell des Zitrusanbaus zu immer nachhaltigeren Modellen entwickelt. Sie ist dabei, den ökologischen Landbau in der gesamten Produktion zu deklarieren. Daher bedeutet dies die vollständige Verwendung von Produkten, die die Umwelt respektieren und von den zuständigen Behörden voll akzeptiert werden, um dem Auftreten von Insekten entgegenzuwirken, die die Zitrusproduktion potenziell schädigen können. Der Bau von Oleander-Barrieren und anderen Büschen in bestimmten Teilen der Farm trägt dazu bei, die Präsenz nützlicher Fauna zu fördern. Die verschiedenen Sorten von Zitrusfrüchten tragen zur Artenvielfalt des Obstgartens bei. In ähnlicher Weise werden in einigen Teilen des Gutes auch andere Kulturen gepflegt, die im mediterranen Klima heimisch sind, wie z.B. Mandel- und Johannisbrotbäume, die in geringer Zahl neben Zitrusfrüchten leben. Derzeit besteht das Projekt aus 4 Personen, Vicent, Xente, Roser und Ferran. Alle werden in Übereinstimmung mit der geltenden Gesetzgebung über Arbeitsverträge eingestellt, und ihre Gehälter halten die entsprechende Vereinbarung ein. Sie arbeiten gewissenhaft an der Aufrechterhaltung des nachhaltigen Produktionsgleichgewichts. Sie alle haben eine spezifische Ausbildung im ökologischen Landbau erhalten, was sich positiv auf die Produktion auswirkt. Die Schnittreste werden zerkleinert, so dass sie als Substrat oder organisches Material dienen, das zur Ernährung der Zitrusfrüchte verwendet werden kann. Die Grasbänke werden auch zerkleinert, um als natürlicher Nährstoff zu dienen. Wir haben Investitionen getätigt, um die Arbeitsinfrastruktur zu verbessern: Naturdünger, Häcksler, Rasenmäher usw. Ebenfalls seit 2019 verwenden wir natürliche Düngemittel, die durch den ökologischen Landbau garantiert werden. Ebenso haben wir ein Feldbuch, in dem jedes der verwendeten Produkte registriert ist, so dass jederzeit gewährleistet ist, dass es sich um biologische Produkte gemäß guter landwirtschaftlicher Praxis handelt. Die Analysen des Bodens, der Früchte sowie der Produkte, die zur Ernährung der Zitrusfrüchte verwendet werden, sind vollumfänglich gewährleistet. All dies geschieht mit dem Ziel, die natürliche Umwelt, den Untergrund, auf dem wir das Land bewirtschaften, zu erhalten. Der Färbepunkt der Orange ist es, der uns entscheiden lässt, ob die Frucht für den Versand geeignet ist. Die Früchte, die nicht verschickt werden können, werden an die lokale Saftindustrie geschickt.
Eine Kiste bestellen
Technische Informationen
Adresse
Hort del Zèfir, Bétera, ES
Höhe über N.N
108m
Team
2 Frauen und 4 Männer
Größe
6 Hektar
Anbautechniken
ohne Rückstände
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Ort