Bio-Orangen
Hort de Bitem
Du kommst genau rechtzeitig! Adoptiere einen Orangenbaum, solange noch Adoptionen verfügbar sind.
Adoptieren

Das Projekt

Adoptiere einen Orangenbaum von "Hort de Bitem" in Bitem (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von Bio-Orangen direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Joaquín kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere einen Orangenbaum von "Hort de Bitem" in Bitem (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von Bio-Orangen direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Joaquín kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Adoptiere einen Orangenbaum, den wir seit 2008 nach den EU-Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft anbauen. Während des Adoptionsprozesses kannst du dir einen Namen aussuchen, mit dem wir deinen Orangenbaum identifizieren. Ökologisch angebauter Orangenbaum aus der Familie der Navelorangen. Auf der Plantage Hort de Bitem gibt es drei Hauptsorten: Fukumoto (zwischen November und Dezember), Navelina (von Ende Dezember bis Januar) und Navel (von Mitte Januar bis Ende Februar). Alle sind Sorten, die schon immer in dieser Region angebaut wurden. Fukumoto ist noch nicht so alt, aber sie gehört schon seit langem zu den Orangen die am frühesten geerntet werden. Die produktive Lebensdauer eines Orangenbaums beträgt etwa 40 Jahre. Solange du möchtest und wir uns darum kümmern können, kannst du deine Adoption Jahr für Jahr verlängern. Falls dein Orangenbaum eingeht, sorgen wir dafür, dass du die Ernte anderer bekommst, ohne jegliche Zusatzkosten. Ein Orangenbaum produziert im Schnitt 60kg Bio-Orangen. Du brauchst nicht die gesamte Ernte konsumieren. In jeder Saison kannst du entscheiden, welche Erntemenge du reservieren möchtest und entsprechend die Unterhaltskosten bezahlen. So bezahlst du nur das, was du auch konsumierst und wir können besser planen und die nicht reservierte Ernte an andere Interessenten verkaufen.
Was erhältst du?
Während der Erntezeit kannst du nach und nach die von dir reservierte Erntemenge bestellen. Versandformat: __10 kg Kiste Orangen__ * Fukumoto: Eine runde Navel Orange mit dünner Haut. Sie wird bei günstigen Wetterbedingungen Anfang November geerntet. Bei Erntebeginn ist diese Sorte noch ein wenig säuerlich und noch etwas grün. Dies ändert sich aber mit der Zeit. Im optimalen Reifegrad ist sie sehr saftig und hat einen intensiven Geschmack * Navelina: Eine Orange mit einer sehr runden Form und einem hohen Saftgehalt, die in reifem Zustand sehr süß und geschmacksintensiv ist. Je nach Jahr können wir diese Sorte von Ende November bis Januar ernten * Nabel-Foyos: Eine Orange, die normalerweise größere Früchte aufweist, als die anderen beiden Sorte. Ihr Geschmack ist süß und auch sie hat einen hohen Saftgehalt, was diese Sorte sowohl für den direkten Verzehr, als auch zum Saftpressen eignet. Die Reifezeit liegt etwa zwischen Januar und Februar
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt die Ernte und somit der Lieferzeitraum. Du kannst deine Lieferungen nach Abschluss des Adoptionsprozesses planen. Beim Projekt Hort de Bitem (Fukumoto, Navelina und Navel Foyos) erfolgt die Ernte von Ende November bis Ende Februar. Fukumoto ist die Sorte von Orangen, die wir zuerst pflücken. Dann fahren wir mit der Navelina fort und schließen mit Navel Foyos ab. Dies ist keine strenge Reihenfolge, denn wir pflücken nach den verschiedenen Bereichen der Finca und dem Reifegrad der Orangen. Meine Familie ist seit vielen Jahren hier, und wir wissen, wann die Früchte ihren Reifegrad erreicht haben.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen
Adoptieren
Eine Kiste bestellen
Ohne Plastik
Bio
Frisch und saisonal

Wie funktioniert's?

Lerne die Farmer kennen

Lerne die Farmer kennen

Adoptiere und plane deine Ernte

Adoptiere und plane deine Ernte

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Letztes Adoptionsdatum 22/11/2020
Lieferung ab 23/11/2020

Adoptiere einen Orangenbaum

Name

Wähle die Anzahl der Kisten, die du reservieren möchtest. Mindestens 30kg und maximal 60kg.

3
(30,00 kg)
3
30,00 kg

Lieferland Spanien

Adoption

37,54€ / Saison

(ohne Logistikkosten)
Adoptieren
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Kleiner Farmer
seal icon
Familienunternehmen
seal icon
Besuche möglich
Joaquín Gine
Ich bin Sohn und Enkel von Landwirten. Unsere Familie war schon immer mit dem ländlichen Raum verbunden und baute Gemüse, Obstbäume, Oliven und Zitrusfrüchte an. Aber im Moment haben wir nur Bio-Zitrusfrüchte. Wir haben uns für den Übergang zur ökologischen Landwirtschaft entschieden, weil wir vor einiger Zeit bereits mit der integrierten Landwirtschaft begonnen haben und noch einen Schritt weiter gehen und uns mit einem hochwertigen Produkt differenzieren wollten, das umweltbewusst und gesundheitsfreundlich angebaut wird. Wir sind die dritte Generation eines Familienunternehmens, das sich der Produktion von Zitrusfrüchten widmet. Wir produzieren und verpacken unsere Früchte im eigenen Logistikzentrum. Während der Ernte widmen wir uns dem Sammeln und Auswählen der besten Früchte. Je nach ihrem Reifegrad pflücken wir die Früchte oder warten einige Tage, damit sie mit maximaler Qualität bei euch ankommen. Die Erntezeit ist lang, weil wir verschiedene Sorten anbauen. Während dieser Zeit müssen wir auch die Instandhaltung der Fincas durchführen: Unkraut pflücken, die Bewässerung kontrollieren, den Dünger beschaffen, Bäume beschneiden, neu pflanzen … Während dieses gesamten Prozesses sind wir eine Gruppe von 7 Personen, die sich manchmal im Laufe der Aufgaben erweitert. Einige widmen sich der Ernte und andere erledigen eine Reihe anderer Aufgaben. Wir nutzen die Zeit, in der die Bäume morgens wegen des Taues nass sind anderweitig, denn zu dieser Zeit können wir die Früchte nicht sammeln, weil sie dann schlecht werden würden. Ich persönlich überwache den gesamten Prozess des Verladens der Früchte in die Kisten, damit sie in bestmöglichem Zustand ankommen. Auch meine Eltern unterstützen mich mit ihrer Erfahrung aus ihrer langjährigen Arbeit als Landwirte. Die Landwirtschaft ist eine ständige Erfahrung, die wir von Tag zu Tag erlernen. Ich habe mein Leben schon immer der Landwirtschaft verschrieben, weil es mich motiviert und mir große Freude bereitet, zu sehen wie sich jede Pflanze, um die wir uns kümmern, entwickelt, bis sie die erwarteten Früchte trägt, die wir schließlich an unsere Kunden liefern können. Wir freuen uns sehr, bei CrowdFarming dabei zu sein, um dir schon bald unsere Bio-Früchte direkt nach Hause schicken zu können.
Joaquín Gine

“Ich bin ein Landwirt und zusammen mit meiner Familie haben wir verschiedene Plantagen in unserer Region, dem Baix Ebre, im Süden Kataloniens. Dort wachsen verschiedene Mandarinen- und Orangensorten, damit unsere Kunden unsere Zitrusfrüchte über einen langen Zeitraum genießen können, von Ende Oktober bis Ende Juni, je nach Jahreszeit. Als Landwirt sehe ich die Zukunft darin, unsere qualitativ hochwertigen Produkte direkt an denjenigen schicken zu können, der sie am Ende auch genießt."

Hort de Bitem
Hort de Bitem
Die Plantage "Hort de Bítem" befindet sich am linken Ufer des Ebro und grenzt im höchsten Teil an die Kiefern des Ausläufers der "Sierra de Cardó y Boix". Im Laufe der Jahrhunderte hat der Fluss Ebro Sedimente an den Ufern des Flusses abgelagert, was diese Gebiete zu idealen Anbaugebieten macht. Das Anwesen hat zwischen dem Fluss und dem Kiefernwald einen Höhenunterschied von ca. 35 Metern. Vom höchsten Punkt aus haben wir einen guten Blick auf die Region, mit dem Tal des Ebro in der Mitte. Der Anbau unseres Betriebs ist seit 2008 vollständig biologisch. Unsere Finca hat eine Fläche von 8,5 Hektar, auf denen wir verschiedene Bio-Zitrusfrüchte anbauen, wie z.B. die Fukumoto Orange, die Anfang November die Erntesaison einläutet, und auch die Navel-Orangen, die im Januar und Februar geerntet werden. Neben den Sorten aus dem CrowdFarming-Projekt, haben wir noch andere Zitrusfrüchte, die es uns ermöglichen, die Erntezeit zu verlängern und sie mit Mandarinen und Zitronen zu ergänzen. Auf dem gleichen Gelände steht unser Landhaus, in dem meine Eltern wohnen und auch das Logistikzentrum, in dem wir Bestellungen organisieren, vorbereiten und an unsere Kunden versenden. Unsere Felder befinden sich in der Reserva de la Biosfera de les Terres de l'Ebre (Biosphärenreservat) und sind gleichzeitig von den beiden Naturparks "Ports de Tortosa" und "Delta de L'Ebre" umgeben. Wir sind ein Familienunternehmen, das vor drei Generationen mit dem Anbau von Gemüsefeldern und einigen Zitrusbäumen begonnen hat. Damals betrieben meine Großeltern eine abwechslungsreiche Landwirtschaft, um ihre Ernte auf den lokalen Märkten zu verkaufen. Später übernahmen meine Eltern und Onkel die Finca, die sie durch den Kauf von Olivenhainen erweiterten. Sie haben auch das Bewässerungssystem umgebaut, um Zitrusfrüchte im konventionellen Anbau züchten zu können. Bereits in meiner Generation haben wir gemeinsam mit der Familie nach einigen Jahren des Anbaus mit Pestiziden und chemischen Düngemitteln beschlossen, auf biologischen Landbau umzustellen. Das war 2008 und es ist auch heute noch so. Unsere Umstellung auf ökologischen Landbau war eine Folge des Wissens, dass es eine Überausbeutung konventioneller Anbaukulturen gab. Auch die Rentabilität der Ernte war bereits Null. Wir beschlossen, den neuen Weg der Umstellung auf den biologischen Anbau zu gehen. Wir haben den Einsatz chemischer Pestizide eingestellt, um die Umwelt zu entlasten und gleichzeitig uns selbst und die Endverbraucher zu schützen. Das Wasser für die Bewässerung unserer Anbauflächen wird aus unseren eigenen Brunnen mit Qualitätswasser aus den Ebro-Aquiferen gewonnen. Der Anbau von Zitrusfrüchten wäre ohne die Bewässerungssysteme nicht möglich, da es sich um eine sehr anspruchsvolle Anbauart handelt. Während des vegetativen Zyklus hat sie viele Phasen des Wasserverbrauchs, die von den Temperaturen und dem phänologischen Zustand abhängen. Im Winter, wenn es regnet, brauchen wir nicht zu gießen, aber im Sommer müssen wir an 3 bis 6 Tagen pro Woche mit einer Dosis von 70 bis 90 Litern pro Baum und Tag bewässern. All diese Bewässerung erfolgt durch kontinuierliche Tröpfchenbewässerung (Tropfen für Tropfen). Wir wollen zusätzlich ein System zur Sammlung von Sonnenenergie einführen, um das Wasser für die Bewässerung unserer Felder pumpen zu können. Wir haben gleichzeitig auf unseren Fincas ein System von Netzen zur Unkrautbekämpfung in den Boden eingesetzt. Mit Hilfe dieses Systems können wir die Menge des Bewässerungswassers um 20 bis 30% reduzieren. Die Netze, die verhindern, dass das Unkraut unter die Bäume gelangt, verringern die Konkurrenz um ihre Nährstoffe. In der Mitte der Anbaureihen lassen wir das Unkraut wachsen, um die Vielfalt der Insekten zu fördern, die eine nützliche Fauna beherbergen, und schaffen so ein Kontrollsystem für einige Schädlinge. Diese Unkrautgebiete werden gelegentlich gerodet, um organische Substanz in den Boden einzubringen. Parallel dazu zerkleinern wir auch die Äste des Baumschnitts und schließen so den Kreislauf der Materie.
Adoptieren
Technische Informationen
Adresse
Hort de Bitem, Bitem, ES
Höhe über N.N
14 m
Team
5 (1 Frau / 4 Männer)
Größe
8.5 Hektar
Anbautechniken
Bio-Landbau
Bewässerungssystem
Tröpfchenweise
Ort