Kuhmilchkäse
Ferme du Lieu Neuf
Alles adoptiert! Es sind keine Einheiten mehr verfügbar. Schau dir andere Projekte an.

Das Projekt

Adoptiere {publicVariety} aus der Herde von "{farmName}" in {cityfarm} ({countryFarm}) und erhalte deine Ernte in Form von {production} direkt zu dir nach Hause. Die Farmerin {farmerName} kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro {variety} sehr groß ist, teilst du dir die Ernte mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere {publicVariety} aus der Herde von "{farmName}" in {cityfarm} ({countryFarm}) und erhalte deine Ernte in Form von {production} direkt zu dir nach Hause. Die Farmerin {farmerName} kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro {variety} sehr groß ist, teilst du dir die Ernte mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Adoptiere {publicVariety} von unserer Plantage in {cityfarm} ({countryFarm}). Unsere Kühe gehören der Rasse der Holstein-Rinder an, einer Milchrinderrasse niederländischen Ursprungs. Schwarz mit weißen Flecken oder weiß mit schwarzen Flecken, die Prim'Holstein ist die Kuh, wie sie alle Kinder zeichnen! Sie die nicht nur in Frankreich die populärste Milchkuh, sondern auch weltweit. Sie gehört zudem zu den größten Kühen. Einige unserer Kühe werden mit Montbéliards-Stieren gekreuzt, die kleinere, weißköpfige Kühe hervorbringen. Eine Kuh produziert im Durchschnitt 9500 Liter Milch pro Saison. Mit dieser Menge können wir etwa 100 kg Bauernkäse produzieren. Die Adoption einer Kuh wird daher auf 60 CrowdFarmer aufgeteilt, die jeweils eine Kiste mit ca. 1,6 kg Bauernkäse erhalten. Unsere Kühe sind im Durchschnitt 6 Jahre alt, und die ältesten Kühe sind im zehnten Lebensjahr. Die meisten von ihnen bekommen ihr erstes Kalb, wenn sie etwa 3 Jahre alt sind. 100% des Futters wird auf dem Bauernhof hergestellt: Luzerne, Klee, Maissilage, Heu, Stroh und Weide in den Sommermonaten. Außerdem geben wir ihnen selbstgemachtes Maismehl sowie Stickstoff- und Mineralstoffzusätze, um eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten. Wir nennen es eine halb-vervollständigte Ernährung; jeden Morgen wird eine Schale mit Futter, Maismehl und Mineralien zubereitet und an die Kühe verteilt. Die Stickstoffzusätze werden vom Melkroboter nach der Laktationsphase jeder Kuh einzeln zugeführt.
Was erhältst du?
Die Kiste, die du von uns bekommst, enthält: 2 x __halbtrockener Käse aus roher Kuhmilch (170g)__ wie ihn “die Solognots” bevorzugen. Es handelt sich um einen milchigen, schmackhaften und bäuerlichen Käse. 2 x __trockener “Crottin” Käse aus frischer roher Kuhmilch (50g)__ dieser Käse kann warm mit einem Salat und Nüssen gegessen werden, er hat einen rustikalen Geschmack. 2 x __weicher “Crottin” Käse aus frischer roher Kuhmilch (125g)__ vergleichbar mit einem Schmelzkäse und sehr cremig 2 x __"Ma petite tomme" (450g)__ Ein Weichkäse, der einer unserer persönlichen Kreationen ist. Er hat ein cremiges Herz, das uns an den Kern des traditionellen Camemberts erinnert. Dieser schmilzt sehr gut auf einer Quiche, Pizza oder Pasta. Der Herstellungsprozess für den frischen Kuhmilchkäse ist wie folgt: Tag 0: Gerinnung der rohen Vollmilch und Einlabung bei 20°/ Tag 1: Der Käse wird in eine Siebform gelegt / Tag 2: Der Käse wird aus der Form genommen und gesalzen / Tag 5: Der Käse wird in die Reifekammer gebracht / Tag 7: Der Käse ist verzehrfertig. Für "Ma petite tomme" ist der Prozess ein wenig anders: Tag 0 : Pasteurisierung, Zugabe des Gärungsmittels, Einlaben, Schneiden, Rühren und Formen / Tag 1 : Der Käse wird aus der Form genommen und gesalzen / Tag 5 : Der Käse wird in die Reifekammer gebracht / Tag 30 : Der Käse ist verzehrfertig. Es wird empfohlen den Käse im unteren Fach des Kühlschranks aufzubewahren. Vorzugsweise z.B. in Wachspapier eingewickelt, damit er atmen kann. Am besten innerhalb von drei Monaten nach Erhalt verzehren. Nach dieser Zeit sind Qualität und Geschmack unseres Käses nicht mehr gewährleistet.
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt der Farmer mit der Vorbereitung der Bestellungen und der Kisten, die er verschicken muss. Im Laufe des Bestellprozesses kannst du einen von dem vom Farmer bereitgestellten Lieferterminen wählen.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst. * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen. * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden. * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
Wie funktioniert's?
Lerne die Farmer kennen
Adoptiere und plane deine Ernte
Lass den Farmer und die Natur arbeiten
Erhalte die Ernte bei dir zuhause
Delphine Riollet
Notre exploitation se situe à Romorantin-Lanthenay dans le Loir-et-Cher, capitale de la Sologne. Avec Nicolas, mon frère, nous avons naturellement repris l’exploitation familiale de nos parents en 2008. Nous sommes la cinquième génération. Cela est plus qu’un travail, c’est un mode de vie. Grandir à la ferme c'est se rouler dans le foin en faisant des câlins aux vaches, passer des heures à jouer dans le grain, faire des après midis de vélo dans la boue, être bercé pour une sieste dans le tracteur, attendre que nos parents rentrent, les aider à travailler pour qu'ils rentrent un peu plus tôt, des repas de famille écourtés pour la traite du soir, arriver les derniers aux repas du samedi soir et être les premiers à repartir parce qu'il faut se lever le lendemain. Dans ces terres humides de Sologne, les solutions pour vivre de notre travail sont simples : élevage, maraîchage et vente directe ! Nous voilà donc lancés dans une continuité de nos parents, avec en plus la création d’un atelier de transformation laitière. Dans notre région où le fromage de chèvre est roi nous avons adapté les modes de fabrication au lait produit chez nous, voilà comment est né notre fromage de vache ! Transformer le lait existait dans toutes les campagnes, puis a disparu avec les années productivistes. Aujourd’hui, nous sommes tellement dépendants des cours mondiaux, du bon vouloir des industriels… il nous faut transformer, valoriser, vendre au circuit le plus court, rencontrer les consommateurs, leur montrer, leur expliquer…
Delphine Riollet

« Pour notre terre et notre troupeau, nous devons adopter des techniques respectueuses et vertueuses. A nos enfants, nous devons transmettre les valeurs de travail et de courage transmises par nos parents. Pour nos clients et les consommateurs, nous devons faire de notre mieux pour que ce bout de Sologne que nous créons et partageons chaque jour soit apprécié. C’est pourquoi nous avons adhéré à ce projet CrowdFarming, pour que même loin de la Sologne vous puissiez nous découvrir. »

Ferme du Lieu Neuf
Ferme du Lieu Neuf
La Ferme du Lieu Neuf est une exploitation familiale située à Romorantin-Lanthenay dans le Loir-et-Cher. Elle s’étend sur 160 hectares et une grande partie de cette surface est destinée à l’alimentation de nos vaches laitières. Le troupeau dont nous avons hérité en 2008 se compose aujourd’hui de 70 vaches de races Prim’Holstein, avec quelques croisées Montbéliardes. 5 vaches participent au projet CrowdFarming. Dans notre territoire où l’agriculture devient marginale, la transformation est devenue vitale pour notre exploitation familiale. L’orientation vers des pratiques de transformation traditionnelle aux campagnes isolées de toute appellation comme la Sologne était une évidence. Aujourd’hui, nous fabriquons des fromages simples qui rappellent l’enfance des campagnes. Aujourd’hui, nous sommes 5 à travailler à temps plein sur l’exploitation. Tout le monde s’occupe à un moment des vaches : alimentation, soin, surveillance. Tous les fourrages sont récoltés sur la ferme, les compléments sont sans OGM. Nicolas cultive pour nos vaches de l’herbe de grande qualité récoltée au printemps. Les vaches pâturent dès que possible et le plus longtemps que cela est permis par Dame Nature. La porte de la stabulation reste d’ailleurs ouverte pendant cette période et les vaches gèrent « leurs sorties » ! Mais il faut bien avouer que depuis plusieurs années, le pâturage se résume aux 3 mois printaniers puis ces sorties ressemblent plus à des balades qu’à de l’alimentation. Le sol argileux sableux de notre Sologne et le manque de pluie n’aident pas à un pâturage estival. Ici, la fromagerie est plutôt l’affaire des femmes. Nous emmenons le lait, le transformons et le vendons. Nous transformons à ce jour, environ 15 % du lait produit par nos vaches. Le reste de la production est vendue à des laiteries voisines.
Technische Informationen
Adresse
Ferme du Lieu Neuf, Romorantin-Lanthenay, FR
Ort