Tafeltrauben von Cañada de Ana

2,00 kg/box

Tafeltrauben von Cañada de Ana

2,00 kg/box

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Wähle deine Kiste
2 kg (Nicht verfügbar)
2 kg (Nicht verfügbar)
5 kg (Nicht verfügbar)
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 2kg Bio-Tafeltrauben
Sorte: Itumfour (weiß), Itumnine (rot/schwarz)
Itumfour (Mitte August bis Mitte September): weiße kernlose Sorte, grünlich-gelbe Farbe mit goldenen Tönen oder Sommersprossen bei Reife, milder, leicht muskatellerartiger Geschmack, sehr süß bei Reife.
Itumnine (Mitte August bis Mitte Oktober): rote kernlose Sorte, große rote Trauben, die sich violett färben können, angenehmer Geschmack.
Beide sind knackige und feste Rebsorten, die widerstandsfähig und wenig anfällig für Krankheiten sind.
In der Kiste erhältst du je nach Verfügbarkeit folgende Sorten: Itumfour (weiß) und/oder Itumnine (rot)
Ideal für den Verzehr so wie sie sind einfach als Nachtisch oder Zwischenmahlzeit; sie können auch deine Käseplatten begleiten, deine Kuchen versüßen oder eine großartige Marmelade ergeben
Biologischer Anbau, seit 2007 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Ernte auf Bestellung, ohne Wachse und Konservierungsmittel der Schale in einer Kartonbox ohne Plastik verschickt
Wir lagern die Früchte nicht im Kühlhaus, sie kommen von der Weinrebe direkt zu dir nach Hause
Wenn du sie im Kühlschrank aufbewahrst, halten sie sich ungefähr 10 Tage frisch; sie können noch länger halten, wenn du sie gewaschen in einem luftdichten Behälter aufbewahrst und sie entsprechend deines Bedarfs nach und nach konsumierst
Vermeide es, sie in der Nähe von Lebensmitteln mit starken Gerüchen wie Lauch oder Zwiebeln aufzubewahren
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Ohne Pestizide
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Erneuerbare Energien
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Diego Àguila
Ich bin Diego Águila, Landwirt aus Leidenschaft und Familientradition. Die Familie Águila widmet sich seit Generationen dem Anbau von Tafeltrauben. Bereits 1890 bestellte mein Ururgroßvater Matias das Land in dieser Gegend und baute Tafeltrauben an, die dann mit der Eisenbahn nach Russland und mit dem Schiff nach Kuba exportiert wurden. Damals baute er die Rebsorte Ohanes an, die aus dem namensgebenden Dorf Almeria stammt und sich sehr gut für den Transport eignet. Seitdem hat meine Familie die Betriebe, die Sorten und die Anbautechniken gewechselt, aber nicht den Anbau. Mein Vater hat 2007 damit begonnen von der konventionellen auf die biologische Landwirtschaft umzustellen. Es waren immer die Mitglieder meiner Familie, die sich an der landwirtschaftlichen Arbeit auf dem Hof beteiligt haben. Als der Betrieb noch konventionell geführt wurde, gehörte zu diesen Aufgaben auch das Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln, die die Umwelt schädigten. Dies war einer der Beweggründe, die ihn zum Umstieg veranlassten: Er wollte vermeiden, dass die Gesundheit unserer Umwelt und unsere eigene Gesundheit weiter geschädigt werden. Als wir hingegen unsere Tafeltrauben konventionell verarbeiteten, verlangte der Markt extrem hohe Qualitätsstandards und übermäßig perfekte Produkte, was auch zu einer enormen Verschwendung von reichhaltigen, frischen Früchten führte, die genauso gut waren. All dies und die feste Überzeugung, dass der biologische Anbau einen Mehrwert für unser Obst bringt, haben uns dazu bewogen, dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Aufgrund der Schwierigkeiten, die diese Umstellung mit sich brachte, insbesondere im Hinblick auf die Schädlingsbekämpfung und die Produktivität ohne den Einsatz von Düngemitteln, beschloss der Techniker, der uns geholfen hatte, uns nicht mehr bei dem Projekt zu begleiten. Ich hatte schon immer eine enge Beziehung zur Landwirtschaft und beschloss, Agraringenieurwesen zu studieren, um ein tieferes Verständnis für Kulturpflanzen zu erlangen, die Techniken, die wir auf unserem Hof anwenden, zu verbessern und mehr über andere Arten der Landwirtschaft zu erfahren. Deshalb habe ich begonnen, meinem Vater zu helfen und all das Wissen, das ich zuvor erworben hatte, anzuwenden, damit wir gemeinsam eine biologisch angebaute Tafeltraube erzeugen können. Seitdem ist mein Alltag sehr vielfältig! Ich kümmere mich um alle möglichen Aufgaben auf dem Hof: Ich besuche die Felder und kontrolliere, ob sie von Schädlingen befallen sind oder wie es unseren Trauben geht, ich bearbeite die Felder und wende biologische Behandlungen an, ich erledige Büroarbeiten und nehme an Messen wie der Fruit Attraction oder Ausstellungen für biologischen Landbau teil, um unser Produkt zu bewerben. Um mich um alles zu kümmern und die Aufgaben zu erledigen, denen ich nicht so viel Zeit widmen kann, wie ich es gerne möchte, habe ich die Hilfe meines Bruders, der für die Kontrolle der Ernte, die Etikettierung und den Versand zuständig ist.
Cañada de Ana
Ich freue mich, dich auf unserem Weingut Cañada de Ana begrüßen zu dürfen. Das Land wurde 1969 von meinem Großvater gekauft und erschlossen, um die Tradition des Weinbaus in meiner Familie, der Familie Águila, weiterzuführen. Eine Tradition, die 1890 mit meinem Ururgroßvater begann und seit dem von Generation zu Generation weitergegeben wurde, und nun bei mir angekommen ist. Unser Landgut trägt den Namen "Cañada de Ana", weil im Jahr 1911 eine Frau namens Doña Ana in dieser Gegend lebte, und zwar in einem alten Bauernhaus namens Casa de la Paloma. Es handelt sich um ein 30 Hektar großes Grundstück in Murcia, das im Guadalentín-Tal liegt, nur wenige Kilometer von den Ausläufern der Sierra Espuña entfernt. Es ist ein Gebiet von großem ökotouristischen Interesse, da es sich um einen Regionalpark mit einer großen Vielfalt an Kalksteinlandschaften und Karstformationen handelt. Darüber hinaus gibt es in diesem Gebiet Überreste iberischer Siedlungen. Im Laufe der Jahre wurden auf diesen Böden Reben aller Art gepflanzt. Als mein Ururgroßvater das heutige Familienunternehmen gründete, pflanzte er Rebstöcke der Sorte Ohanes, die auch als Almeria-Traube oder Schiffstraube bekannt ist, da sie mit diesem Transportmittel exportiert wurde. Im Laufe der Zeit ging diese Rebsorte zurück und die Familie Águila musste sich an die Nachfrage nach anderen Rebsorten und Bedürfnissen anpassen. Deshalb bauen wir in Cañada de Ana derzeit Tafeltrauben der Sorten Itumfour, Itumnine, Itumfifteen und Autumn Royal an, die sich sehr gut an unsere Böden anpassen, dem ökologischen Anbau sehr gut standhalten und eine sehr gute Qualität an kernlosen Tafeltrauben liefern. Vor 15 Jahren beschloss mein Vater, die Anbaumethode für Weintrauben auf unserem Hof zu ändern. Nach mehreren Jahren konventionellen Anbaus erkannte er, dass die angewandten Verfahren negative Auswirkungen auf die Ernte und die Umwelt im Allgemeinen hatten. Unser Land und wir selbst mussten auf eine freundlichere und respektvollere Weise arbeiten, als wir es bisher getan hatten. Außerdem mussten wir uns von anderen Traubenproduzenten abheben. Obwohl es komplizierter ist, die Kulturen mit biologischen Anbaumethoden zu bewirtschaften und trotzdem ausreichend große Produktionsmengen zu erreichen, haben wir uns dennoch entschlossen, beim Anbau von Trauben in unserem Betrieb mehr Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen und uns mit diesem Siegel zu zertifizieren. Wir haben nicht nur Weintrauben auf unserem Hof. Wir haben auch Obstbäume wie Pflaumen- und Birnbäume, Olivenbäume, Walnussbäume, Palmen und Paprika. Überall auf dem Hof lassen wir im Frühjahr Gras und Wildblumen wachsen, die als Unterschlupf für Insekten dienen, die natürliche Feinde von Schädlingen sind. Wenn der Sommer kommt, verlieren diese Gräser und Blumen ihre Blüten und die Schädlinge sind nicht mehr in der Kultur, also schneiden wir sie ab und arbeiten sie in den Boden ein, um organisches Material zu liefern. Die Ränder, d. h. die Trennflächen zwischen den Parzellen, werden nicht bewirtschaftet, um die Artenvielfalt auf unserem Hof zu erhöhen. Das Klima auf dem Landgut ist mediterran, beeinflusst durch die Tatsache, dass es 25 km von der Mittelmeerküste entfernt ist und am Fuße des Naturparks Sierra Espuña liegt. All dies beschert uns ein besonderes Mikroklima, das ideal für die Erzeugung von hochwertigen Tafeltrauben ist. Um die natürliche Umwelt zu schützen, verfügen wir über Feuchtigkeitssensoren, die es uns ermöglichen, den Verbrauch der kostbaren Ressource Wasser zu optimieren. Unser Anbau benötigt etwa 4.500 m3 Wasser pro Hektar. Die Wasserversorgung erfolgt über ein mit Sonnenkollektoren betriebenes Tropfbewässerungssystem, und anstatt Brunnenwasser nutzen wir das Wasser aus der Entsalzungsanlage von Torrevieja. Außerdem gibt es in der Sierra Espuña einen Stausee, aus dem uns die Bewässerungsgemeinschaft im Falle eines Ausfalls mit Wasser unter Schwerkraft versorgt, so dass wir keine Energie einsetzen müssen. Zusätzlich sammeln wir auch das Regenwasser, das auf die Dächer unserer Lagerhallen fällt. Obwohl wir von der Landwirtschaft leben, ist sie nicht der einzige wichtige Teil unseres Projekts. Wir versuchen, dem, was wir tun, einen zusätzlichen Wert zu verleihen, und wir sind der Nachhaltigkeit verpflichtet. Daher bemühen wir uns nicht nur um eine Qualitätsproduktion, die mit umweltfreundlichen Praktiken und der Verbesserung der Artenvielfalt in Einklang steht, sondern auch um soziale und energiesparende Maßnahmen. Neben der Tropfbewässerung, die mit erneuerbaren Energien betrieben wird, wird seit 2018 unser gesamtes Büro mit Solarzellen betrieben. In dem Gebiet, in dem wir uns befinden, Alhama de Murcia, ist ein großer Teil der Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig. In unserem Betrieb versuchen wir, dauerhafte Arbeitsplätze zu schaffen, die zur Bindung der Menschen in unserer Stadt beitragen. Konkret arbeiten 3 Männer und 2 Frauen ständig auf dem Hof, um die Ernte vorzubereiten, und während der Saison sind insgesamt bis zu 40 Personen beschäftigt. Darüber hinaus versuchen wir, so viel wie möglich lokale Inputs zu verwenden, indem wir lokale und regionale Unternehmen fördern und uns auf sie verlassen.
Technische Informationen
Adresse
Cañada de Ana, Alhama de Murcia, ES
Höhe über N.N
230 m
Team
1 Frau und 4 Männer
Größe
30 ha
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tropfbewässerungssystem
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
vs: 0.53.2_20220928_144342