Bio-Grana-Padano g.U. 12 und 24 Monate gereift
Biocaseificio Tomasoni

Bio-Grana-Padano g.U. 12 und 24 Monate gereift

Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Schau dir andere Projekte an
Information
Geschichte
Das Projekt

Adoptiere eine Kuh aus der Herde von "Biocaseificio Tomasoni" in Gottolengo (Italien) und erhalte Bio-Grana-Padano g.U. 12 und 24 Monate gereift direkt zu dir nach Hause. Massimo kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro Kuh sehr groß ist, teilst du sie mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: Auch wenn deine Adoption automatisch verlängert wird, informieren wir dich immer rechtzeitig und du kannst sie jederzeit kündigen, sofern die Bestellvorbereitung noch nicht begonnen hat.

seal icon
Umweltschützer
seal icon
Farmer mit viel Erfahrung
seal icon
Produkt mit tiefen Wurzeln
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Bio
seal icon
Erneuerbare Energien
seal icon
Kleine Farm
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Was adoptierst du?

Du adoptierst eine Kuh von unserem Hof in Gottolengo (Italien). Der Betrieb ist seit 2000 mit dem Bio-Siegel der EU zertifiziert (Zertifizierungstelle: IT BIO 006 C373). Adoptiere eine Milchkuh der Rasse Bruna Alpina, die ursprünglich aus der Schweiz stammt und von der Rinderrasse Braunvieh oder dem schwarzbunten oder rotbuntem Holsteinrind (Holstein Friesen) abgeleitet ist, die in der lombardischen Poebene leben, aber ursprünglich aus Friesland, einer Region zwischen den Niederlanden und Deutschland, stammen. Diese Rasse wurde 1850 in den Alpen in Italien eingeführt und verbreitete sich in der Poebene. Diese 3 Rassen haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 15 Jahren. Die aus der Schweiz stammende Alpina Bruna ist eine sehr robuste, anpassungsfähige Rasse mit guter Milchleistung. Sie erreicht eine Größe von 130 bis 150 cm, ist aber weniger muskulös als die Holstein-Friesian. Ihr Fell ist hübsch braun, mit verschiedenen Hell-Dunkel-Schattierungen. Die ausgewachsene Holstein-Kuh erreicht eine Größe von 130 bis 150 cm. Sie wiegt im Durchschnitt zwischen 600 und 650 kg. Sie hat einen kleinen Kopf und ein schwarz-weiß geschecktes Fell. Ihr „Cousin” ist die rotgescheckte Rasse Holstein-Friesian, die sich von der schwarz-weiß gescheckten Rasse durch ihre kürzeren Gliedmaßen und einen massiveren Körperbau unterscheidet. Unsere Zucht erfolgt nach den Richtlinien der biologischen Tierhaltung, pro Hektar halten wir zwei Kühe und die Kühe haben von den Ställen aus freien Zugang zu den Weiden. Wir lassen unsere Kühe vom Morgengrauen bis kurz der Abenddämmerung auf offenen und hellen Flächen frei grasen. Diese Tiere verhalten sich wie Menschen und grasen am liebsten in Gruppen und auf offenen Flächen, sofern das Wetter es zulässt. Wir füttern unsere Kühe mit proteinhaltigen Erbsen, Gras und biologischem Futter, das von unserem eigenen Land stammt; dies hat zur Folge, dass unsere Kühe weniger Milch produzieren, aber wir nehmen dadurch Rücksicht auf die Umwelt, erhöhen das Wohlbefinden unserer Kühe und die Lebenserwartung jeder einzelnen Kuh. Unsere Kühe geben pro Tag durchschnittlich zwischen 15 und 18 Liter Milch, die für die Herstellung eines Kilogramms biologischen Grana-Käses mit pflanzlichem Lab verwendet wird. Wir lieben und leben eine Landwirtschaft, die ihre Wurzeln in alten Traditionen hat. Wir setzen weder Hormone noch Antibiotika ein und die Kühe werden ohne Zugabe von Maissilage gefüttert, die die Hauptursache für eine erhöhte Sterblichkeit und Krankheiten bei Rindern ist. Durch die Vermeidung von Maissilage bei der Fütterung verhindern wir auch die Gärung der gewonnenen Milch, insbesondere in den sehr heißen Monaten. Diese Gärung kann nicht nur zu einer Verschlechterung des Käsegeschmacks führen, sondern auch zum Aufquellen des hergestellten Käses mit der Folge einer Beeinträchtigung der Produktqualität. Es ist uns sehr bewusst, dass unsere Kühe keine Maschinen, sondern Lebewesen sind, wir gehen daher auch beim Melken sehr umsichtig vor. Wir versuchen, zweimal am Tag zu melken, um damit die Zeit, die jede Kuh im Melkstand verbringt, so kurz wie möglich zu halten. Unsere Milch und Produkte sind vom ICEA (Institute for Ethical and Environmental Certification) zertifiziert. Deine Adoption produziert im Schnitt 3000l Kuhmilch pro Saison. Mit dieser Menge können ca. 200kg Bio-Grana-Padano g.U. 12 und 24 Monate gereift hergestellt werden. 100 CrowdFarmer teilen sich eine Adoption und jeder bekommt eine Kiste mit 2kg Bio-Grana-Padano g.U. 12 und 24 Monate gereift.

Was erhältst du?

In jeder Saison schicken wir dir eine Kiste mit: 1 x __Grana Padano g.U., bio, 12 Monate gereift mit tierischem Lab__ (1 kg, vakuumverpackt) 1 x __Grana Padano g.U., bio, 24 Monate gereift mit tierischem Lab__ (1k g, vakuumverpackt) Grana Padano g.U. ist eine italienische Spezialität, die auf der ganzen Welt bekannt ist. Das g.U.-Zertifikat bescheinigt, dass diese Käsesorte auf allen Stufen der Produktionskette ausschließlich in Italien hergestellt wird. Der Ursprung des Rezepts geht bis auf das Jahr 1135 zurück, als die Benediktinermönche der Abtei Chiaravalle (Lombardei) das Herstellungsverfahren als geniale Methode entdeckten, überschüssige Milch über längere Zeit zu konservieren. Grana Padano g.U. ist ein Hartkäse mit einem zarten Geschmack, der an Brühe oder gekochtes Gemüse erinnert, und hat eine weiche, butterartige Textur. Hergestellt mit Lab tierischen Ursprungs. Er schmeckt hervorragend gerieben über Nudeln, in Béchamel-Saucen oder mit Marmelade oder Honig als Käsegang nach der Hauptmahlzeit. Er lässt sich auch gut mit Obst kombinieren, insbesondere mit Birnen. Wenn du deinen Grana Padano g.U. erhältst, wirst du kleine weiße Flecken auf dem Käse bemerken. Diese als Tyrosinkristalle bezeichneten Flecken sind ein natürlicher Teil des Käses und das Ergebnis seiner langen Reifezeit. Sie sind der wahre Nachweis der Reifung. Der Grana Padano g.U. ist vakuumverpackt und kann im Kühlschrank aufbewahrt werden, ggf. mit Käsepapier abgedeckt. Auf diese Weise hält sich Grana-Käse für mehrere Monate, da nach dem Öffnen der Verpackung das Einwickeln des Käses in Papier seine organoleptischen Eigenschaften für etwa 15–30 Tage bewahrt. Die Rohmilch stammt von Kühen auf unseren Höfen, die höchstens zweimal am Tag von Hand gemolken werden. Die Milch wird anschließend in die Molkerei gebracht und durch natürliche Aufrahmung in umgedrehten, glockenförmigen Kupferkesseln teilweise entrahmt. Die so entrahmte Milch wird in andere Kupferkessel umgefüllt, denen wir die natürlichen Molkefermente hinzufügen, die bei der Käseherstellung am Vortag entstanden ist. Diese Fermente enthalten natürlich entstandene Milchsäurebakterien, die die Milch in Käse verwandeln. Der Kessel mit der Milch hat eine Temperatur von 35 Grad. Im nächsten Schritt wird das Kalbslab hinzugefügt. Daraus entsteht der Käsebruch, der dann mit dem Spino, einem typischen Werkzeug für die Käseherstellung, vermischt wird. Der Spino, eine Art großer Schneebesen, ist ein unverzichtbares Werkzeug für die Verarbeitung, hat aber vor allem einen hohen folkloristischen Wert. Im Anschluss ruht der Käsebruch dann für etwa 70 Minuten. Am Ende dieses Vorgangs sind etwa zwei Formen entstanden, die mit Bändern in Leinentücher gewickelt werden und dann bis zu weitere 12 Stunden ruhen. Im Anschluss wird auch die Kaseinplatte hinzugefügt, die Teil der Rinde wird und die den Identifikationscode trägt, der das Produkt rückverfolgbar macht. Nach zwei Tagen werden die Käselaibe in eine Lösung aus Wasser und Salz getaucht, um sie zu salzen, wobei die Laibe zwischen 14 und 30 Tagen in dieser Salzlake verbleiben. Nach dem Salzen werden die Formen in den Eintopfraum (oder die „Wärmekammer“) gebracht, wo der Grana Padano seine Reifung beginnt.

Wann erhältst du es?

Wir können Grana Padano g.U. von Oktober bis März verschicken, um die kälteren Temperaturen beim Versand zu nutzen und so die beste Qualität zu erhalten.

Warum adoptieren?
Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst, direkt und konsequent.
Ohne Zwischenhändler einzukaufen, ermöglicht es den Erzeugern bessere Preise zu erzielen. Das hilft ihnen, qualitativ hochwertigere Arbeitsplätze zu schaffen und die sozialen Bedingungen in ländlichen Gegenden zu verbessern.
Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden.
Unterstütze die Landwirte, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
vs: 0.40.0_20220811_172534