Avocados
Finca Marroquino
Du kommst genau rechtzeitig! Adoptiere einen Avocadobaum, solange noch Adoptionen verfügbar sind.
Adoptieren

Das Projekt

Adoptiere einen Avocadobaum von "Finca Marroquino" in Cútar (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von Avocados direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Francisco José kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere einen Avocadobaum von "Finca Marroquino" in Cútar (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von Avocados direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Francisco José kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Adoptiere einen Avocadobaum, den wir nach den EU-Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft anbauen. Wir befinden uns im Umstellungsprozess und werden das Siegel voraussichtlich 2023 erhalten. Während des Adoptionsprozesses kannst du dir einen Namen aussuchen, mit dem wir deinen Avocadobaum identifizieren. Auf der Marroquino-Farm haben wir zwei Avocadosorten: Hass und Lamb Hass. Die Sorte Hass ist die am weitesten verbreitete Sorte der Welt. 1926 wurde sie in Kalifornien aus einem in Guatemala gezüchteten Samen gezüchtet. Sie hat eine lange Erntesaison und ist von hoher Qualität. Diese Sorte ist für den Anstieg des weltweiten Avocadokonsums seit den 1960er Jahren verantwortlich. Die andere Avocadosorte, die wir züchten, ist Lamb Hass. Diese wird seit kurzem in Spanien angebaut und stammt von einem Samen, der aus einer Kreuzung von "Gwen" ausgewählt wurde. Sie gilt als "Enkelin" der Hass-Avocado. Ein weiterer Unterschied zwischen diesen Sorten besteht darin, dass die Sorte Lamb Hass etwas ertragreicher ist und etwas später reift, so dass die Erntezeit verlängert werden kann. Wir ernten sorgfältig direkt vom Baum und verpacken die Früchte in den Kisten. Es handelt sich um eine traditionelle und handgefertigte Produktion, bei der keine Maschinen für den Anbau oder die Ernte eingesetzt werden, da dies aufgrund der hohen Hanglage der Plantage nicht möglich ist. Unsere Bäume werden auf einem Familienbetrieb angebaut, der sich seit 2020 in der Umstellung auf ökologischen Landbau befindet. Unsere Farm verfügt über moderne Tröpfchenbewässerungssysteme, um Wasser zu sparen. Das Besondere an unserer Kulturpflanze ist ihr Geschmack. In der Saison stellen wir exquisite Avocado-Smoothies sowie hausgemachte Guacamole her. Bisher haben wir keinen Preis gewonnen, aber wir haben die Genugtuung der Familie und den Freunden, die unserer Avocados verzehren und uns Feedback bezüglich der ausgezeichneten Qualität der Frucht geben. Das ist unsere Belohnung! Die produktive Lebensdauer eines Avocadobaums beträgt etwa 50 Jahre. Solange du möchtest und wir uns darum kümmern können, kannst du deine Adoption Jahr für Jahr verlängern. Falls dein Avocadobaum eingeht, sorgen wir dafür, dass du die Ernte anderer bekommst, ohne jegliche Zusatzkosten. Ein Avocadobaum produziert im Schnitt 28kg Avocados. Du brauchst nicht die gesamte Ernte konsumieren. In jeder Saison kannst du entscheiden, welche Erntemenge du reservieren möchtest und entsprechend die Unterhaltskosten bezahlen. So bezahlst du nur das, was du auch konsumierst und wir können besser planen und die nicht reservierte Ernte an andere Interessenten verkaufen.
Was erhältst du?
Während der Erntezeit kannst du nach und nach die von dir reservierte Erntemenge bestellen. Versandformat: Eine Kiste mit ca. __4 kg Avocado__: * Hass (Januar bis Ende März): Jede Frucht wiegt zwischen 200-300 g. Diese Sorte hat einen kleinen Kern, das Fruchtfleisch hat keine Fasern, ist sehr widerstandsfähig gegen Transport und hat kann lange nach der Ernte gelagert und verzehrt werden. Die Haut ist etwas ledrig, von grün bis leicht schwärzlich und ein wenig rau * Lamb Hass (Anfang April bis Mitte Mai): Jede Frucht wiegt mit 280-320 gr. etwas mehr als die Hass-Sorte, sie ist birnenförmig, grün, wenn sie unreif ist, und schwarz, wenn sie reif ist. Ihre Haut ist etwas weniger rau und weniger flexibel als die der Hass-Sorte, obwohl sich die Haut genauso leicht vom Fleisch entfernen lässt * Die Verpackung enthält keine Kunststoffe * Wir lagern das Obst nicht im Kühlhaus, das Obst kommt vom Baum direkt zu dir nach Hause * Wir pflücken die Avocados auf Nachfrage direkt am Versandtag * Es handelt sich um eine klimakterische Frucht, die zwischen 10-15 Tage nach der Ernte bei dir zuhause weiter reift Du wirst unsere Avocados sehr hart erhalten, da es sich um eine klimakterische Frucht handelt, die in den folgenden Tagen nach Erhalt reift. Die zuletzt verschickten Avocados könnten aufgrund der höheren Temperaturen am Ende des Frühlings schneller reifen. Du kannst die Reife jedoch mit ein paar Tricks beeinflussen und planen. Wenn du einige in Zeitungspapier eingewickelte Stücke in einen Bereich des Hauses mit höherer Temperatur legst, kannst du den Reifeprozess beschleunigen; wenn sie reif sind, kannst du sie im Kühlschrank aufbewahren, und sie halten eine weitere Woche. Wenn du die anderen unreifen Stücke in den Kühlschrank legst, kannst du den Reifeprozess verlangsamen und sie nach und nach herausnehmen, damit sie allmählich reifen. __Woher wissen wir, dass unsere Hass-Avocado fertig zum Verzehr ist?__ Die Avocado muss eine schwarze Schale haben. Wenn wir den Stängel entfernen, können wir drei Farben sehen, die den Reifegrad anzeigen: * Grün: noch nicht reif * Gelb: optimaler Reifepunkt * Braun: Reifestadium überschritten Ein weiterer Indikator ist, dass, wenn man die Haut drückt und sich die Haut leicht eindrücken lässt und weich ist, ist die Avocado verzehrbereit. __Woher wissen wir, dass unsere Lamb-Hass-Avocado fertig zum Verzehr ist?__ Die Lamb-Hass-Avocado kann eine schwarze Schale haben und noch nicht reif sein, außerdem ist die Schale konsistenter als die der Hass-Avocado und erfordert daher möglicherweise größeren Druck, um festzustellen, ob sie weich ist. Was die Farben betrifft, die wir auf dem Halm sehen, so haben wir die gleichen Indikatoren wie bei der Hass.
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt die Ernte und somit der Lieferzeitraum. Du kannst deine Lieferungen nach Abschluss des Adoptionsprozesses planen. Das Wetter jeder Jahreszeit beeinflusst die Blüte des Baumes, die normalerweise im März stattfindet. Sie kann auch die Konzentration von Fett und das Gewicht unserer Früchte zum Zeitpunkt der Ernte beeinflussen. Die normale Erntesaison für unsere Sorten in unserem Gebiet ist: * Hass-Avocados: Von Januar bis Ende März * Lamm-Hass-Avocado: von Anfang April bis Mitte Mai
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst. * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen. * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden. * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
Adoptieren
Eine Kiste bestellen
Ohne Plastik
Umstellung auf Bio
Frisch und saisonal

Wie funktioniert's?

Lerne die Farmer kennen

Lerne die Farmer kennen

Adoptiere und plane deine Ernte

Adoptiere und plane deine Ernte

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Letztes Adoptionsdatum 01/01/2021
Lieferung ab 07/01/2021

Adoptiere einen Avocadobaum

Name

Wähle die Anzahl der Kisten, die du reservieren möchtest. Mindestens 8kg und maximal 28kg.

2
(8,00 kg)
2
8,00 kg

Lieferland Spanien

Adoption

38,12€ / Saison

(ohne Logistikkosten)
Adoptieren
seal icon
Umstellung auf Bio
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Kleiner Farmer
seal icon
Besuche möglich
seal icon
Weitere Analysen
Francisco José Marín Salgado
Ich stamme aus einer ländlichen Familie aus der Gegend von La Axarquia (Málaga) - die Region Südspaniens, in der tropische Früchte angebaut werden. Meine Großeltern und Urgroßeltern waren bereits Landwirte, und seit meiner Kindheit bin ich inmitten der Natur aufgewachsen, umgeben von Feldern, Obst- und Gemüsegärten, Obstbäumen und Feldfrüchten. Als ich jung war, beschloss ich, an die Universität zu gehen und Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren. Während meines Studiums half ich meinem Vater bei den landwirtschaftlichen Aufgaben. Als ich mein Studium abgeschlossen hatte, arbeitete ich einige Jahre als Ingenieur in verschiedenen Industriezweigen der Region, aber als ich meine eigene Familie gründete, entschied ich mich, einen aufregenden Schritt zu gehen und in die Fußstapfen meines Vaters zu treten, um Landwirt zu werden. Das Ingenieurstudium hat mir geholfen, anders zu denken als der traditionelle Landwirt. Dies bedeutet, dass die Effizienz von Prozessen wie Wassernutzung, Plantagengestaltung oder Organisation der landwirtschaftlichen Arbeit stärker in den Mittelpunkt gerückt wird. Gegenwärtig sind wir ein Team, das aus mehreren Familienmitgliedern und Arbeitern besteht, wobei meine Arbeit die Organisation der täglichen Abläufe auf der Finca ist, die wir alle zusammen je nach Bedarf ausführen. Meine gesammelte Erfahrung im Anbau von subtropischen Früchten führte dazu, dass mich die Bekannten und Freunde von Farmen immer wieder um Rat und Hilfe baten, um die Produktion in ihren Betrieben zu optimieren. Dies liegt vor allem daran, dass der professionelle Anbau von tropischen Früchten wie Mangos und Avocados in Europa relativ neu ist. Im Jahr 2017 beschloss ich aufgrund des Umfangs der Anfragen GESTROPIC als ein Instrument zu gründen, um denjenigen, die es brauchen, einen besseren Service zu bieten. Der Hauptzweck dieser Gesellschaft ist die Verwaltung der Familienbetriebe von "Refijo" und "Marroquino" sowie die Unterstützung der Kleinbauern der Region bei der Bewirtschaftung ihrer tropischen Obstplantagen. GESTROPIC legt einen wichtigen Schwerpunkt auf die Ausbildung von Landwirten, um ihnen das erworbene Wissen über gute landwirtschaftliche Praktiken zu vermitteln, indem periodisch Kurse und Feldtage durchgeführt werden, um zu zeigen, wie Avocados und Mangos auf nachhaltige und effiziente Weise angebaut werden können. Die Möglichkeit, unsere Mangos direkt an jeden Endverbraucher zu schicken und so garantieren zu können, dass die Früchte frisch und von höchster Qualität sind, hat uns dazu bewogen, CrowdFarming beizutreten. Die gute Qualität unserer Produkte verdanken wir damit der Tatsache, dass sie auf direktem Wege zum Verbraucher gelangen.
Francisco José Marín Salgado

"Es ist meine Leidenschaft, Mangos und Avocados von ausgezeichneter Qualität zu produzieren, damit du den wunderbaren Geschmack der tropischen Früchte Málagas genießen kannst. Dank CrowdFarming kommen die auf den Feldern der Fincas Refijo und Marroquino angebauten Früchte schnell zu dir nach Hause. Du hilfst damit der lokalen Wirtschaft und der nachhaltigen Landwirtschaft!"

Finca Marroquino
Finca Marroquino
Die Finca Marroquino befindet sich in einer ganz besonderen Enkalve in der Gemeinde Cútar direkt an einem Berghang mit einer schwindelerregenden Steigung. In vielen Punkten beträgt die Steigung sogar mehr als 100% (45°). Im unteren Teil unserer Plantage fließt der Pipí-Bach, der von den Avocadobäumen bis zu den sogenannten “Peñones Gordos” gesäumt wird. Darunter versteht man große Einschnitte, die sich in der Mitte des Bachbetts befinden. Wenn man vom Bach aus nach oben schaut, sieht man auf beiden Seiten Berge und die sonderbare "Peña de Hierro" direkt darüber. Der Name der Farm stammt vom Spitznamen eines ehemaligen Besitzers. Die Felder hat mein Vater vor rund 20 Jahren bebaut und hat diese vor ca. 3 Jahren erweitert. Wir haben erwachsene Avocadobäume der Sorte Hass, junge Avocadobäume der Sorte Lamb Hass und auch ein paar kleinere Mangobäume der Sorte Osteen, die schon bald Ertrag bringen werden. Alle werden mit modernen Tröpfchenbewässerungssystemen bewässert, um eine optimale Wassernutzung der gemeinschaftlichen Bewässerungsanlage zu gewährleisten. Obwohl wir uns zurzeit noch in der Umstellung befinden, ist unser Anbau biologisch. Das Beikraut bekämpfen wir manuell und benutzen keinerlei Herbizide oder Pestizide. Dies begünstigt wiederum die Artenvielfalt und die Vermehrung von Nützlingen, die uns bei der Schädlingsbekämpfung unterstützen. Um die Grundwasservorräte nicht auszuschöpfen, wird das Bewässerungswasser wiederverwendet. Je nach Saison und anfallenden Arbeiten arbeiten neben meiner Familie noch ein oder zwei Arbeiter/innen auf dem Betrieb. Der Lohn entspricht dem Tarifvertrag und liegt sogar noch etwas darüber. Die Arbeiten werden im Team aufgeteilt, auch wenn alle Arbeiter/innen dazu in der Lage sind, alle anfallenden Aufgaben wie Baumschnitt, Veredelung, Bewässerung, Düngung usw. zu übernehmen. Die Früchte, die wir nicht verschicken können, werden über einen lokalen Markt verkauft und wir nutzen diese in der Regel auch für die Herstellung von Konfitüren, Guacamole und den Eigenverbrauch in der Familie und unter Freunden. Die Avocados, die wir dir schicken, wurden im optimalen Reifestadium geerntet. Bei der Ernte achten wir darauf, ihre Qualität durch Schläge oder falsche Aufbewahrung nicht zu verringern. Sie werden so gleichmäßig und schnell wie möglich basierend auf der von CrowdFarming ermöglichten Planung verpackt, um unnötige Lagerhaltung zu vermeiden. Die Reste des Baumschnitts werden als organische Materie auf unseren Feldern wiederverwendet und unter jedem Baum kompostiert. Früchte, die Qualitätsmängel aufweisen, verschenken wir an unsere Nachbarn mit Viehzucht, damit sie diese verfüttern können.
Adoptieren
Technische Informationen
Adresse
Finca Marroquino, Cútar, ES
Höhe über N.N
202m
Team
2 Männer
Größe
3,5ha
Anbautechniken
In Umstellung auf biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Ort