Bio-Bitterschokoladentafeln
Crayfish Bay Organics
Du kommst genau rechtzeitig! Adoptiere einen Kakaobaum, solange noch Adoptionen verfügbar sind.
Adoptieren

Das Projekt

Adoptiere einen Kakaobaum von "Crayfish Bay Organics" in Non-Pareil (Grenada) und erhalte deine Ernte in Form von verschiedenen Schokoladentafeln von den Philippinen direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Kim kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro Kakaobaum sehr groß ist, teilst du dir die Ernte mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere einen Kakaobaum von "Crayfish Bay Organics" in Non-Pareil (Grenada) und erhalte deine Ernte in Form von verschiedenen Schokoladentafeln von den Philippinen direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Kim kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro Kakaobaum sehr groß ist, teilst du dir die Ernte mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
"Adoptiere einen Kakaobaum, den wir seit 2016 nach den EU-Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft anbauen. Während des Adoptionsprozesses kannst du dir einen Namen aussuchen, mit dem wir deinen Kakaobaum identifizieren. Grenada - Gewürzinsel und Schokoladen-Mekka der Karibik. Grenada ist eine der wenigen Karibikinseln mit einer langen Geschichte mit Kakao. Die Pflanze wurde erstmals in 1714 von den französischen Siedlern eingeführt. Dank des milden Klimas und des fruchtbaren vulkanischen Bodens gediehen die Kakaobäume und die lokale Industrie boomte im Laufe der Jahre. Schon in 1772 war die 344 km2 große Insel der größte Exporteur von Kakaobohnen weltweit und exportierte allein in diesem Jahr 156.900 kg. Bis zur Mitte der neunziger Jahre beschränkte sich Grenadas Kakaoindustrie ausschließlich auf den Export der rohen Bohnen nach Großbritannien, Europa und Amerika. Es war der amerikanische Aussteiger Mott Green und seine Vision, das Leben und den Lebensunterhalt der lokalen Kakaobauern zu verbessern, die die Tree-to-Bar und Bean-to-Bar-Bewegungen auf der Insel ins Leben gebracht hat. Zusammen mit Edmond Brown und Doug Browne hat der Pionier Mott den einheimischen Bauern die Weiterverarbeitung ihrer Bohnen und die Herstellung von Schokolade beigebracht. Seit seiner Pionierarbeit haben sich 4 weitere Produzenten die Bruderschaft der grenadischen Schokoladenhersteller angeschlossen. Wir von Crayfish Bay Organics sind einer von denen. Auf Crayfish Bay Organics bauen wir überwiegend Trinitario-Kakao an - eine Kreuzung zwischen dem feinen Criollo und dem robusten Forastero-Kakao. Trinitarios werden auch als “Geschmackskakao“ benannt und sind für ihr mildes aber dennoch komplex aromatisches Geschmacksprofil bekannt. Grenada ist eine der wenigen Kakaoanbauländer weltweit, die ausschließlich Trinitario-Kakao anbauen. Die Kakaobäume auf unserer Farm sind durchschnittlich 30 Jahre alt. Wir beschreiben unsere Schokolade als “Chocolate on a Shoestring”(Schokolade an einem Schnürsenkel). Wir verwenden keine industriellen Maschinen zur Herstellung unserer Schokolade. Stattdessen haben wir die meisten unserer Geräte mit Handmühlen, Mikrowellen und Staubsauger selbst handgefertigt. Unser nachhaltiger, umweltfreundlicher Holzkohlenröster ist besonders einzigartig und ist in dieser Form nirgendwo anders auf der Welt zu finden. Wir produzieren kleine Mengen Schokolade - nur etwa 250 Tafel pro Tag. So können wir garantieren, dass Sorgfalt, Aufmerksamkeit und vor allem Liebe in die Herstellung jeder unseren Luxusschokoladentafeln einfließen. Die produktive Lebensdauer eines Kakaobaums beträgt etwa 60 Jahre. Solange du möchtest und wir uns darum kümmern können, kannst du deine Adoption Jahr für Jahr verlängern. Falls dein Kakaobaum eingeht, sorgen wir dafür, dass du die Ernte anderer Bäume bekommst, ohne jegliche Zusatzkosten. Jeder Kakaobaum wird von 2 CrowdFarmern adoptiert, die eine Kiste mit 1.55kg Bio-Bitterschokoladentafeln erhalten.
Was erhältst du?
Wir schicken dir die Kiste, die du bei der Adoption auswählst. __“All About Chocolate” Kleine Masterbox__: * 8 x __75% Zartbitterschokolade, vegan__ (jeweils 50g Tafel) * 4 x __75% Zartbitterschokolade mit Kokoscreme, vegan__ (jeweils 25g Tafel) __“Chocolate & Cocoa Deluxe” Große Masterbox__: * 10 x __75% Zartbitterschokolade, vegan__ (jeweils 50g Tafel) * 5 x __75% Zartbitterschokolade, vegan__ (jeweils 25g Tafel) * 5 x __75% Zartbitterschokolade mit Kokoscreme, vegan__ (jeweils 25g Tafel) * 1 x __75% Zartbitter-Kuvertüre, vegan__ (jeweils 500g Tafel) * 2 x __geröstete Kakaonibs, vegan__ (jeweils 150g Tütchen) Wir von Crayfish Bay Organics sind sehr stolz darauf, unsere hochwertige Tree-to-Bar Zartbitterschokolade und Kakaoprodukte von unserer kleinen Farm auf Grenada mit dir teilen zu dürfen. Für die Herstellung unserer Schokoladen verwenden wir ausschließlich Kakaomasse und rohen Bio-Rohrzucker. Jedes Bisschen Natur und jeder Hauch von Liebe sind in jeder Tafel zu schmecken - ein komplexer aber harmonisch ausgewogener Tanz zwischen gerösteten Nuss- und Holzakzenten und den marmeladigen Fruchtnoten von Pflaumen , Trauben und Zitrusfrüchten mit genau den perfekten pfeffrigen Noten von Gewürzen. Es gibt ein bisschen von allem in unseren Masterboxen zu finden. Verschenke eine unserer 25g Schokoladentafeln an Familie oder Freunde oder kreiere Ihre eigenen Pralinen- und Schokoladenkreationen mit unserer temperierten 75% Zartbitterkuvertüre. Oder wie wäre es mit unseren Kakaonibs, die in unserem Holzkohlenröster perfekt geröstet wurden und gebrauchsfertig sind? Streue die Kakaonibs über Müsli, Obst oder Joghurt oder genieße sie einfach als leichten Zwischensnack. Unsere Schokoladen sind 2 Jahre haltbar und werden am besten bei 14-18 °C gelagert. Wir empfehlen dir, vor der Verkostung die Schokolade auf Raumtemperatur (ca. 20-25 ° C) zu bringen, damit sich das komplexe Aromaprofil perfekt entfalten kann.
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt der Farmer mit der Vorbereitung der Bestellungen und der Kisten, die er verschicken muss. Im Laufe des Bestellprozesses kannst du einen von dem vom Farmer bereitgestellten Lieferterminen wählen.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst. * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen. * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden. * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
Bio
Anbau in bevölkerungsarmen Gebieten
Farmer 360°

Wie funktioniert's?

Lerne die Farmer kennen

Lerne die Farmer kennen

Adoptiere und plane deine Ernte

Adoptiere und plane deine Ernte

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Letztes Adoptionsdatum 30/03/2021
Lieferung ab 26/04/2021

Adoptiere einen Kakaobaum

Wähle einen Kakaobaum

Wähle einen Kakaobaum

Wähle deine Kiste

Schokolade von Organics (Kleine kiste)
Schokolade von Organics (Große Kiste)

Lieferland Spanien

Endpreis:

50,68€ / Saison

Inklusive Adoption, Vorbereitung und Versand der Bestellung.

Adoptieren
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Farmer mit viel Erfahrung
seal icon
Frei von BPA
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Personalisierte Ernte
seal icon
Bio
seal icon
Kleiner Farmer
seal icon
Familienunternehmen
seal icon
Besuche möglich
Kim Russell
Die ökologische Landwirtschaft war unangemessen und hatte im modernen Landbau keine Bedeutung. In 1973 war dies der Grund, warum ich von der Landwirtschaftsschule ausgeschlossen wurde. Damals war ich ein junger Bursche, der beobachtet hatte, wie der Planet durch nicht-organische Praktiken und Lebensstile zerstört wurde, und intuitiv wusste, was getan werden konnte, um die Situation zu ändern. Rückblickend hat sich seitdem nicht viel geändert. Ich heiße Kim Russell. Ich wurde in England geboren und habe immer ein Nomadenleben geführt. Obwohl meine Familie arm war, sorgten sie dafür, dass ich eine gute Ausbildung erhielt und gut aufgewachsen bin. Ich erinnere mich, wie ich ab dem 13. Lebensjahr auf Bauernhöfen gearbeitet habe, Obst und Gemüse geerntet und mich um Kühe, Ziegen und Schafe gekümmert habe. Trotz der Bemühungen und Überzeugungen meiner Eltern habe ich mich nie für das traditionelle Bildungssystem interessiert und habe mich bereits zum Beginn meiner Teenagerjahre mental ausgecheckt. Es war meine Liebe zu der Landwirtschaft, die mich als jungen Burschen in die Landwirtschaftsschule gebracht hat, bis ich ausgeschlossen wurde, weil ich mich für den ökologischen Landbau eingesetzt habe. Ich war damals erst 16 Jahre alt. Danach habe ich mich auf den Weg gemacht und für die nächsten 35 Jahre war mein Leben ein Kaleidoskop von Reisen und Abenteuern. Ich schloss mich einer autarken Gemeinde an der Westküste Irlands an und beschäftigte mich intensiv mit ökologischem Landbau, Fischerei und Tierhaltung, bis meine Familie und ich dieses Leben zusammenpackten und mit einem Lastwagen zurück nach Europa zogen, wo ich als Käsehersteller in der Schweiz bis hin zum Techniker für Spezialeffekte in Filmen, Zirkusartist und sogar als Schrotthändler gearbeitet habe. Wie es das Schicksal wollte, bin ich in den neunziger Jahren durch Südamerika und die Karibik gezogen, bevor ich mich 2006 in Grenada niederließ, wo ich Crayfish Bay Estate und damit die wahre Essenz meines Lebens fand. Zusammen mit meiner Frau Lylette und unserer erweiterten Crayfish Bay Organics Familie haben wir das gesamte Anwesen und seine Ruinen restauriert und 10 Jahre später begonnen, unsere eigene Schokolade zu produzieren. Wir haben auf dieser Reise eine Fülle an Glück und Erfüllung gefunden, und all das hat uns der Planet kostenlos gegeben.
Kim Russell

"Weltweit werden Agrarflächen von großen Unternehmen übernommen. Weltweit leben Kakaobauern weiterhin in bitteren Armut mit sehr geringen Mitteln, um sich und ihre Familien zu ernähren. Ich kann kein Teil dieses Systems sein. Ich unterstütze CrowdFarming, weil es den Landwirten die Kontrolle über ihren Betrieb und den Endpreis ihrer Produkte gibt. Es ist eine ehrliche, transparente Partnerschaft zwischen Landwirt und Endverbraucher. “

Crayfish Bay Organics
Crayfish Bay Organics
Wir heißen dich, lieber CrowdFarmer, auf unserer Farm willkommen. Wir sind Kim Russell und Lylette Primell - die Herzen hinter diesem lebenslangen Projekt. Crayfish Bay Organics ist eine 200 Jahre alte, 7,5 Hektar große Kakaoplantage in dem kleinen Küstendorf Non-Pareil in St. Mark. Die Plantage erhielt ihren Namen von dem Fluss, der durch sie fließt und in dem bis heute wilde Krebse leben. Von 1650 bis zum Ende des 18. Jahrhunderts gehörte die Plantage den französischen Siedlern auf der Insel. Während dieser Zeit haben sie hauptsächlich Zuckerrohr angebaut und ihren eigenen Rum hergestellt. Es wurden auch kleine Mengen an Kakao, Kaffee und Nutzpflanzen für die Sklaven angebaut. Noch heute kann man die Überreste der Rumbrennerei, Dämme, Stauseen und anderen Artefakte bestaunen, die bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts zurückreichen. Am Ende des 18. Jahrhundert übernahmen die britischen Kolonialherren die Plantage und konzentrierten sich stattdessen auf Kakao. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Crayfish Bay Gutshof vollständig in eine Kakaoplantage umgewandelt. In 2006 sind wir auf die verlassene Plantage gestoßen, die von Hurrikan Ivan im Jahr 2004 und Hurrikan Emily im Jahr 2005 sehr stark beschädigt war und der Rest war einfach Schicksal. Dank unserer Liebe zur ökologischen Landwirtschaft und zur Natur haben wir schnell eine Vision für Crayfish Bay erschaffen. Seitdem haben wir das Plantagenhaus und die alten Boucans restauriert, die Farm rehabilitiert und die alten Kakaobäume wieder zu ihrem ursprünglichen Glanz gebracht. 2010 haben wir offiziell die Bio-Zertifizierung von CERES GmbH erhalten und sind stolz darauf, Crayfish Bay Gutshof zu einer voll funktionsfähigen, biologisch zertifizierten Kakao- und Tree-to-Bar-Schokoladenfarm gemacht zu haben. Crayfish Bay Organics ist eine biologisch vielfältige Mischplantage, auf der Muskatnuss, zahlreiche Obst- und Zitrusbäume, Bananen und Kokosnüsse, um nur ein paar zu nennen, zusammen mit unseren fast 3000 Kakaobäumen in einer harmonischen Symbiose wachsen. Monokultur ist absolut tabu. Aufgrund des hügeligen Geländes wird der Großteil unserer Arbeit mit traditionellen, manuellen Techniken und Werkzeuge, wie z.B. eine Machete betrieben. Wir üben das Begleitpflanzen mit Bananen aus und fördern den Anbau von Leguminosen, die den Kakaobäumen Schatten verleihen und auch Stickstoff im Boden binden. Wir schneiden unsere Kakaobäume zurück und pflegen diese nach jeder Ernte. Nach dem Zurückschneiden werden die Zweige am Fuß der Bäume zusammengehäuft und auf natürliche Weise zersetzen lassen, wodurch ein natürlicher Lebensraum für nützliche Insekten und Vögel entsteht. Auf der Farm produzieren wir unseren eigenen Kompost aus den Kakaofrüchten und der Kakaoschale, Seetang, Gartenabfällen, Sägemehl, Geflügelmist und Bagasse von der nahe gelegenen Rumfabrik und verwenden diesen als biologischen Dünger für die Bäume. Die einzige Wasserquelle für unsere Bäume ist Regenwasser. Biologisch ist für uns eine ganzheitliche Ideologie. Es beschränkt sich nicht nur auf Chemikalien, Insektizide oder Pestizide, sondern umfasst auch den Umgang mit Natur, Umwelt und einander. St. Mark ist die ärmste Gemeinde in Grenada. Von den fast 300 Dorfbewohnern in Non-Pareil ist die überwiegende Mehrheit jünger als 40 Jahre und schätzungsweise 70% ohne Festanstellung. Wir betreiben die gesamte Farm zusammen mit 2 Personen aus dem Dorf und stellen mehrere weitere für befristete Jobs ein. Wir haben mit unseren Angestellten ein eigenes internes “Fairtrade”-System entwickelt. Unsere Angestellte erhalten keinen festen Lohn. Stattdessen haben wir ihnen die volle Kontrolle über die gesamte Plantage gegeben. Sie kümmern sich um die Kakaobäume und verkaufen die frischen Bohnen am Ende jeder Saison an uns zu einem Spitzenpreis. Sie dürfen andere Nutzpflanzen für ihren persönlichen Gebrauch oder den ihrer Großfamilie und Freunde auf der Plantage anbauen und diese sogar verkaufen, um sich eine zusätzliche Einnahmequelle zu sichern, wenn die Kakaosaison vorbei ist. Wir arbeiten alle seit 2006 als Team zusammen. Wir sind eine Familie geworden, die sich um die Bedürfnisse der anderen kümmert. Crayfish Bay Organics gehört uns allen und wir sind stolz darauf, unseren Angestellten die Chance gegeben zu haben, unabhängige Landwirte zu werden, die stolz auf die Plantage und ihre Arbeit sind.
Adoptieren
Technische Informationen
Adresse
Crayfish Bay Organics, Non-Pareil, GD
Höhe über N.N
20 - 150 m
Team
2 Frauen und 2 Männer
Größe
7,5 ha
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Regen
Ort