Bio-Wassermelonen von Famille Audema

3,90 kg/Kiste

Bio-Wassermelonen von Famille Audema

3,90 kg/Kiste

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 3.9kg Bio-Wassermelonen
Sorte: Vanessa
Sorte Vanessa: grüne Schale ohne Streifen, rotes Inneres, kernlos, süßer Geschmack und sehr erfrischende Textur
Biologischer Anbau, seit 2002 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Die Wassermelone ist sich selbst genug und sollte so wie sie ist sehr frisch oder in einem Salat mit Feta und frischer Minze genossen werden
Ein Kilo entspricht einer halben Wassermelone (in einer Kiste findest du 2 Wassermelonen)
Am Tag vor dem Versand und immer zum optimalen Reifezeitpunkt gepflückt und in einem plastikfreien Karton verschickt
Um die Pflanze zu schützen und ihre Entwicklung sicherzustellen, wurde diese im Freilandanbau unter Tunneln angebaut
Wenn du sie im Kühlschrank aufbewahrst, halten sie sich ungefähr 10 Tage frisch
seal icon
Farmer mit viel Erfahrung
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Bio
seal icon
Erneuerbare Energien
seal icon
Besuche möglich
Pierre-Olivier Audema
Mein Name ist Pierre-Olivier Audema und ich bin der Sohn von Winzern. Ich wusste schon immer, dass ich Landwirt werden wollte, aber der Weinberg interessierte mich nicht. Ich brauchte ein paar Jahre, um meinen Weg zu finden. Ich habe mich zuerst auf den Obstbau konzentriert und danach mit dem Gemüseanbau begonnen. Ich sah mich weder im Obst- noch im Weinbau und wollte die Wintermonate nicht mit dem Beschneiden von Bäumen und Rebstöcken verbringen, diese Arbeit schien mir zu monoton. Ich hatte Angst davor, mich zu langweilen; der Gemüseanbau sagte mir zu, weil er so verschiedenartig ist. Ich bereue es nicht, mich in dieses Abenteuer gestürzt zu haben, das von A bis Z geschaffen werden musste, selbst wenn es mich viel Energie und Zeit gekostet hat. Ich bin also nicht dem Weg meiner Eltern gefolgt. Heute bin ich im Betrieb der einzige aus meiner Familie. Aber ich hoffe, dass mein Sohn, der eine Leidenschaft für diese Aktivität hat, sich mir nach Abschluss der Schule anschließen kann. Ich bin stolz auf den Betrieb, der jetzt über mehrere Teams verfügt. Ich bin von fähigen Mitarbeitern umgeben, sowohl bezüglich der technischen Aspekte des Anbaus, der Verwaltungsaufgaben und im Vertrieb und Verkauf und kann mich deswegen auf das Wissen meiner Teams verlassen. Ich befasse mich das ganze Jahr über mit der Überwachung der verschiedenen Arbeiten und verfolge weiterhin eingehend die Kulturen, denn bei mehr als 15 das ganze Jahr über angebauten Produkten ist der technische Aspekt von entscheidender Bedeutung. Bei der Arbeit in den Kulturen werde ich das ganze Jahr über von zwei Vorarbeitern unterstützt. Am meisten gefällt mir das Land. Ich würde heute sagen, dass ich das Glück habe, 70 % meiner Zeit im Freien verbringen zu können, um meine Kulturen zu überwachen. Seit 2012 sind wir Produzent und Teilhaber der Erzeugergemeinschaft Imago, die sich hauptsächlich mit der Vermarktung, Buchhaltung und der Logistik unserer Produkte beschäftigt. Gemeinsam sind wir stärker und dies gibt mir mehr Zeit für meinen ersten Beruf, die Landwirtschaft. Die Gemeinschaft besteht seit 1992 und gehört zu 100 % ihren Teilhabern.
Famille Audema
Der Betrieb heißt "Famille Audema", weil ich bei der Gründung 1998 meinen Namen mit meinem Projekt in Verbindung bringen wollte. Ich begann mit dem Kauf von 20 ha und baute den Betrieb im Laufe der Jahre weiter aus. Er umfasst heute 120 ha in Vergèze und 40 ha in der Nähe von Argelès. Die beiden Teile des Betriebs profitieren vom milden mediterranen Klima in der Region Okzitanien. In Vergèze ist ein Gebiet von mehreren tausend Hektar im Natura-2000-Netz (eine Reihe von Schutzgebieten zur Erhaltung der Biodiversität) erfasst, das zur Erhaltung der biologischen Vielfalt der Arten und Lebensräume beiträgt und vor allem viele Vogelarten beherbergt. Die Umgebung des Betriebs ist sehr landwirtschaftlich geprägt, obwohl der Tourismus in der Region aufgrund ihrer Nähe zur Mittelmeerküste eine große Rolle spielt. Ich habe direkt mit Bio begonnen: Ich galt damals als ein Alien, aber ich bin stolz darauf, dass ich diese Herausforderung bestanden habe, vor allem, wenn ich jetzt die Schäden sehe, die die aktuelle konventionelle Landwirtschaft anrichtet. Beim Gemüseanbau kann zwischen den Kulturen des Frühlings/Sommers und des Herbsts/Winters keine Langeweile aufkommen. Im Frühling und Sommer sind Melonen, Wassermelonen, Zucchini, Auberginen, Tomaten, frühe Kartoffeln und Sprossen die hauptsächlichen Kulturen. Im Herbst und Winter sind dann Kulturen wie Spinat, Sellerie, Fenchel, Süßkartoffeln und Brokkoli an der Reihe. Wir bewässern mit Tropfbewässerung, um lediglich die notwendige Wassermenge zuzuführen und sie so nah wie möglich an die Sämlinge zu bringen. Ich stelle jeden Tag die Bedürfnisse der Kulturen fest, um sie entsprechend zu bewässern. Das Wasser kommt aus einem Kanal, der die gesamte Region versorgt. Es handelt sich dabei um einen Bewässerungskanal, der in den 1960er Jahren von Philippe Lamour (der ihm seinen Namen gab) geschaffen wurde, durch den das Wasser der Rhône in die Départements Gard und Hérault geleitet wird. Zur Förderung der Biodiversität gibt es auf dem Betrieb zahlreiche Hecken. Wir praktizieren Fruchtfolge und bauen auf jeder der Parzellen abwechselnd 2 Jahre Gemüse und 2 Jahre Getreide an. Dies ist nicht zuletzt eine Methode der präventiven Schädlingsbekämpfung. Im biologischen Landbau sind nur wenige Produkte zur Eindämmung von Schädlingen oder einer aufgetretenen Krankheit zugelassen. Wenn eine solche Krankheit auftritt, reißen wir die kontaminierten Wurzeln heraus, um eine Ausbreitung zu verhindern. Wir verfügen über eine Lagerhalle mit Solarpaneelen, die es uns ermöglichen, mehr Energie zu erzeugen, als wir verbrauchen. Leider haben wir keine Vorrichtung, um die erzeugte Energie direkt zu nutzen. Diese Vorrichtung ermöglicht es uns, den Bau der Lagerhalle zu finanzieren. Der Betrieb beschäftigt 90 Mitarbeiter das ganze Jahr über und 120 in der Saison. Sie bilden ein großartiges Team, das im Laden, in den Büros, in der Verpackungsstation und im Anbau arbeitet. In der Station beschäftigen wir Menschen mit Behinderungen; wir suchen derzeit eine Partnerschaft mit einem Arbeitgeber, um diese Arbeitsplätze dauerhaft zu gestalten. Die unverkäuflichen Reste der Kulturen werden für die Fütterung von Schweinen an einen benachbarten Betrieb abgegeben. Wir haben einen Kompostbereich, in dem wir pro Jahr 2000 Tonnen Kompost produzieren, der dann im Boden ausgebracht wird.
Technische Informationen
Adresse
Famille Audema, Vergèze, FR
Höhe über N.N
30m
Team
45 Frauen und 45 Männer
Größe
160ha
Anbautechniken
Tropfbewässerungssystem
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
version: 0.73.0_20221201_170906