Geschälte Mandeln von Doña Marina

3,00 kg/box

Geschälte Mandeln von Doña Marina

3,00 kg/box

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 3kg Mandelkerne
Sorte: Vairo und Lauranne
Mandelkerne mit Haut (in einem Baumwollsäckchen): schmecken kräftig “mandelig”, sind knackig und aromatisch, schmecken roh, geröstet, oder gemahlen in Desserts
Anbau in Umstellung auf biologische Landwirtschaft seit 2020
Um den vollen Geschmack und die Knackigkeit der Mandelkerne zu wahren, bewahre sie unter 25°C auf und schütze sie vor direkter Sonneneinstrahlung
seal icon
Umstellung auf Bio
seal icon
Personalisierte Ernte
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Kleine Farm
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Pedro Liñán
Welches Gefühl verbindest du mit deinem Zuhause? Als kleines Kind, ging ich spät abends mit den Hirten los und wir schliefen mit den Schafen mitten auf dem Feld, mit dem ganzen, scheinbar unendlichen Sternenhimmel, der sich wie ein Zelt über uns spannte. Diese Erfahrungen bindet einen ganz stark an das Land, ob du es willst oder nicht. Mein bisheriger Weg war kurvenreich, hat aber Spaß gemacht. Lange war ich nicht ganz sicher, was ich machen wollte, und ich habe eine Weile gebraucht, um den Anschluss an die Landwirtschaft zu finden. Ich wuchs in Madrid auf, zog ins Ausland, reiste, brachte Leute zum Lachen, machte viel Quatsch, spielte Gitarre, tanzte (schlecht) ... bis es Klick macht - ich wollte Landwirt werden! Ich beendete mein Agrarstudium in Frankreich, und nach Stops in verschiedenen Unternehmen in Spanien und Deutschland kam ich der Landwirtschaft immer ein Stück näher. Außerdem lernte ich auf diesem Weg auch meine Freundin Antonia kennen, sie arbeitet als Farmer Analyst bei CrowdFarming (vielleicht kennt ihr sie schon aus Videos oder Bildern). Daher konnte ich die Entwicklung CrowdFarmings in den letzten Jahren begeistert live mitverfolgen und schon viele aus dem tollen Team kennenlernen. Nun bin ich endlich selber dabei und freue mich riesig! Ich hab Hummeln im Hintern und “Vögel im Kopf”, wie wir in Spanien sagen: So viele Ideen, die ich umsetzen möchte. Mit unserem alten Hof zu arbeiten und zu sehen, wie wir uns weiterentwickeln können, das motiviert mich am meisten. Das ist meine Leidenschaft durch und durch. Mein Traum ist es, unseren Hof wieder richtig lebendig werden zu lassen und Lebensmittel auf nachhaltige Weise zu produzieren, mit dem Schwerpunkt auf der Regeneration der Umwelt, des Bodens mit seinem Kohlenstoff und der Schaffung von Arbeitsplätzen in ländlichen Gebieten. Hier stehen viele Herausforderungen vor mir, vor allem die Teamarbeit mit verschiedenen Mitgliedern meiner Familie muss koordiniert werden. Da hilft es, dass jeder für unterschiedliche Projekte oder Aktivitäten verantwortlich ist. Um die Mandelbäume und das Feld kümmert sich hauptsächlich mein Onkel Agustín - ihr sehr ihn im Foto, wir sehen uns ein bisschen ähnlich. Er tut dies seit vielen vielen Jahren und ist immer auf Verbesserungen bedacht. Ihm entgeht so schnell nichts. Ich konzentriere mich auf die Vermarktung und packe natürlich auch auf dem Feld mit an. Das mediterrane Leben ist manchmal hart, aber wundervoll! Ich möchte dich zu Hause ein Stück davon spüren lassen. Ich möchte, dass du genau weißt, woher deine Mandeln stammen und dass du deiner Familie oder Freunden beim Essen vom verrückten Pedro und unserem Gutshof erzählen kannst. Ich habe selber eine adoptierte Kuh in Deutschland und einen Mangobaum in Malaga, und bei beiden Landwirten war ich schon und habe sie persönlich kennengelernt. CrowdFarming verbindet mich mit anderen Orten und Kulturen und ermöglicht es mir, deren Landwirtschaft aus nächster Nähe zu verstehen. Schließ dich also unserer Familie mit deinem Mandelbaum in Doña Marina an, und lass uns kennenlernen!
Doña Marina
Kannst du dir ein ganzes Dorf auf einem Bauernhof vorstellen? Hier auf unserem ehemaligem Gutshof "Doña Marina" arbeiteten viele Menschen aus der Gegend, als die Felder noch ohne Traktoren bestellt wurden, so viele Menschen, dass es eine Schule für die Kinder gab, einen Schmied, einen Schreiner, eine Backstube... Ein richtiges Dorf! Auch heute nennen wir die einzelnen Gebäude noch nach ihren damaligen Funktion oder den Menschen, die darin lebten. Aber leider stehen die meiste nun leer oder werden nicht mehr genutzt. Aber die Erinnerungen und Bilder hängen noch in der Luft und haben in mir den Wunsch entfacht, wieder einiges in Gange zu bringen und das alte Leben wieder zu entfachen. Einer meiner großen Wünsche ist es, sogar das Hoffest, das immer am 24. August zum heiligen Bartholomäus, stattfand, wiederzubeleben. Um diesen Traum ein Stück näher zu kommen brauchen wir DICH! Menschen, die an Träume glauben. Unser Hof liegt im Norden von Granada, in Andalusien, 1100 Meter über dem Meer und ist in allen Richtungen von Gebirgszügen umgeben ist. Egal in welcher Richtung man gen Horizont schaut, man sieht immer Berge: die berühmte Sierra Nevada, Arana, Baza, Cazorla und Mágina. Eine berauschende Landschaft, mit vielen Schutzgebieten und einem Nationalpark in der Nähe. Ganz besonders magisch ist der Ausblick, wenn die Berge verschneit sind! (Das könnt ihr oben in einem der Bilder erahnen). Der Anfänge von Doña Marina geht mehr als 300 Jahre zurück, der Hof war immer im Besitz unserer Familie. Viele Leute fragen uns nach dem Ursprung des Namens, aber da müssen wir leider passen. Wie es bei einem guten Familienrätsel so ist, kursieren natürlich mehrere Legenden, aber keiner sind wir uns sicher, so dass wir uns ob des Zweifels meist in geheimnisvolles Schweigen hüllen und den Phantasien freien Lauf lassen. In unserer Gegend werden hauptsächlich Olivenbäume und Getreide angebaut, aber man finder auch Mandelbäume, Obstbäume und einige aromatischen Pflanzen wie Lavendel. Zwischen den Feldern sieht man viele Böschungen und Bauminseln, in denen sich Tiere verstecken (Füchse, Kaninchen, Wildschweine...). Außerdem gibt es Gefälle und natürlich entstandene “Löcher”, in denen sich Wasser sammelt und die vielen Tieren Lebensraum und Schutz bieten. Zwischen den Feldern wachsen hauptsächlich Steineichen, die wir “encinas” nennen (*Quercus ilex*), und wilde aromatische Kräuter. Stell dir vor, wie sich auf einem Spaziergang deine Lungen mit tausenden Aromen und dem typischen mediterranen Geschmack füllen. Unsere Bäume wachsen hier nur mit Regenwasser. Es regnet zwar nicht besonders viel, etwa 500 mm / Jahr, aber die Mandelbäume sind sehr widerstandsfähig und produzieren ohne große Wassermengen. Wir wissen schließlich genau, dass Wasser eine begrenzte Ressource ist, und wir tun alles, was wir können, um es nicht zu verlieren. Auch unsere Bemühungen, den Boden durch minimale Bearbeitung und maximalen Bewuchs zu verbessern, wird ihm helfen, wie ein Schwamm mehr Wasser speichern zu können und so länger ohne Beregnung den Bäumen Wasser zur Verfügung zu stellen. Wir haben auch einen Teich, der mit Regen gefüllt wird. Ein bisschen stolz sind wir, dass wir in 2020 unseren Umstellungsprozess auf 100 % biologischen Anbau begonnen haben. Unser Produktionsmodell integriert auch die Tiere auf dem Feld. Während Herbst und Winter, bis die Mandelbäume anfangen ihre Blätter zu werfen, weiden wir die Schafe zwischen den Bäumen, um das Gras zu nutzen. Der Dung der Schafe hilft als Dünger den Bäumen zu wachsen, sie spenden dafür den Schafen Schatten. Nach dem Baumrückschnitt lassen wir Zweige, Äste etc auf dem Boden liegen, um die organische Substanz im Boden zu erhöhen oder verwenden es als Anmachholz im Kamin. Auch aussortierte Ernte wird so wieder in den Kreislauf eingeführt. Stroh und Mist der Schafe wird neben den Ställen kompostiert und zum gegebenen Zeitpunkt zwischen den Bäumen verteilt. Hierbei wählen wir sorgfältig aus, wo der Boden gerade die Extragabe an organischer Substanz und langsam verfügbaren Nährstoffen am nötigsten hat. Du siehst, hier wird möglichst alles wiederverwendet! Zwischen den Baumreihen lassen wir die einheimischen Kräuter wachsen: Rosmarin, Thymian, Santolina..., die vielen Insektenarten als Unterschlupf und Nahrung dienen. Jedes Jahr bringt ein Imker seine Bienen, um die Mandelblüte und die der Kräuter zu nutzen und hilft uns so bei der Bestäubung unserer Bäume. Die Mandelblüte ist übrigens ein Naturspektakel, das jeder einmal gesehen haben sollte! Das CrowdFarming-Projekt wird von meinem Onkel Agustín und mir geleitet, aber natürlich sitzen noch viele Leute mit im Boot: Einige Angestellte, unsere Familie, die Hirten... Wir alle haben viele Jahre Erfahrung hier und jeder widmet sich der Aufgabe, die er am besten kann! Unsere Region ist zu 100 % von der Landwirtschaft abhängig, der Tourismus ist trotz der Nähe zu Granada nicht so weit vorgedrungen. Wenn du uns unterstützt, unterstützt du die lokale Landwirtschaft, die Wohlstand erzeugt und setzt mit uns den nächsten Schritt auf dem Weg zu nachhaltigen Landwirtschaftsmodellen in Spanien.
Technische Informationen
Adresse
Doña Marina, Guadahortuna, ES
Höhe über N.N
1.125m
Team
1 Frau und 3 Männer
Größe
150 ha
Anbautechniken
In Umstellung auf biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Trockenfeldanbau
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
vs: 0.53.2_20220928_144342