Bio-Konfitüre aus tropischen Früchten von Finca Los Cordoba

2,20 kg/Kiste

Bio-Konfitüre aus tropischen Früchten von Finca Los Cordoba

2,20 kg/Kiste

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 2.2kg Bio-Konfitüre aus tropischen Früchten
Sorte: Chirimoya, Mango, Guave, Papaya und Passionsfrucht
3 x Mango-Konfitüre, 2 x Guaven-Konfitüre, 1 x Chirimoya-Konfitüre, 1 x Mango-Passionsfrucht-Konfitüre, 1 x Papaya-Konfitüre (275g Gläser)
Ihr Geschmack ist einzigartig fruchtig, exotisch und intensiv. Sie eignen sich perfekt als Aufstrich und Konfitüre zum Frühstück, aber auch zum Backen und für köstliche Desserts
Unsere Konfitüren haben einen Fruchtanteil von über 70% und sind frei von Konservierungs- oder Farbstoffen, die verwendeten Früchte sind reif und frisch geerntet
Biologischer Anbau, seit 2002 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Einmal geöffnet, sollte man sie kühl zwischen 3 und 7ºC aufbewahren und möglichst zeitnah genießen; ungeöffnet sind sie circa 6 - 18 Monate haltbar, je nach Sorte
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Kleine Farm
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Monica Sandra Gozálvez
Ich heiße Mónica Sandra Gozálvez und bin die “Marmeladenmeisterin” und Dipl.-Agrar-Ingenieurin. Ich komme aus Argentinien, wo ich landwirtschaftliche Fächer an der Jujuy Universität unterrichtet habe. Anfang des Jahres 2000, als ich Unterricht gegeben und Bauern beraten habe, habe ich meinen Ehemann kennengelernt. Alberto de Córdoba, Dipl.-Ing. und Inhaber der Finca “Los Córdoba”. Er war damals Zuckerrohr-Berater in Tucumán. Wir haben den gleichen Masterstudiengang belegt und mussten nach dem Abschluss entscheiden: Spanien oder Argentinien. Das Schicksal brachte mich nach Spanien, wo ich den Masterstudiengang Lebensmitteltechnologie belegt habe. Mein Ehemann erinnert sich daran, wie er die Finca zusammen mit seinem Vater bepflanzt hat. Obwohl er Mathematiker war, liebte er das Land. Ihr erstes gemeinsames Projekt war die Installation des Tropfbewässerungssystem, um die Wassernutzung effizienter zu machen. Dabei bemerkte Alberto seine Berufung und beendete sein Dip.-Ing.-Studium. Von Anfang an haben wir nachhaltig, ökologisch und umweltbewusst Früchte angebaut. Nachhaltigkeit heißt auch Abfälle von Nahrungsmittel zu vermeiden, daher haben wir Früchte, die nicht so gut perfekt aussehen, anders verarbeitet. Zum Beispiel für Marmeladen, Fruchtsirup oder Fruchtfleisch für Eisdielen sind einige unsere Produkte, die wir deswegen anbieten. Wir wollen unsere Produkte direkt von der Finca zum Endverbraucher liefern. Crowdfarming hilft uns mehrere Verbraucher aus verschiedenen Ländern für unsere Idee und Vorstellung zu begeistern.
Finca Los Córdoba
Unsere Finca heißt “Los Córdoba”, so benannt wegen der Familie Cordoba, die seit mehr als 100 Jahren Inhaber dieser Finca sind. In der Nähe ist der Río Seco Bajo (“trockener Fluss”). Der Fluss ist tatsächlich trocken, er enthält nur Wasser, wenn es regnet. In der gesamten Region werden tropische Früchte angebaut. Es ist schön, dass die meisten Betriebe in der Gegend bio-zertifiziert und umweltbewusst sind. Mit dem Generationswechsel hat mein Ehemann mit der Landwirtschaft als Nebenerwerbstätigkeit begonnen. Die Feldfrüchte hatten wir vorher einfach direkt verkauft, ohne die Vielzahl an Verarbeitungsmöglichkeiten auszuschöpfen, Dies änderte sich, als wir vor zehn Jahren begannen, Konfitüre herzustellen. Meine Kenntnisse und Berufserfahrung in der Lebensmittelindustrie halfen mir dabei, diesen Schritt erfolgreich umzusetzen. Je nach Jahreszeit und Pflanze kann eine zusätzliche Bewässerung erforderlich sein. Die jährliche Niederschlagsmenge in unserer Region ist ca. 450 mm. Im Sommer regnet es kaum. Für die Bewässerung nutzen wir einen registrierten Brunnen und pumpen das Wasser in einen Wasserspeicher oberhalb der Finca. Wir nutzen den Höhenunterschied, um das Wasser mittels Tropfbewässerung direkt zur Pflanze zu befördern. Dadurch verdunstet deutlich weniger Wasser. Das Klima der Region ist mild genug, sodass die tropischen Pflanzen auch ohne Schäden überwintern können. Nur die Papayas leiden auch bei mildem Winter, gehen aber nicht ein. Um nur die erforderliche Menge an Dünger zu verwenden, stützen wir uns auf Pflanzen- und Bodenanalysen. Normalerweise düngen wir – je nach Bedarf – mit bio-zertifizierten natürlichen Mitteln wie Gülle, Phosphor und Kalium. Zur Bekämpfung von Schädlingen und Pflanzenkrankheiten, berücksichtigen wir, dass nicht alle Insekten oder Mikroorganismen schädlich sind. Wir verwenden angemessen Mittel, wie z.B. Pheromone gegen Fruchtfliegen, biologische Bekämpfung von Milben, Öl gegen Cochenille usw. Die Finca wird von drei Personen gepflegt; Antonio, unser Landwirt; Alberto, mein Ehemann und ich selbst. Wir sind aber natürlich auch noch von vielen Tieren, wie z. B. Chamäleons, umgeben. Antonio arbeitete schon in der Finca, als wir das Projekt begonnen haben. Er kommt aus einer Gegend in Almuñécar names Gelibra. Schon immer hat er als Landwirt gearbeitet. Er behauptet stolz, dass er unter einem Avocadobaum geboren wurde! Antonio arbeitet bei uns sehr gerne, vor allem weil wir keine Pestizide benutzen. Er ist selbstständig, und arbeitet auch auf seiner eigenen Finca in Gelibra. Während der Erntezeit unterstützen uns noch ein bis zwei Freunde von ihm. Während der Erntezeit selektieren wir die schönsten Früchte für die Direktvermarktung. Die Früchte, die beschädigt oder deformiert sind, aber von höchster Qualität und Geschmack, verwenden wir für unsere Manufaktur. Ich bin für die Herstellung der Konfitüren verantwortlich, die in unserem 60m2 Gutshof angefertigt werden. Da haben wir die notwendigen Maschinen für die Verarbeitung. Obwohl wir ein kleiner Betrieb sind, haben wir das Zertifikat zur Verarbeitung von Lebensmitteln von der spanischen Behörde für Lebensmittelsicherheit und der andalusischen ökologischen Kommission. Sowohl in der Manufaktur als auch in der Finca werden alle Nebenprodukte, die anfallen, weiterverwendet. So werden zum Beispiel die Schnittabfälle zerkleinert und auf dem Feld belassen. Sie werden nicht verbrannt, woraus geringere Emissionen von Partikeln und eine höhere Bodenfruchtbarkeit entstehen.
Technische Informationen
Adresse
Finca Los Córdoba, Almuñécar, ES
Höhe über N.N
30m
Team
1 Frau / 2 Männer
Größe
2ha
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
version: 0.73.0_20221201_170906