Bio-Zitronen und Grapefruits von Cortijo Ana María

7,00 kg/box

Bio-Zitronen und Grapefruits von Cortijo Ana María

7,00 kg/box

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 7kg Bio-Zitronen und Grapefruits
Sorte: Fino und Star Ruby
Fino-Zitronen: oval, gelb-grüne Farbe, dünne, glatte Schale, blassgelbes, saures Fruchtfleisch
Grapefruit Star Ruby: leicht abgeflachte Kugelform, dicke, leicht raue Schale, rötliches Fruchtfleisch, süßer Geschmack mit charakteristischer bitterer Note, in der Regel kernlos
Gemischte Kiste mit 2kg Bio-Zitronen und 5kg Bio-Grapefruits
Biologischer Anbau, seit 2014 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Weder mit Wachs, noch mit anderen Konservierungsmitteln behandelt (du kannst die Schale verwenden)
Wir lagern die Früchte nicht im Kühlhaus, sie kommen vom Baum direkt zu dir nach Hause
Die Kiste enthält ein paar Früchte extra, für den Fall, dass manche beschädigt wurden
Unsere Bäume sind keine Schraubenfabrik: jede Frucht ist in Größe und Aussehen einzigartig
Ein Kilo Zitronen enthält zwischen 5-10 Früchte (in einer Kiste findest du je nach Größe ca. 12-18 Stück)
Ein Kilo Grapefruits enthält zwischen 3-6 Früchte (in einer Kiste findest du je nach Größe ca. 20-25 Stück)
Der beste Ort zur Aufbewahrung ist eine kühle und trockene Umgebung, so bleiben sie 2-3 Wochen lang frisch (wenn du sie länger genießen möchtest, dann lagere sie im Kühlschrank)
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Ohne Rückstände
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Margarita Barranco Cid
Mein Name ist Margarita Barranco, aber alle kennen mich als Marga. Ich bin vor etwa 20 Jahren in der Welt der Landwirtschaft angekommen, der Grund war Liebe. Ich komme aus einem kleinen Dorf der Provinz Málaga namens Valle de Abdalajis. 1998 lernte ich dort David, meinen Mann, kennen. Als wir ein Paar waren, arbeitete ich in der Bekleidungsbranche, begann allerdings bereits, Davids Familie auf dem Feld zu helfen. Es war harte Arbeit, sehr familiär und alle Hände waren willkommen. Da damals beinahe jeden Tag auf den Feldern gearbeitet wurde, war es auch eine gute, wenn nicht fast die einzige Möglichkeit, mit meinem Freund zusammen zu sein. Ich war 5 Jahre lang gleichzeitig in der Textilgenossenschaft und auf dem Feld der Familie tätig. Wir bauten damals kaum Zitrusfrüchte an, die Haupteinnahmequelle war Gemüse. David und ich haben 2004 geheiratet und 2005 habe ich die Näharbeit aufgegeben und begonnen, mich zu 100 % dem Familienbetrieb zu widmen. Als ich anfing, hatte ich keinen Bezug zur Landwirtschaft, meine vorheriger Arbeit war vollkommen unterschiedlich, was für mich eine große Herausforderung bedeutete. Zusammen mit David und meinem Schwager Jose Luis habe ich mich jedoch schnell in meiner Arbeit wohlgefühlt und diese Branche lieben gelernt. Am Anfang widmete ich mich allem, was gerade anfiel: Ernten und Verpacken von Paprikas, Zwiebeln, Lauch, Tomaten, Auberginen ... Es war allerdings notwendig geworden, dass jemand die Verwaltung und Rechnungsprüfung in die Hand nahm, weshalb ich 2007 für Verwaltungsangelegenheiten zuständig wurde. Seitdem bekleide ich diese Position im Unternehmen und sorge dafür, dass alle administrativen Prozesse korrekt abgewickelt werden. Wir verfügen heutzutage in den Provinzen Sevilla und Málaga über mehrere Fincas, auf denen Zitrusfrüchte (Orangen, Zitronen, Grapefruits) angebaut werden, und haben uns auf hochwertigen biologischen Anbau spezialisiert. Obwohl Verwaltung meine Haupttätigkeit ist, liebe ich es, zum Abschalten auf die Plantagen zu entfliehen und zwischen den Orangenbäumen zu spazieren. Ich bin eine sehr gesellige Person und ich liebe es, mit den Arbeitern ein gutes Verhältnis zu pflegen. David und Jose Luis sind für den agronomischen und logistischen Teil der Finca verantwortlich. Wir sind eine traditionelle andalusische Familie, die sich mit Leib und Seele dem widmet, das zu unserer Leidenschaft geworden ist. Obwohl wir wegen unserer ziemlich lange dauernden Saison sehr hart arbeiten, sind wir immer für Scherze gut und haben immer gute Laune. Diesen Sinn für Humor und Nähe möchten wir auch mit unseren Angestellten pflegen, die unsere rechte Hand sind, um gut arbeiten zu können und sich dabei wohlzufühlen.
Cortijo Ana Maria
Der Cortijo Ana Maria liegt in der Gemeinde Pizarra (Provinz Málaga). Er ist seit 2014 im Familienbesitz. Als wir ihn gekauft haben, wurden dort Melonen angebaut; wir haben es mit all den Bäumen bepflanzt, die jetzt auf ihm stehen. Insgesamt sind es 108 ha, davon 60 ha für den Zitronenanbau, 28 ha für den Orangenanbau, 5 ha für den Grapefruitanbau und 4 ha für Mandarinen. Mit dem Namen der Finca ehren wir das Andenken an meine Schwiegermutter Doña Ana Maria, der Mutter von David und Jose Luis. Neben den von uns angebauten Plantagen befinden sich auf der Finca auch unsere Wohnhäuser. Sie beherbergt auch unser Logistikzentrum, in dem wir die Kartons vorbereiten und von dem aus das Obst zu dir nach Hause geschickt wird. Es liegt im fruchtbaren Tal des Flusses Guadalhorce, einer Gegend mit einer jahrzehntelangen Tradition des Anbaus von Zitrusfrüchten. In der Umgebung gibt es viele Zitronen- und Orangenplantagen, die sich am Fluss entlang ziehen. Alle Bäume werden mit Tropfbewässerung bewässert und wir gewinnen das Wasser dafür aus dem wenige Kilometer oberhalb gelegenen Stausee des Guadalhorce. Wir verfügen allerdings auch über Brunnen, die wir in Notfällen nutzen. Der durchschnittliche Wasserverbrauch der Finca beträgt 7 hm3 pro Hektar und Jahr, auf jedem Hektar sind 416 Bäume gepflanzt worden. Wir lassen das Gras und Unkraut wachsen und begünstigen dadurch das Versickern des Regenwassers in die Erde, wodurch die Grundwasserleiter aufgefüllt werden. Wenn wir das Gras und Unkraut mähen und die Bäume schneiden, belassen wir die dabei anfallende organische Substanz am Boden, damit sie diesen schützt und zu Kompost wird und dadurch die Artenvielfalt und Fruchtbarkeit des Bodens erhöht. Wir überwachen außerdem die Insektenvielfalt, um erforderlichenfalls das Auftreten von Schädlingen mit ökologischen Methoden zu bekämpfen, und stellen in der Blüteperiode Bienenstöcke auf, um die Blüte zu fördern. Die Familie besitzt weitere Fincas, eine in Antequera in der Provinz Málaga (Finca Alcobilla) und eine andere in Lora del Río in der Provinz Sevilla (Cortijo La Palmosa), die alle mit dem Siegel für biologische Landwirtschaft zertifiziert sind und sich dem Anbau von Zitrusfrüchten widmen. Aufgrund der verschiedenen Standorte der Fincas haben wir unterschiedliche Erntezeiten und können dadurch die Saison verlängern. Obwohl dein Baum im Cortijo Ana María adoptiert wird, kann es deswegen vorkommen, dass deine Früchte von einer dieser Fincas stammen. Im Cortijo Ana Maria sind 10 Personen fest angestellt. Da sich hier das Logistikzentrum befindet, beschäftigen wir in der Erntezeit darüber hinaus weitere 25 Mitarbeiter, die für die Vorbereitung der Kartons und Bestellungen zuständig sind, sowohl für solche, die an CrowdFarming gehen, als auch für diejenigen, die für andere Kunden bestimmt sind. Die Vorbereitung der Bestellungen von CrowdFarming ist etwas komplexer und erfordert mehr Arbeit als der Verkauf der Früchte an Großhändler. Von den 35 Mitarbeitern, die wir auf der Finca beschäftigen (diese Zahl kann je nach Erntezeit variieren), sind etwa 25 Frauen und etwa 10 Männer. Die Arbeiter sind in der Regel jedes Jahr die gleichen und erhalten einen angemessenen, dem landwirtschaftlichen Tarifvertrag der Provinz Málaga entsprechenden Lohn. Einige von ihnen erhalten Leistungsprämien gemäß der von ihnen geleisteten Arbeit. Sowohl mein Mann David als auch mein Schwager beaufsichtigen täglich die Arbeit in den Plantagen und im Logistikzentrum, um die Qualität unserer Produkte zu gewährleisten. Maria Jose und ich kümmern uns um die Verwaltung und die Rechnungsprüfung. Es war uns immer klar, dass wir biologisch anbauen wollten, wie es unsere Vorfahren taten. Wir setzen deshalb auf Nachhaltigkeit, um den Verbrauchern Produkte von außergewöhnlicher Qualität bieten zu können. Wir wählen die Früchte auf der Plantage manuell aus und prüfen sie dann im Logistikzentrum erneut, um nur solche Früchte zu verschicken, die unseren Qualitätsstandards entsprechen. Die Früchte, die sich nicht zum Versand eignen, werden zur Saftherstellung verwendet; von der Saftindustrie abgelehnte Früchte geben wir den Viehzüchtern in der Gegend, die damit ihre Ziegen und Schafe füttern.
Technische Informationen
Adresse
Cortijo Ana Maria, Valle de Abdalajis, ES
Höhe über N.N
70m
Team
2 Frauen und 19 Männer
Größe
108 ha
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
vs: 0.29.3_20220630_150854