Harzer Bio-Honig
Harzer Honig
Alles adoptiert! Es sind keine Einheiten mehr verfügbar. Schau dir andere Projekte an.

Das Projekt

Adoptiere {publicVariety} von "{farmName}" in {cityfarm} ({countryFarm}) und erhalte deine Ernte in Form von {production} direkt zu dir nach Hause. Der Farmer {farmerName} kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro {variety} sehr groß ist, teilst du dir die Ernte mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere {publicVariety} von "{farmName}" in {cityfarm} ({countryFarm}) und erhalte deine Ernte in Form von {production} direkt zu dir nach Hause. Der Farmer {farmerName} kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro {variety} sehr groß ist, teilst du dir die Ernte mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Ein Bienenvolk der Art Carnica und Buckfast. Unsere Bienen leben in selbstgebauten Holzmagazinbeuten aus heimischer Fichte und Kiefer. Pro Volk sind es etwa 60000 (Sommer) bis 6000 (Winter) Bienen. Ein Bienenvolk produziert im Laufe einer Saison im Durchschnitt 35kg Honig. Um euch CrowdFarmern einen ganz besonderen, naturbelassenen Honig schicken zu können, achten wir auf eine schonende Honiggewinnung. Nach dem Schleudern wird der Honig drucklos mit drei verschiedenen Feinheiten filtriert und im gesamten Verarbeitungsprozess nicht über 37°C – also Bienenstocktemperatur – erhitzt. Biologischer Anbau: In der Übersicht der Zertifikate und Siegel, kannst du das aktuelle Zertifikat herunterladen.
Was erhältst du?
Die Kiste, die du von uns bekommst, enthält: 6 x Harzer Bio-Honig (500g Gläser) Es ist immer eine Mischung aus Frühjahrsblüten- und Sommerblütenhonig aus dem Harz, dem nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands. Eines der sechs Gläser ist eine Überraschung. Je nach den Blühtrachten des Jahres ist es z.B. ein Honig mit Robinie, Honigtau, Raps, Linde, oder Sonnenblumen. Geschmack: Unser Harzer Frühlingsblütenhonig ist hell, mild und cremig. Der Sommerblütenhonig hat eine schöne, dunkle Honigfarbe, einen aromatischen Geschmack und ist von cremig-kristalliner Textur. Es sind Naturprodukte, die das jeweilige Erntejahr widerspiegeln, und sie können sich in ihrer Beschaffenheit und dem Geschmack von Jahr zu Jahr unterscheiden. Die Sondersorten haben immer ganz individuelle Ausprägungen, es wird auch für uns eine Überraschung! Lagerung: Unser Honig behält seine Qualität bei 14°C, dunkel und trocken gelagert mindestens 2 Jahre. Umso wärmer und heller er steht, desto schneller verändert er seine Beschaffenheit, ohne aber schlecht zu werden. Es kann sein, dass er mit der Zeit kristallisiert. Wenn du ihn lieber flüssig magst, kannst du ihn im Wasserbad vorsichtig verflüssigen. Bio: Unser Honig ist seit August 2017 zertifiziert nach EU-Öko-VO und Naturland Richtlinien. Wir wandern nicht mit unseren Völkern, sondern nehmen das, was uns das Jahr an den Bienenstandort bringt. Die Bienen sind dankbar dafür, dass sie nicht reisen müssen. Meistens stehen sie an unseren Ackerflächen und bekommen von uns Blühtrachten wie z.B. Sonnenblumen angebaut. Du bekommst die personalisierte Ernte - nicht mit dem Namen, sondern mit der Geolocation (Standort) deines Bienenvolkes.
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt der Farmer mit der Vorbereitung der Bestellungen und der Kisten, die er verschicken muss. Im Laufe des Bestellprozesses kannst du einen von dem vom Farmer bereitgestellten Lieferterminen wählen.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst. * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen. * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden. * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
Wie funktioniert's?
Lerne die Farmer kennen
Adoptiere und plane deine Ernte
Lass den Farmer und die Natur arbeiten
Erhalte die Ernte bei dir zuhause
Tilmann Dreysse
Die Geschichte des Farmers Tilmann beginnt so richtig im Jahr 2006 in Australien auf einer Obstplantage nördlich von Melbourne. Birnenernte - brennende Sonne, 45°C und 14h Arbeitszeit an 6 Tagen in der Woche haben merkwürdigerweise die Lust auf Landwirtschaft geweckt. Als Kind einer Künstlerfamilie war das eigentlich nicht zu erwarten. Vielleicht ist das der Grund, warum ich mich erst im Jahr 2009 auf die Landwirtschaft festgelegt habe. In kurzer Folge brachte ich Ausbildung und Studium bis 2015 mit Bestnoten hinter mich. In den zehn Jahren von 2006-2015 hatte ich genug Zeit, um mir die verrücktesten Betriebskonzepte auszudenken. Letztlich war die Idee vom synergetischen Ackerbaubetrieb mit Imkerei die Vielversprechendste, denn ich war der Meinung, dass das noch niemand konsequent verfolgt hatte. Gerade wegen der hohen Ökosystemrelevanz dieser Kombination war ich begeistert und wollte das Projekt unbedingt angehen. Mein Jugendfreund Ralph war bereit, mich dabei als Geschäftspartner in der Anfangszeit zu begleiten. Aller Anfang ist schwer. Deswegen war der Betrieb lange nur Nebenerwerb. Momentan wächst er jedoch in dem Maße, dass er hoffentlich zum Vollerwerb werden wird. In der Anfangszeit des Betriebes habe ich parallel in einem landwirtschaftlichen Forschungsinstitut gearbeitet. Von 2016 - 2018 war ich Berater für Ökolandbau bei Naturland, einem international tätigen Öko-Anbauverband. Nach dieser Tätigkeit habe ich im Sommer 2018 mit meiner Partnerin Linda eine zweite Firma gegründet - die Molkerei Bauer Freigeist. Freigeist ist nun auch ein Teil der CrowdFarming-Familie und du kannst die Kühe und unsere Milchprodukte hier kennen lernen. Das Jahr 2019 haben wir zu dem Jahr des Mitarbeiters ernannt. Ralph hat sich in das Projekt Familie verabschiedet und das Projekt Harzer Honig hat jetzt eine Größe, in der man nicht mehr alles alleine machen kann. Neu ins Team kommt Tim, ein erfahrener Imker, der bestens mit uns zusammen passt. Also bleibt mir endlich mehr Zeit um mich um euch zu kümmern - die CrowdFarmer. Wir haben lange nach einer Möglichkeit gesucht, um unseren tollen Honig über die neuen Wege dieser Zeit zu vermarkten. Das erklärte Ziel war es, Teil der coolsten Vermarktungsgemeinschaft im Internet zu werden...ich glaube die haben wir gefunden. Die Familie von CrowdFarming hat einen neuen Zögling. Leicht verzogen - aber ideenreich und fleißig...
Tilmann Dreysse

"Es ist wahrscheinlich eine verrückte Idee, einen Landwirtschaftsbetrieb ohne eigene Flächen zu gründen. Es wird auch nicht einfacher, wenn die Gründer nicht aus Bauernfamilien stammen. Aber es gibt trotzdem einen entscheidenden Vorteil - ohne “Vorbelastung” sind die Gedanken frei und die Möglichkeiten vielfältig. Wir nutzen diese Freiheit, um Dinge zu versuchen, die sonst unversucht bleiben. Die Familie von CrowdFarming hat einen neuen Zögling. Leicht verzogen - aber ideenreich und fleißig..."

Harzer Honig
Harzer Honig
Harzer Honig ist das Herzensprojekt von mir, Tilmann und einem meiner besten Jugendfreunde Ralph. Wir sind gemeinsam zur Schule gegangen und haben in unserer Jugend Unfug getrieben. Später haben wir unsere Energie gebündelt und im Jahr 2015 einen Landwirtschaftsbetrieb gegründet. Ralph ist vor kurzem Vater geworden und kümmert sich momentan mehr um seine junge Familie. Ich kümmere mich derweil um Harzer Honig und unsere Bienen. Wir bauen auf ca. 22 ha blühende Pflanzen - für Saatgut und Honig, Grünfutter - für unsere regionalen Pferdehalter, und Beerenobst an. Wir wollen mehr Biodiversität auf deutschen Äckern und merken den Effekt unserer Arbeitsweise auch direkt auf unseren Feldern. Da geht die Post ab...mit den Wildinsekten kommen die Vögel und mit der reduzierten Intensität die Hasen, Fasane und Rehe. Neben dem Honig produzieren wir Bio-Saatgut und in diesem Jahr leckere Bio-Sonnenblumenkerne für herzhafte vegetarische Aufstriche. Im Zuge eines EU-Programms säen wir auch einheimische Wildblumen, einige davon bekannt, wie der Mohn oder die Kornblume, andere in Vergessenheit geraten, wie z.B. der Odermennig, Färber-Hundskamille, Labkraut, Johanniskraut… Auch unsere Beerenobstplantage blüht nicht nur zur Beerenobstblüte: Zwischen den Beerensträuchern findet sich Malve, Phacelia, Lupine, Kornblume und einiges mehr. Im Sommer blüht hier immer etwas und erfreut die Bienen von unserem Jungvölkerstand nebenan. Der Grund für diese Vielfalt auf einer Plantage ist, dass wir beim “Netzwerk blühende Landschaften” vom Mellifera e.V. mitmachen. Mellifera stellt das Saatgut, die Partnerbetriebe säen und pflegen. Diese erhöhte Artenvielfalt fließt auch in die Frühlings- und Sommerblütenhonige mit ein. Unser Betrieb liegt im östlichen Vorharz in der Weltkulturerbestadt Quedlinburg. Saatgutvermehrung und Imkerei funktionieren hier bestens, weil es durch den Regenschatten des Harzes relativ trocken und sonnig ist. Unsere Gegend ist sehr altes Kulturland. Zum Beispiel ist das älteste Haus von Quedlinburg im 14. Jahrhundert gebaut. Auch unsere Flora ist seit Jahrhunderten anthropogen überprägt. Die Höhenzüge vor dem Harz sind gekennzeichnet durch Streuobstwiesen und blühende ehemalige Hutungen. Bestes Revier für unsere Bienen...
Technische Informationen
Adresse
Harzer Honig, Quedlinburg, Sachsen-Anhalt, DE
Ort