Bioland Bio-Äpfel "Elise" von Biohof Voreifel

2,50 kg/Kiste

Bioland Bio-Äpfel "Elise" von Biohof Voreifel

2,50 kg/Kiste

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Wähle deine Kiste
2.5 kg (Nicht verfügbar)
2.5 kg (Nicht verfügbar)
5 kg (Nicht verfügbar)
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 2.5kg Bioland Bio-Äpfel "Elise"
Sorte: Elise
Die Sorte Elise ist geschmacklich vergleichbar mit einem Elstar: knackig und süß-säuerlich, für viele Apfel-Allergiker geeignet
Du kannst die Äpfel frisch genießen oder zu Apfelkuchen oder Apfelmus verarbeiten, die Schale macht sich super in einem Apfelgelee
Biologischer Anbau, seit 2019 mit dem EU Bio-Siegel und dem Bioland-Siegel zertifiziert
Im Gegensatz zu anderen Früchten können Äpfel nicht nach und nach geerntet werden, sondern müssen in einem kurzem Zeitraum gepflückt werden, wenn sie einen bestimmten Reifegrad erreicht haben; um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden und die wirtschaftliche Stabilität der Bauern zu gewährleisten, werden sie zuerst frisch vom Baum verschickt und später kühl gelagert, jedoch nie länger als die laufende Saison (maximal 12 Wochen)
Unsere Äpfel erhältst du ohne Wachse und Konservierungsmittel an der Schale in einem Karton plastikfrei verschickt
Unsere Bäume sind keine Schraubenfabrik: jede Frucht ist in Größe und Aussehen einzigartig
Ein Kilo enthält zwischen 4-8 Früchte
Wenn du deine Äpfel nicht direkt verzehren möchtest, lagere sie am Besten im Dunkeln bei hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von ca. 0 bis 5°C
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Familienbetrieb
Offizielle Zertifizierungen
seal icon
Bio
Ann-Christin Heinrichs
Hallo, ich bin Ann-Christin Heinrichs, ich leite mit meinem Vater Hans-Peter unseren Familienbetrieb schon in der 8. bzw. 9. Generation. Dort wo heute unsere Äpfel und Birnen wachsen, weideten bis 1940 ausschließlich Kühe und es wurde Getreide angepflanzt. Nachdem die ersten Apfelbäume gepflanzt wurden, stellte Josef Heinrichs, mein Großvater, den Betrieb schließlich komplett auf Obstbau um. Zur Jahrtausendwende übernahm schließlich mein Vater, Hans-Peter, den Betrieb und stellte im Jahr 2015 auf den biologischen Anbau um. Seitdem findet man bei uns ein buntes Durcheinander aus Apfel- und Birnenbäumen, wilden Kräutern und Blumen, vielen Insekten, Bienen und Hummeln. Ich bin bei uns auf dem Obsthof aufgewachsen und konnte mir eigentlich nichts anderes vorstellen, als nach meiner Ausbildung direkt mitanzupacken. Die Vorstellung, wenn ich groß bin, weiter in und mit der Natur arbeiten zu können, hat mich dazu motiviert ein Studium der Agrarwissenschaften in Bonn zu beginnen. Während des Studiums setzte man sich auch mit vielen Kehrseiten der Realität als junge Landwirtin auseinander. Dennoch stieg ich anschließend in den Betrieb ein und bereue es seither keine Sekunde! Wir sind wirklich ein gutes Team, jeder in unserer Familie kann seine Fähigkeiten in unterschiedlichen Bereichen zum Besten geben. So entwickeln wir nicht nur unseren Betrieb stetig weiter, sondern können auch uns selbst immer wieder neu verwirklichen. Unseren Alltag kannst du dir so vorstellen: Mein Papa Hans-Peter Heinrichs kümmert sich primär um den Anbau unserer Äpfel und Birnen. Er ist viel auf dem Feld und kümmert sich um die Anleitung unserer Mitarbeiter. Meine Mama Anita trifft man häufig im Hofladen oder im Büro an. Außerdem kümmert sie sich um unsere Mauerbienen in den Plantagen. Ich arbeite insbesondere an unserer Vermarktung und Verpackung sowie im Anbau. Meine Schwester Franziska ist der kreative Kopf unserer Familie und kümmert sich vorwiegend um die Homepage und die Pflege der Social-Media-Kanäle. Unser Geschäft bringt natürlich immer wieder neue Herausforderungen mit sich. Aktuell sind die präsentesten Punkte natürlich der Klimawandel und die Entwicklung der Personalstrukturen. Wir als Bio-Betrieb haben bisher immer wieder auf neue Innovationen gesetzt und sind selber gespannt darauf, welche Möglichkeiten uns in den nächsten Jahren geboten werden, um noch nachhaltiger zu wirtschaften. Wir hoffen natürlich auch darauf, dass sich wieder mehr Leute für die Landwirtschaft begeistern können. Wir wollen hier unseren Beitrag leisten und so viele Menschen wie möglich an unserer Leidenschaft zur Natur und Landwirtschaft teilhaben lassen. Hierbei setzen wir auch auf gute Partnerschaften mit Frutania, welche uns beispielsweise in unserem neuen Projekt CrowdFarming unterstützen. Ich finde es besonders toll, so die Möglichkeit zu erhalten, Euch alle Informationen, die Ihr über unsere leckeren Äpfel wissen wollt, direkt weitergeben zu können. Dank unseres Hofladens kennen wir die Direktvermarktung natürlich schon. Aber über unsere regionalen Grenzen hinaus direkt an den Verbraucher Äpfel versenden zu dürfen, ist schon etwas ganz besonderes!
Biohof Voreifel
Willkommen auf dem Biohof Voreifel! Der Ausdruck „Familienbetrieb“ wird bei uns groß geschrieben: So hat jedes Familienmitglied seine bestimmten Aufgaben! Mit an Bord sind mein Vater und meine Mutter, die sich jeweils um den Anbau und den Hofladen kümmern, meine Schwester Franziska und ich. Unser Familienbetrieb befindet sich im südlichen Rheinland. Hier, kurz vor den Höhen der Eifel, befinden sich optimale Bedingungen für den Obstanbau. Mit viel Sorgfalt kümmern wir uns um unsere Apfel- und Birnenbäume. Uns ist es dabei wichtig, im Einklang mit der Natur und nicht gegen sie zu arbeiten. Der biologische Anbau ist da die bestmögliche Variante, um unseren Betrieb möglichst ressourcenschonend zu bewirtschaften. In unseren Anlagen summt und brummt und schwirrt es an jeder Ecke! Das verdanken wir unseren Blühstreifen, welche wir in der Fahrgasse zwischen den Bäumen gesät haben. Insekten spielen bei uns eine große Rolle: Sie sind natürliche Gegenspieler von vielen Schädlingen wie zum Beispiel der Blattlaus. So freuen wir uns jedes Jahr aufs Neue, wenn die ersten Marienkäfer oder Ohrenkneifer in der Anlage auftauchen, die beispielsweise die Blattläuse vernaschen und unsere Bäume und somit auch die Äpfel und Birnen gesund halten. Wir sind immer bestrebt, viel Neues auszuprobieren und uns von anderen Betrieben abzuheben. Das spiegelt sich auch in unserer Sortenvielfalt wider. Neben den klassischen Sorten wie Elstar, Braeburn und Gala findet man bei uns auch eher unbekannte Sorten. Ein Beispiel hierfür sind die beiden Sorten Elise und Santana. Diese beiden Apfel-Sorten werden von vielen Allergikern vertragen, da sie ein bestimmtes Enzym, gar nicht beziehungsweise nur in geringen Mengen aufbauen. Eine weitere, eher unbekannte Sorte, ist meine absolute Lieblingssorte: Ladina. Du siehst also: Ganz schön viel Vielfalt im Apfelgarten! Die Ernte ist bei uns einerseits die stressigste, andererseits auch die schönste Zeit im Jahr: Man erntet die Früchte, für die man das ganze Jahr gearbeitet hat. Damit diese Zeit eben nicht vorwiegend von Stress geprägt ist, brauchen wir Menschen, die uns helfen. Wir haben eine mehr oder weniger feste Stamm-Mannschaft, bestehend aus Männern und Frauen, die uns bei der Ernte helfen. Bei der Verpackung unserer Äpfel und Birnen ist Frauen-Power angesagt: 5 Frauen, einschließlich mir, sorgen dafür, dass alles ordnungsgemäß verpackt wird. Wir legen großen Wert darauf, alle unsere Mitarbeiter fair (und natürlich mindestens nach Mindestlohn) zu bezahlen und behandeln, was uns gedankt wird in einem herzlichen Miteinander und immer wiederkehrenden Helfern. Natürlich fallen bei der Verpackung auch immer wieder Früchte an, die sich nicht für den Verkauf eignen. Diese geben wir an eine Mosterei ab, welche sie für uns zu Säften oder Mus verarbeiten. Auch die faulen Äpfel, die nicht in die Mosterei geliefert werden, finden eine wertvolle Verwendung: sie kommen in die Fütterung von Wildtieren in einem Wildtiergehege ganz in der Nähe. So machen wir sogar Rotwild und Wildschweine glücklich.
Technische Informationen
Adresse
Biohof Voreifel, Meckenheim, DE
Höhe über N.N
213 m
Team
6 Frauen und 12 Männer
Größe
30 ha
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Sprinklerbewässerung
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
versión: 0.89.2_20230203_125834