Clementinen und kanarische Bio-Bananen von Spanien

4,00 kg/Kiste

Clementinen und kanarische Bio-Bananen von Spanien

4,00 kg/Kiste

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 4kg clementinen und kanarische Bio-Bananen von Spanien
Sorte: Clementinen: Clemenule; Bananen: Cavendish
Clemenules: mittelgroß, kernlos und leicht zu schälen; der Geschmack ist süß, sie haben einen hohen Saftgehalt und ihre Spalten haben eine angenehme Textur
Kanarische Bio-Bananen: süßer und aromatischer im Geschmack als andere Bananen, weist außerdem dunkle Flecken auf der Schale auf
Kiste enthält Produkte von zwei CrowdFarming-Landwirten
Clementinen: Anbau auf dem Verger de Alicia in Umstellung auf biologische Landwirtschaft seit 2021
Kanarische Bio-Bananen: Biologischer Anbau auf der Finca Mocanera, seit 2018 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Ernte auf Bestellung, ohne Wachse und Konservierungsmittel auf der Schale in einer Kartonbox ohne Plastik verschickt
Die Schale der kanarischen Banane ist sehr empfindlich und verdunkelt sich leicht, wenn sie Reibung oder niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist; die schwarzen Flecken auf der Schale sind kein Zeichen von Fäulnis
Gemischte Kiste mit ca. 3 kg Clementinen und 1 kg kanarische Bio-Bananen
Ein Kilo Clementinen enthält zwischen 8-12 Früchte
Ein Kilo Bananen enthält zwischen 5-8 Früchte
Wenn die Clementinen an einem kühlen, gut belüfteten Ort aufbewahrt werden, halten sie sich etwa 15 Tage in gutem Zustand
Die Banane ist eine klimakterische Frucht, d. h. sie wird geerntet, wenn sie die physiologische Reife erreicht hat, entwickelt sich aber bis zum Verzehr nach der Ernte weiter; sie wurde keiner künstlichen Nachreifung unterzogen
Je nachdem, in welchem Reifezustand du die Bananen erhältst, sind sie in gutem Zustand etwa 7 Tage haltbar. Wenn du möchtest, dass sie länger halten, kannst du die Früchte im Kühlschrank aufbewahren
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Umstellung auf Bio
seal icon
Produkt mit tiefen Wurzeln
seal icon
Ohne Pestizide
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Erneuerbare Energien
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Gonzalo Úrculo
Als ich 24 Jahre alt war, bot sich mir eine Gelegenheit, die ich ohne viel darüber nachzudenken ergriff. Die Orangenplantage meiner Großeltern brauchte jemanden, der sich ihr mit Leib und Seele widmen konnte, denn die Lage verschlechterte sich von Jahr zu Jahr. Ich habe also meinen Job in der Logistik, der schon immer meine Leidenschaft war, für ein Paar Gummistiefel und einen alten Barreiros-Traktor eingetauscht. Ich gebe zu, dass ich mir nie vorstellen konnte, Landwirt zu sein, aber nach ein paar Monaten war ich total begeistert. Ich denke, die Landwirtschaft hat diese Fähigkeit, die kein anderer Beruf hat: Sie ermöglicht es einem, die Grundlagen sehr schnell zu erlernen, so dass man sich nützlich machen kann. Auf der anderen Seite wird sie es einem aber nie erlauben, sie vollständig zu beherrschen. Zusammen mit meinem Bruder Gabriel begannen wir mit der Bewirtschaftung der Felder, während wir gleichzeitig eine Website für den Verkauf unserer Produkte aufbauten. In der ersten Saison hatten wir nur sehr wenige Bestellungen und der größte Teil unserer Ernte musste an Zwischenhändler zu einem Preis, der unter unseren tatsächlichen Kosten lag, verkauft werden. Von Jahr zu Jahr nahmen unsere Präsidenten, wie wir unsere Kunden nennen, zu, weil sie ihren Bekannten und Freunden von uns erzählten. Im Laufe der Jahre haben wir mit dem Anbau neuer Feldfrüchte begonnen, unter denen die Olivenbäume eine besondere Bedeutung haben. Der Verantwortliche für meine Leidenschaft für den Anbau von Olivenbäumen ist Miguel Abad. Miguel ist ein enger Freund und anerkannter Experte in der Welt des Öls. Nach vielen Mittagessen, Besuchen auf Bauernhöfen und in Olivenölmühlen fanden wir endlich die Gelegenheit, die wir beide suchten. In Campillo de Júlia wollen wir unseren landwirtschaftlichen Traum verwirklichen, einen Modellbetrieb für den Anbau und die Produktion von Olivenöl zu schaffen. Wir haben viele Ideen, die wir umsetzen müssen, aber wir müssen Geduld haben und Schritt für Schritt vorgehen. Wir können nicht alles auf einmal machen. Einige größere Projekte sind der Bau einer eigenen Ölmühle und die Umwandlung in einen hinsichtlich Energie und Dünger unabhängigen Betrieb.
Verger de Alicia
Seitdem wir vor nunmehr 10 Jahren Naranjas del Carmen gegründet haben, haben wir gelernt, das Land auf ökologischen Anbau umzustellen. Während des Umstellungsprozesses nehmen die Erträge der Orangenbäume ab; sie nehmen dann in dem Maße, wie die Erde mikrobielles Leben wiedergewinnt und die Wurzeln lernen, die Nährstoffe auf natürliche Weise zu erhalten, nach und nach wieder zu. Wir haben dies an unseren eigenen Bäumen ausprobiert und können deshalb bestätigen, dass sich mit Mühe und Geduld das Leben im Boden nach und nach regeneriert. Seit Mai 2021 haben wir eine neue Herausforderung: das Land von Verger de Alicia auf ökologischen Anbau umzustellen. El Verger de Alicia ist eine Finca mit Orangen-, Clementinen-, Kakis- und Granatapfelbäumen, die bis jetzt von Benjamin, einem 72-jährigen benachbarten Landwirt, angebaut worden sind. Nachdem wir uns einige Monate um eine Finanzierung bemüht hatten, wurde uns ein Bankkredit gewährt und wir unterzeichneten dann den Kaufvertrag bei einem Notar in Valencia. Wir haben bereits mit der Umstellung auf ökologischen Landbau begonnen und Benjamin überzeugt, weiter auf die Finca zu kommen und uns zu helfen. Die Finca bietet aufgrund von Klima und Orographie optimale Bedingungen für die Entwicklung dieses ökologischen Projekts. Sie ist von Bergen der Sierra Calderona umgeben, in denen unser Anbau von einer sehr vielfältigen mediterranen Flora und Fauna profitiert: Wildschweine, Rehe, Ziegen, Adler und Fledermäuse. Letztere ist das Wappentier unserer Heimat Valencia. Wir haben ein Insektarium gebaut, in dem wir Insekten züchten, die uns helfen, Schädlinge zu bekämpfen und das ökologische Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Wir kontrollieren das Unkraut und Gras mit mechanischen Methoden und vermeiden dabei zu viele Fahrten mit dem Traktor, um den Boden nicht übermäßig zusammenzupressen. Wir schneiden das Unkraut und Gras nur in den Sommermonaten, um zu verhindern, dass sie mit den Obstbäumen konkurrieren. Verger de Alicia hat reichlich Wasser, das wir nachts in ein Becken pumpen; wir gießen mit diesem Wasser je nach Regenfall alle Bäume mit einer Häufigkeit, die von 3 Tagen pro Woche im Sommer bis zu einem Tag oder null Tagen im Winter reicht. Je nachdem, wie wir unsere Ernten verkaufen, möchten wir nach Rückzahlung des Bankdarlehens in die Installation von Sonnenkollektoren für die Wasserpumpe investieren. Derzeit arbeiten bei uns 40 Personen in Vollzeit: Landwirte, Ingenieure, Imker, Programmierer, Designer... eine gute Mischung von Personen, die in einem rentablen landwirtschaftlichen Projekt arbeiten und die Fähigkeit haben, Talente anzuziehen. Solltest du eines Tages in Valencia vorbeikommen, werden wir dir gerne die Finca und unsere Lebensweise zeigen. Wir wissen, dass wir in den nächsten 10 Jahren schwierige Zeiten mit geringer Ernte, Hagel oder starkem Wind erleben werden, aber wir sind sicher, dass wir sie dank Direktverkauf wie bereits bisher meistern können. Wir wissen auch, dass das Gefühl persönlicher Erfüllung und der Stolz, ein ökologisches Landwirtschaftsprojekt durchzuführen, die ganze Mühe sehr lohnt.
Technische Informationen
Adresse
Verger de Alicia, Valencia, ES
Höhe über N.N
100m
Team
16 Frauen und 24 Männer
Größe
50ha
Anbautechniken
In Umstellung auf biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tröpfchen- und Sprinklerbewässerung
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
version: 0.71.0_20221125_111753