Bio-Kuhkäse von Bauer Freigeist

1,20 kg / Box

Bio-Kuhkäse von Bauer Freigeist

1,20 kg / Box

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Deutschland
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 1.2kg Bio-Kuhkäse
Rasse: Holstein, Jersey, Fleckvieh
2 x Camembert aus pasteurisierter Milch (mind. 400g insgesamt): naturbelassener, handgeschöpfter Weichkäse mit einer leicht würzigen Note, 14-18 Reifetage, entfaltet bei Zimmertemperatur das beste Aroma
1 x Hausmarke aus pasteurisierter Milch (ca. 800g insgesamt in mehreren Stücken): verschiedene Sorten unserer Hausmarke naturbelassen und mit Bio-Kräutern, Paprika oder Gewürzen im Blockschnitt; rotgeschmierter Schnittkäse, würzig und cremig im Geschmack, mind. 40 Reifetage, Naturrinde ohne Wachs
Biologischer Anbau, seit 2017 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Der Camembert kann in den kühleren Monaten auch außerhalb des Kühlschranks mehrere Wochen gelagert werden (immer getrennt von anderem Käse)
Der Hausmarke-Käse ist getrennt vom Camembert am besten in einer Frischhaltebox und im Kühlschrank mehrere Wochen lagerbar, auch portionsweises Einfrieren möglich
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Personalisierte Ernte
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Erneuerbare Energien
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Familienunternehmen
seal icon
Besuche möglich
Linda Becker
Ich bin Linda Becker von der Molkerei Bauer Freigeist. Ich habe mit meinem Lebensgefährten Tilmann Dreysse die Molkerei gegründet. Meine Familie und der Milchviehbetrieb stehen hinter diesem Projekt. Gemeinsam arbeiten wir an unserer Version einer wertvollen, nachhaltigen und zukunftsweisenden Landwirtschaft. Unsere Wirtschaftsweise ist ausschließlich biologisch. Mein Weg in die biologische Landwirtschaft und zurück auf den Heimathof (Familienbetrieb) verlief über verschiedenste Etappen. Zunächst absolvierte ich eine Ausbildung als Steuerfachangestellte, und danach ein Studium der Landwirtschaft in Stuttgart an der Universität Hohenheim. Während eines Traineeships mit der DLG, der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft, erweiterte ich meinen Horizont über das Studium hinaus und arbeitete danach in der Beratung von landwirtschaftlichen Unternehmen in ganz Deutschland. Nachdem ich so viel gelernt, gesehen und kennengelernt hatte, stieg ich im Jahre 2015 in unseren Familienbetrieb ein. Mein jetziger Alltag auf dem Landwirtschaftsbetrieb und in der Käserei ist sehr wertvoll für mich geworden. Die Arbeit stellt uns täglich vor neue Herausforderungen und es wird nie langweilig. Mein Wunsch ist es, wertvolle Lebensmittel direkt an wertschätzende Verbraucher weitergeben zu können. CrowdFarming bietet eine dafür eine passende Plattform. Es schafft die direkte Verbindung zwischen Landwirt und Verbraucher. Dabei muss man an das Ganze “Paket” denken, nicht nur an den Käse: “Was sind unsere natürlichen Ressourcen und wie kann man diese nachhaltig in eine Lieferkette einbinden?” fragten wir uns, als wir begannen, uns intensiv mit der Online-Vermarktung zu beschäftigen. Angefangen haben wir mit dem Etikett: Es ist aus Steinpapier und enthält keine Folie. Der Käse, der bei den CrowdFarmern ankommt, ist in Pergamentpapier eingeschlagen. So wie früher auch das Pausenbrot verpackt war. Gemeinsam mit unseren 9 Mitarbeitern arbeiten wir immer weiter daran, ökologisch, nachhaltig, umweltfreundlich und wesensgemäß mit unseren Tieren und mit den natürlichen Ressourcen umzugehen und freuen uns dabei über eure Unterstützung, CrowdFarmer! Sicherlich wird es immer Punkte geben, die man noch weiter verbessern kann. Wer keine mehr sieht - ist schlichtweg betriebsblind geworden...
Bauer Freigeist
Unser Hof und die Molkerei Bauer Freigeist sind ein regionales Unternehmen im Herzen der Altmark in Sachsen-Anhalt, gelegen in einem Landschaftsschutz- und Trinkwasserschutzgebiet. Quellen und Wasserläufe durchziehen unsere Gegend und prägen das Auen-Landschaftsbild. Unser Biohof Becker (der Hof meiner Eltern) stellt die Milch für die Molkerei “Bauer Freigeist” zur Verfügung, die mein Partner Tilmann und ich so getauft haben. Tilmanns Familie kommt aus Quedlinburg. Sein Vater ist von Beruf Bildhauer und seine Mutter Malerin /Restauratorin. Tilmanns vier Schwestern haben alle einen künstlerischen und auch handwerklichen Bildungsweg eingeschlagen. Der Namer der Molkerei hat uns sehr beschäftig. Viele Ideen und Vorschläge wurden auch mit seiner Familie konstruktiv durchdacht. Der Blickwinkel der Familie Dreysse war wichtig, um einen Namen zu wählen, der nicht nur den Hof darstellt sondern auch darüber hinaus denkt. Wir blicken auf 8 Generationen Landwirtschaft zurück. Der Ursprungshof der Familie liegt im Ortskern von Wiepke, hier leben meine Großeltern und wir in direkter Nachbarschaft. Oma und Opa sind mit Herzblut und Tatkraft auch im Alter im Familienbetrieb dabei, und kümmern sich außerdem um Hühner, Enten, Tauben, Hasen und was sonst noch so bei uns herumläuft... Die Hauptarbeit im Kuhstall und in der Molkerei übernehmen aber die zwei jüngeren Generationen: Meine Eltern und wir. 3 Generationen leben, streiten, lieben, arbeiten, schaffen und wirtschaften zusammen. Außerdem helfen uns zehn Festangestellte im Stall und vier in der Molkerei. Es gibt in der Landwirtschaft und in der Verarbeitung und Lebensmittelerzeugung viel zu tun. Gerade in der Erntezeit haben wir Arbeitstage die auch mal länger dauern. Aber unser gesamtes Team ist in den vergangen 30 Jahren so stark zusammen gewachsen, dass wir jedes Jahr auf neue meistern. Alle Kollegen im Team sind wie Familienmitglieder. So behandeln wir und gegenseitig. Wir haben für unser Team individuelle Lohnvereinbarung über dem gesetzlichen Mindestlohn und für die Familien versuchen wir weitestgehend die Arbeitszeiten an ihr Bedürfnisse anzupassen. Durch CrowdFarminghatten wir die Möglichkeit, in der strukturarmen Region der Altmark zwei neue Arbeitsplätze zu schaffen. Deine Patenschaft über CrowdFarming trägt dazu bei, in Regionen wir unserer einen positiven Trend zu bewirken. Alles bewegt sich im Kreis. Bei uns in einem Kreislauf. Die Kühe geben nicht nur Milch, sondern auch einen wertvollen Dünger. Bevor wir diesen aber einsetzen, wird er in die hofeigene Biogasanlage geschickt. Diese wandelt kontrolliert Rindergülle in Methan um. Aus dem Methan wird über einen Motor Strom gewonnen. Unsere Mini-Biogasanlage läuft nur mit Rindergülle, keine Feldfrüchte müssen verheizt werden. Wir können uns damit zu 100 % mit Strom selbstversorgen, und sogar noch 14 weitere Haushalte mit Bio-Strom beliefern. Die Gärreste werden als wertvoller Dünger auf unseren Flächen ausgeteilt und der biologische Stoffkreislauf schließt sich. Auf der anderen Seite geht unsere eigene Milch in die Käseverarbeitung. Qualität und Herkunft steht für uns an erster Stelle. Unsere Käseprodukte sind etwas Besonderes, jeder Käse ist mehrfach durch unsere Hände gegangen und wird sensorisch geprüft. Die handwerkliche Verarbeitung der Milch macht das “Lebensmittel” zum “LEBENS-Mittel”. Und noch viel mehr: Käse ist in vielen Teilen Europas auch ein Stück unserer Kultur. Wir produzieren typisch deutsche aber auch internationale Sorten und sprechen mit unserem Käse nicht nur junge Leute an, sondern auch die älteren Generationen, die sich an ihre Kindheit und die regionalen Produkte erinnert fühlen. In jeder Landschaft haben sich schließlich durch die natürlichen Umgebungsbedingungen ganz unterschiedliche Käse entwickelt. Unser kleiner Ort Wiepke (250 Einwohner) ist durchzogen von vielen kleinen Bächen, die die Wiesen der Kühe mit Wasser speisen und so für die Futtergrundlage der Kühe sorgen. Unser Kuhstall ist umgeben von grünen Auenweiden mit grasenden oder ruhenden Kühen. Das Wasser entspringt einem Quellgebiet...den Elfenquellen - einem märchenhaften Ort für jeden Wanderer. In der Umgebung finden sich außerdem viel Grünland, Wald, Bienenwiesen und natürlich auch landwirtschaftliche Nutzfläche. Nächstgelegen sind die Hansestädte Gardelegen, Salzwedel und Stendal. Unsere Umgebung besticht mit viel Natur und Ruhe und kleineren Sehenswürdigkeiten - wie die Straße der Romanik - und lädt einfach nur zum Verweilen und Entdecken ein... Neue Gedanken und Bedenken unserer Kunden bewegen uns immer. So sehen wir uns in der Verantwortung, uns mehr mit dem Thema Umwelt- und Klimaschutz zu befassen. Wir haben 2020 eine Aufforstung auf 1,5 ha angelegt, die kein Nutzholz erzeugt, sondern nur Blütentrachten für Insekten (quasie ein Insektenbiotop). Dieses ist umgeben von Kiefernwald und anderen Forstkulturen. Direkt neben unserer Aufforstung ist eine Wildäsungsfläche von 2 ha für wild lebende Tiere. Nicht nur das Reh und der Dachs fühlen sich dort wohl auch der Wolf kommt regelmäßig vorbei. Das ist kein Märchen - sondern das Leben! Wir können sie mit einer Wildkamera beobachten und vor Ort hegen und pflegen. Mit jedem Käsepaket, welches du von uns erhältst, förderst du ein Stück Natur und Biotop in unserer Region. Ein Teil des Ertrags pro Käsepaket stecken wir in solche Projekte.
Technische Informationen
Lieferadresse
Bauer Freigeist, Gardelegen, DE
Höhe über N.N
58m
Team
4 Frauen und 5 Männer
Größe
434 Hektar
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Herdengröße
300
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorsichtsmaßnahmen gegen Covid-19 werden empfohlen?