Bio-Tempranillo-Wein von Bodega Palomillo

4,50 l/Kiste

Bio-Tempranillo-Wein von Bodega Palomillo

4,50 l/Kiste

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 4.5l Bio-Rotwein Está por venir tempranillo
Sorte: Tempranillo
3 x Jungwein "Está por venir" (0,75l pro Flasche): er hat eine kirschrote Farbe, mit langsam laufenden Tränen im Glas, sein Aroma erinnert an rote Früchte, feuchte Erde und Trüffel
3 x Fass-Wein "Está por venir" (0,75l pro Flasche): er hat eine kirschrote Farbe mit violetten Tönen, im Glas präsentiert er langsame und große Tränen, er hat ein intensives Aroma reifer, roter und schwarzer Früchte, mit einem Hauch von Röstaromen und Vanille
Biologischer Anbau, seit 2016 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Du kannst unseren ‚Está por venir‘-Wein zu jeder Art von Speisen wie Fleisch, Pasta, Pizza oder würzigen Speisen geniessen
Wir empfehlen, die Flaschen liegend in zu lagern, so dass der Wein immer den Korken berührt, die ideale Temperatur um den Wein zu servieren liegt zwischen 15 und 18 Grad Celsius
Der Wein kann 2 (Jungwein) bzw. 3 Jahre lang (Fasswein) konsumiert werden, vorausgesetzt, er wird ordnungsgemäss gelagert
Diese Weine wurden unabhängig und professionell verkostet und haben eine Durchschnittsnote von 83,5 (von 100) erhalten, weitere Informationen findest du, wenn du auf das Etikett "Weitere Analysen" klickst
Warnung vor alkoholischen Getränken
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Anbau in bevölkerungsarmen Gebieten
seal icon
Frei von BPA
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Bio
seal icon
Kleine Farm
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
seal icon
Weitere Analysen
Paco Palomillo
Mein Name ist Francisco García Parra, obwohl ich, wenn du im Dorf fragst, als Paco ‚Palomillo‘ bekannt bin. Meine Frau Inés María Asensio und ich widmen uns dem Wein, weil es etwas ist, das uns seit jeher begeistert hat und wir dank unseren Vorfahren in unseren Herzen tragen. Ich erinnere mich an meine Urgroßeltern, Großeltern und sogar meine Eltern, die mir immer erzählten, dass die Gegend, in der sich heute die Bodega ‚Palomillo‘ befindet, im alten Karthago für die Qualität ihrer Weine berühmt war. Wenn dieses Gebiet in der Vergangenheit für seine Weinberge und die Qualität seiner Weine bekannt war, warum sollte man diese Tradition nicht wieder aufgreifen und sie in die Welt des Weinbaus integrieren? Wir beschlossen, die Reben auf biologische Weise zu kultivieren, um sie wie in der Vergangenheit anzubauen, um die ursprünglichen Eigenschaften des Weins zu erhalten und uns von den übrigen Weingütern zu unterscheiden. Ich besuche jeden Tag den Weinberg, um mir ein Bild vom Zustand der Reben zu machen, denn alles wirkt sich auf sie aus und nur so kann man sie kontrollieren. Ich pflege die Reben mit großer Sorgfalt, beobachte sie genau und analysiere ihre Entwicklung im Laufe des Jahres. Nach der Ernte müssen wir im Weinkeller eine tägliche Kontrolle durchführen, hauptsächlich im ersten Monat nach dem Keltern. Zu dieser Zeit muss der Wein bis zu dreimal am Tag bewegt werden, damit er richtig gärt und die Temperatur nicht ansteigt. Dann muss der Prozess wöchentlich beobachtet und überprüft werden, ob alles in Ordnung ist. In unserer kleinen Familie sind drei großartige Frauen tätig, Inés María Asensio, Miteigentümer des Weinguts, Rosa Pascual, eine Önologin des Vertrauens und Isabel Ortega, die für Verwaltung & Marketing zuständig ist. Wir möchten mit CrowdFarming zusammenarbeiten, weil wir dieses Projekt lieben, so kann der Kunde den Überblick über seine Produkte behalten. Wir laden dich sogar ein an den Prozessen mitzuarbeiten, wenn du magst. Es ist eine ganz andere Art zu wissen, was du konsumierst und mitzuerleben, wie viel Energie der Weg kostet, aber wie groß die Belohnung immer am Ende ist, wenn dann der Wein auf unserem Tisch steht und wir ihn mit denen teilen können, die wir am meisten lieben.
Bodega Palomillo
Unser Weingut heisst ‚Palomillo‘, dieser Name hat seinen Ursprung in einem Spitznamen, den mein Großvater & mein Vater früher hatten und nun auch ich. Das Landgut befindet sich in ‚Cabezo la Jara‘ in der ‚Sierra de las Estancias‘, in der Ortschaft Velez Rubio, auf 980 Meter über dem Meeresspiegel. Es ist umgeben von geschützten Walnussbäumen und biologischem Mandelanbau. Wir finden in unserer Umgebung Berge mit unveränderter, einheimischer Vegetation, Feldwege, Steppen und es ist möglich, viele Wildtiere wie Kaninchen, Wildschweine oder Adler zu sehen. Das Gebiet, in dem wir uns befinden, hat eine sehr geringe Bevölkerungsdichte. In der Nähe befinden sich einige kleine ‚Cortijos‘ (typische Höfe in Südspanien), die nun vor allem für den ländlichen Tourismus bestimmt sind, sowie ein ganz besonderes Landhotel, und mit etwas Glück trifft man auch den typischen südspanischen Schäfer mit seinen Herden an. Und das Beste ist: das schlechte Handy-Netz macht den Ort ist perfekt, um etwas Abzuschalten! Unser Weingut ist klein und familiär, wir arbeiten zu dritt, meine Ehefrau Inés María Asensio, Isabel Ortega, die uns bei den kaufmännischen Aufgaben hilft und ich, Francisco García. Isabel ist seit zwei Jahren bei uns, davor gab es nur mich und meine Frau. Abhängig von der Arbeit stellen wir auf Weinberge spezialisierte Zeitarbeitskräfte ein, die uns bei der Arbeit auf dem Hof helfen. Mit diesem Projekt wollen wir die Produktion von Weinen wiederbeleben, wie sie vor Jahrhunderten in der ‚Sierra de las Estancias‘ hergestellt wurden. Der Traubenanbau war hier seit den Zeiten des alten Karthago traditionell, bis Ende des 19. Jahrhunderts eine Reblaus-Plage auftrat, die alle Weinberge der Gegend vernichtete. Die Pest machte den Anbau von Reben für viele Jahre unmöglich und die Bauern ersetzten die Reben durch Mandelbäume und "vergaßen" die Weinherstellung. Dieses Anwesen wurde von uns im Jahr 2000 erworben, schon mit der Idee im Kopf, dieses Projekt zu verwirklichen. Es dauerte ein Jahrzehnt, bis wir uns den Traum vom eigenen Weingut erfüllen konnten. Dieser Prozess wurde durch ein einschlagendes Ereignis, beschleunigt, die Krise von 2008, die uns hart traf, da unsere Haupteinnahmequelle mit dem Baugewerbe zusammenhing. Wir erkannten, dass wir die Einkommensquellen der Familie diversifizieren mussten, und beschlossen, unsere Leidenschaft weiterzuverfolgen. Im Jahr 2010 pflanzten wir die aktuellen Rebstöcke. Während die Reben begannen, zu wachsen, hatten wir Zeit, Baupläne zu zeichnen. Im Jahr 2015 konnten wir endlich das Weingut bauen, 2016 haben wir unseren ersten Wein vermarktet. Wir haben viel investiert, um die Weinproduktion in diesem Gebiet wieder aufzuwecken. Diese Mühe trägt nun die ersten Früchte. Wir wirtschaften ohne Bewässerung (Trockenfeldbau) und sind vollständig von den Niederschlägen, einschließlich der Schneefälle im Winter, abhängig. Allerdings haben wir uns entschlossen, für extreme Notfälle eine Bewässerungsanlage zu installieren, um unsere Ernte nicht komplett zu verlieren. Wenn das Jahr extrem trocken ist oder die Reben sehr jung sind, können wir ihnen im Sommer eine "Erfrischung" geben, indem wir Wasser aus Zisternen heranschaffen. Alle unsere Weinberge werden biologisch bewirtschaftet; d.h. wir benutzen im Pflanzenschutz nur die für den Biolandbau zugelassenen Produkte. Wir lassen Gräser und Kräuter zwischen den Reihen wachsen, um den Boden vor Erosion zu schützen, und mulchen oder kompostieren es, um dem Boden die Nährstoffe zurückzugeben. Der Rückschnitt wird in einigen Kundenrestaurants als Brennholz für die Zubereitung bestimmter Gerichte verwendet.
Technische Informationen
Adresse
Bodega Palomillo, Vélez-Rubio, ES
Höhe über N.N
980m
Team
2 Frauen und 1 Mann
Größe
10 ha
Bewässerungssystem
Regenwasser
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
version: 0.73.0_20221201_170906