Bio und Alp-Kuhmilchkäse
Bergbauernhof Familie Wittwer

Bio und Alp-Kuhmilchkäse

Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Schau dir andere Projekte an
Information
Geschichte
Das Projekt

Adoptiere eine Kuh aus der Herde von "Bergbauernhof Familie Wittwer" in Gaschurn (Österreich) und erhalte deine Ernte in Form von Bio und Alp-Kuhmilchkäse direkt zu dir nach Hause. Veronika kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Da die Ernte pro Kuh sehr groß ist, teilst du dir die Ernte mit mehreren Personen. Wenn du mehr möchtest, kannst du eine weitere Adoption übernehmen. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

seal icon
Farmer mit viel Erfahrung
seal icon
Anbau in bevölkerungsarmen Gebieten
seal icon
Frei von BPA
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Bio
seal icon
Erneuerbare Energien
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
seal icon
Weitere Analysen
Was adoptierst du?

Adoptiere eine Kuh, die wir seit 2007 nach den EU-Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft pflegen. Braunvieh-Kühe sind eine typische Rasse unserer Alpen, sie stammen aus unserer Region. Sie sind eine ausgewogene Mischung aus Milch- und Fleischrasse, sind also nicht nur für eine Nutzung gezüchtet. Durch ihren Körperbau und ihr geringes Gewicht kommen sie in den steilen Alpweiden bestens zurecht. Allen unseren Kühe lassen wir ihre schönen Hörner. Wir betreiben noch die im Montafon traditionelle, aber vom Aussterben bedrohte Dreistufenwirtschaft. Im Winter sind die Kühe im Talbetrieb in unserem neu gebauten, geräumigen Laufstall. Ende Mai steigen die Kühe auf, auf eine Zwischenstufe, den so genannten Maisäß. Von Anfang Juli bis Mitte September weiden sie auf der Hochalpe und danach sind sie wieder zwei bis drei Wochen am Maisäß, bevor der Winter kommt. Während die Kühe im Sommer auf der Alpe weiden, wird auf den talnahen Flächen das Heu gemacht, das die Kühe im Winter bekommen. Daneben erhalten sie im Winter auch etwas Bio-Getreide. Die Rezepte für unseren Bio-Käse haben wir selbst entwickelt. Du bekommst den “Maderer” und den “Rüablikees”, sowie den “Saladiner” (der wird aus der wertvollen Sommermilch auf der Alpe erzeugt). Die große Artenvielfalt der Alp- und Bergwiesen verleihen unseren Käsen das besondere Aroma. Bei der jährlichen Montafoner Sura-Kees Prämierung hat unsere Alpe, die Alpe Garnera, schon viele Male den Tagessieg bei der traditionellen Käseherstellung gewonnen. Die produktive Lebensdauer unserer Kühe beträgt ca. 8-10 Jahre, das ist überdurchschnittlich lang für Milchkühe, die in der intensiveren Milchviehhaltung oft nur 5 - 6 Jahre werden. Ein Teil unserer Kälber werden zur Nachzucht aufgezogen, die anderen werden, genauso wie das Fleisch der Kühe, regional vermarktet. Solange du möchtest und wir uns darum kümmern können, kannst du deine Adoption Jahr für Jahr verlängern. Falls deine Kuh stirbt, sorgen wir dafür, dass du die Produktion anderer Tiere bekommst, ohne jegliche Zusatzkosten. Eine Kuh produziert im Schnitt 5000 Liter Milch pro Saison. Mit dieser Menge können ca. 500kg Bio und Alp-Kuhmilchkäse hergestellt werden. Jede Kuh wird von 334 CrowdFarmern adoptiert, die eine Kiste mit 1.5kg Bio und Alp-Kuhmilchkäse erhalten.

Was erhältst du?

In jeder Saison schicken wir dir eine Kiste mit: 1 x __Bio-Maderer__ (500g, vakuumiert) 1 x __Bio-Rüablikees__ (500g, vakuumiert) 1 x __Saladiner von der Alpe__ (500g, vakuumiert) __Bio-Maderer__ Würziger Vollmilch-Schnittkäse mit alpinem Charakter, aus pasteurisierter Milch hergestellt. Nach mindestens 3 Monaten Reifezeit und Pflege der Naturrinde (essbar) entfaltet der Maderer sein volles, nussiges Aroma. Der Maderer bereichert jede Käseplatte und läßt sich auch wunderbar schmelzen - z.B. für Raclette oder zum Überbacken. __Bio-Rüablikees__ Karottensaft gibt dem Rüablikees seine schöne Farbe und das milde Aroma mit leichter Säure. Aus pasteurisierter Milch hergestellt wird er mindestens 8 Wochen gereift. Der Rüablikees mit Naturrinde eignet sich zum puren Genuss genauso wie zum Verfeinern verschiedener Gerichte wie z.B. Kartoffelgratin oder Zwiebelkuchen. __Saladiner von der Alpe__ Der aus Rohmilch auf der Alpe hergestellte Salzlakenkäse zeichnet sich durch einen kräftigen Geschmack, vielseitige Verwendbarkeit und eine lange Haltbarkeit aus. Er ist eine alpine, kräftigere Alternative zum Feta. Der Käse eignet sich hervorragend zum Kochen – für Salate, zum Überbacken, Grillen und für Pasta. Ein paar Rezepte legen wir deinem Paket bei. Wenn du lieber sanfte Käse magst, empfehlen wir dir, ihn immer warm zu verzehren, da er kalt sehr würzig ist. Nach dem Öffnen der Vakuum-Beutel sollten die Schnittkäse (Maderer und Rüablikees) ausgepackt und in einer Käsebox gelagert werden (einige Wochen). Der Saladiner sollte nach dem Öffnen zur längeren Haltbarkeit entweder in Öl oder in Salzlake eingelegt werden, so hält er sich mehrere Monate. Die Ernteboxen beinhalten mindestens 1,5 Kilo Käse. Dabei entfallen je ca. 500g auf den Bio-Maderer, den Bio-Rüablikees und den Saladiner. Da wir die Käse händisch zuschneiden, können die Stücke in der Grammzahl variieren (z.B. 400 - 500 - 600 bei den drei Sorten). Die genaue Zusammensetzung, sowie die Allergeninformationen findest du unter "Weitere Analysen".

Wann erhältst du es?

Unseren Käse versenden wir einmal jährlich im Winter. Die beiden Schnittkäse, der Maderer und der Rüablikees, werden im Winter im Tal produziert, der Saladiner stammt von der Alpproduktion im Sommer.

Warum adoptieren?
Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst, direkt und konsequent.
Ohne Zwischenhändler einzukaufen, ermöglicht es den Erzeugern bessere Preise zu erzielen. Das hilft ihnen, qualitativ hochwertigere Arbeitsplätze zu schaffen und die sozialen Bedingungen in ländlichen Gegenden zu verbessern.
Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden.
Unterstütze die Landwirte, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
vs: 0.43.2_20220818_181214