Grapefruits von Finca Alcobilla

8,00 kg/box

Grapefruits von Finca Alcobilla

8,00 kg/box

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 8kg Bio-Grapefruits
Sorte: Star Ruby
Leicht abgeflachte Kugelform, dicke gelbliche Schale, rubinrotes (rötliches) Fruchtfleisch voller Saft, leicht bitterer Geschmack, normalerweise kernlos
Biologischer Anbau, seit 2008 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Ernte auf Bestellung, ohne Wachse und Konservierungsmittel der Schale in einer Kartonbox ohne Plastik verschickt
Die Kiste enthält ein paar Früchte extra, für den Fall, dass manche beschädigt wurden
Ein Kilo enthält zwischen 3-6 Früchte (in einer Kiste findest du je nach Größe zwischen 24 und 48 Stück)
An einem Baum gibt es Früchte in allen Größen und Formen, daher werden deine Grapefruits nicht identisch sein
Der beste Ort zur Aufbewahrung ist eine kühle und trockene Umgebung, so bleiben sie 2-3 Wochen lang frisch (wenn du sie länger genießen möchtest, dann lagere sie im Kühlschrank)
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Ohne Rückstände
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Margarita Barranco Cid
Mein Name ist Margarita Barranco, aber alle kennen mich als Marga. Ich bin vor etwa 20 Jahren in der Welt der Landwirtschaft angekommen, der Grund war Liebe. Ich komme aus einem kleinen Dorf der Provinz Málaga namens Valle de Abdalajis. 1998 lernte ich dort David, meinen Mann, kennen. Als wir ein Paar waren, arbeitete ich in der Bekleidungsbranche, begann allerdings bereits, Davids Familie auf dem Feld zu helfen. Es war harte Arbeit, sehr familiär und alle Hände waren willkommen. Da damals beinahe jeden Tag auf den Feldern gearbeitet wurde, war es auch eine gute, wenn nicht fast die einzige Möglichkeit, mit meinem Freund zusammen zu sein. Ich war 5 Jahre lang gleichzeitig in der Textilgenossenschaft und auf dem Feld der Familie tätig. Wir bauten damals kaum Zitrusfrüchte an, die Haupteinnahmequelle war Gemüse. David und ich haben 2004 geheiratet und 2005 habe ich die Näharbeit aufgegeben und begonnen, mich zu 100 % dem Familienbetrieb zu widmen. Als ich anfing, hatte ich keinen Bezug zur Landwirtschaft, meine vorheriger Arbeit war vollkommen unterschiedlich, was für mich eine große Herausforderung bedeutete. Zusammen mit David und meinem Schwager Jose Luis habe ich mich jedoch schnell in meiner Arbeit wohlgefühlt und diese Branche lieben gelernt. Am Anfang widmete ich mich allem, was gerade anfiel: Ernten und Verpacken von Paprikas, Zwiebeln, Lauch, Tomaten, Auberginen ... Es war allerdings notwendig geworden, dass jemand die Verwaltung und Rechnungsprüfung in die Hand nahm, weshalb ich 2007 für Verwaltungsangelegenheiten zuständig wurde. Seitdem bekleide ich diese Position im Unternehmen und sorge dafür, dass alle administrativen Prozesse korrekt abgewickelt werden. Wir verfügen heutzutage in den Provinzen Sevilla und Málaga über mehrere Fincas, auf denen Zitrusfrüchte (Orangen, Zitronen, Grapefruits) angebaut werden, und haben uns auf hochwertigen biologischen Anbau spezialisiert. Obwohl Verwaltung meine Haupttätigkeit ist, liebe ich es, zum Abschalten auf die Plantagen zu entfliehen und zwischen den Orangenbäumen zu spazieren. Ich bin eine sehr gesellige Person und ich liebe es, mit den Arbeitern ein gutes Verhältnis zu pflegen. David und Jose Luis sind für den agronomischen und logistischen Teil der Finca verantwortlich. Wir sind eine traditionelle andalusische Familie, die sich mit Leib und Seele dem widmet, das zu unserer Leidenschaft geworden ist. Obwohl wir wegen unserer ziemlich lange dauernden Saison sehr hart arbeiten, sind wir immer für Scherze gut und haben immer gute Laune. Diesen Sinn für Humor und Nähe möchten wir auch mit unseren Angestellten pflegen, die unsere rechte Hand sind, um gut arbeiten zu können und sich dabei wohlzufühlen.
Finca Alcobilla
Die Finca La Alcobilla liegt zwischen den Ortschaften Valle de Abdalajís und La Joya, die beide zum fruchtbaren Gebiet der Vega Antequerana (Málaga) gehören. Sie liegt ganz in der Nähe des wunderschönen und einzigartigen, für seine spektakuläre Landschaft bekannten Naturschutzgebiets Torcal de Antequera. Die Finca hat ungefähr 60 ha, auf denen verschiedene Arten von Zitrusfrüchten wie Orangen (22 ha), Zitronen (20 ha), Mandarinen (16 ha) und Grapefruits (2 ha) angebaut werden. Diese Finca ist in Familienbesitz und wurde von meinem Schwiegervater von seinen Großeltern geerbt. Sie verdankt ihren Namen Alcobilla dem Landhaus, in dem mein Mann und seine Geschwister ihre Kindheit verbracht haben. Obwohl wir jetzt auch über andere Fincas verfügen, war sie es, die uns mit dem Agrarsektor vertraut gemacht hat und uns als Schule für den Zitrusanbau diente. Als mein Schwiegervater die Finca erbte, war ihr größter Teil dem Trockenanbau von Getreide oder Mandeln vorbehalten; dann baute er für einige Zeit Gemüse an. Als sie dann von meinem Schwiegervater auf meinen Mann und und seinen Bruder überging, haben sie sie in eine Zitrusfarm umgewandelt. In der Umgebung gibt es immer noch Fincas, auf denen Getreide angebaut wird, und es gibt auch Höfe mit Viehwirtschaft. Wir beschäftigen auf der Finca derzeit drei fest angestellte Mitarbeiter; einige von ihnen sind bereits seit 2015 bei uns und für die Pflege der Bäume und die Ernte der Früchte verantwortlich. Zur Erntezeit kann diese Zahl auf 60 Personen ansteigen, alles Anwohner und Freunde aus meinem Geburtsort Valle de Abdalajís. Sowohl mein Mann als auch mein Schwager David sind täglich damit befasst, die Arbeit unserer Belegschaft zu überwachen, um die Qualität unserer Produkte zu gewährleisten. Die Arbeiter bekommen einen angemessenen, dem Tarifvertrag der Landwirtschaft in Málaga entsprechenden Lohn; einige von ihnen erhalten Leistungsprämien gemäß der von ihnen geleisteten Arbeit. Auf unserer Farm bewässern wir mit Quellwasser aus einem Brunnen. Wir verfügen über ein Becken, in dem wir Regenwasser sammeln. Wir bewässern mithilfe eines Tröpfchenbewässerungssystems, um so weit wie möglich das gesamte uns zur Verfügung stehende Wasser zu nutzen. Wir lassen das Gras wachsen und fördern dadurch das Versickern des Regenwassers in die Erde, was wiederum die Grundwasserleiter auffüllt. Je nach dem Wetter des Jahres kann die von einem Baum benötigte Wassermenge variieren; im Durchschnitt werden im Jahr pro Baum 7500 Liter benötigt. Unsere Finca ist seit 2008 ökologisch zertifiziert. Wir setzen auf Nachhaltigkeit und bieten den Verbrauchern Produkte von außergewöhnlicher Qualität. Wir kontrollieren das Gras mit Freischneidern, da es die Gesundheit des Bodens und des Ökosystems fördert. Wir überwachen außerdem die Insektenvielfalt, die uns hilft, gegebenenfalls das Auftreten von Schädlingen mit ökologischen Methoden unter Kontrolle zu bringen, und stellen in der Blütezeit Bienenstöcke auf, um das Blühen zu fördern. Wir wählen die Früchte manuell auf dem Feld aus und prüfen sie dann im Logistikzentrum erneut, um nur solche Früchte zu verschicken, die unseren Qualitätsstandards entsprechen. Früchte, die sich nicht zum Verschicken eignen, werden zur Saftherstellung verwendet. Wir haben auf der Finca keine besonderen Orte zur Kompostierung, zerkleinern allerdings alle Schnittreste und das Gras, um den Boden mit Nahrung zu versorgen und die Nährstoffe wieder in den Kreislauf einzuführen.
Technische Informationen
Adresse
Finca Alcobilla, La Joya, ES
Höhe über N.N
500m
Team
2 Frauen und 19 Männer
Größe
60ha
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
vs: 0.29.3_20220630_150854