Bio-Mandarinen von Barranc de Llop

5,00 kg/box

Bio-Mandarinen von Barranc de Llop
Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 5kg Späte Bio-Mandarinen
Sorte: Nadorcott und Tango
Abgeflachte Form, stark glänzende rötlich-orangefarbene Schale, leicht zu schälen; hoher Saftgehalt, Haut der Spalten sehr dünn, deswegen sehr angenehm zu essen; ihr Zuckergehalt liegt zwischen 11 und 13 Grad Brix; sie können einige Kerne enthalten
Biologischer Anbau, seit 2021 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Ernte auf Bestellung, ohne Wachse und Konservierungsmittel der Schale in einer Kartonbox ohne Plastik verschickt
Die Kiste enthält ein paar Früchte extra, für den Fall, dass manche beschädigt wurden
Unsere Bäume sind keine Schraubenfabrik: jede Frucht ist in Größe und Aussehen einzigartig
Ein Kilo enthält zwischen 8-10 Früchte (in einer Kiste findest du je nach Größe zwischen 40 und 50 Stück)
Der beste Ort zur Aufbewahrung ist eine kühle und trockene Umgebung, so bleiben sie 2 Wochen lang frisch (wenn du sie länger genießen möchtest, dann lagere sie im Kühlschrank)
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Ohne Plastik
seal icon
Bio
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Arantza Torres Sánchez
Mein Name ist Arantza Torres, ich bin 21 Jahre alt und ich liebe Mandarinen. Ich bin die Älteste von drei Geschwistern und wir sind bereits die vierte Generation, die diese anbaut. Die erste Ernte lieferte „El Barranc“ im Jahr 2000, im selben Jahr, in dem ich geboren wurde. Vielleicht habe ich deshalb das Gefühl, dass die Farm ein Teil von mir ist. Ich habe großartige Erinnerungen daran, wie die ganze Familie die Wochenenden auf der Farm verbrachte. Wir haben immer so viele Mandarinen gegessen, dass wir keinen Platz mehr für eine Paella hatten! Danach haben wir im Schatten der Mandarinenbäume ein Nickerchen gemacht, natürlich nur, wenn unser Hund dies zuließ. Ich bin auf der Farm damit aufgewachsen, anzupflanzen, zu stutzen und zu bewässern. Ich habe miterlebt, was es heißt, schweren Herzens die Sorte zu ändern, weil wir einen Fehler gemacht haben. Ich habe die Freude miterlebt, wenn eine Entscheidung funktioniert hat. Ich habe gelernt, bei schlechten Wetterverhältnissen mit Regen und Hagel zu leiden. Ich habe gelernt, mich mit der Sonne zu freuen, wenn die Blumen dazu ermutigt wurden, ihren atemberaubenden Duft nach Orangenblüten zu entfalten. Die Landwirtschaft hat bereits eine lange Tradition in unserer Familie. Mein Vater war schon immer in diesem Bereich involviert und hat ihn über die Jahre auch mir schmackhaft gemacht. Nachdem ich jahrelang nach der traditionellen Methode gearbeitet habe, habe ich es geschafft ihn zu überzeugen, auf eine ökologische Landwirtschaft zu setzen. Während meines Aufenthalts als Universitätsstudentin in Großbritannien habe ich mich dem Erforschen von Supermärkten gewidmet und konnte dabei aus erster Hand feststellen, dass unsere Produkte nicht den Wert erhielten, den sie verdienten. Das veranlasste mich während meines Studiums dazu, verschiedene Geschäftsmodelle durchzudenken, die eine Veränderung in diesem Sektor bewirken konnten. Nachdem ich nach Valencia zurückgekehrt war, beschloss ich, das Gelernte umzusetzen und nach und nach eine Veränderung in unserem Familienunternehmen durchzusetzen. Da habe ich dann von CrowdFarming gehört. Ich habe mir das genauer angeschaut und war begeistert. Es war genau das, wonach wir gesucht haben: innovativ und regional zugleich. Dieses Projekt ermöglicht es uns, mit den CrowdFarmern zu interagieren, Zwischenhändler zu vermeiden und die Anerkennung und Treue zu bekommen, die uns bei guter Arbeit zusteht. Das Konzept von CrowdFarming ist sehr innovativ und wir sind davon überzeugt, dass es für die Vermarktung in der Landwirtschaft notwendig ist. Durch dieses Projekt werden die Zwischenhändler reduziert und die Arbeit des Landwirts bekommt seine Anerkennung. Der Kunde hat dabei selbst die Möglichkeit, sich für ihn zu entscheiden und ihn kennenzulernen. All das trägt dazu bei, dass die Qualität unserer Früchte mit jenen der Supermärkte nicht vergleichbar ist.
Barranc de Llop
Unser Projekt heißt Barranc del Llop (das bedeutet Schlucht der Wölfe auf Deutsch), genauso wie der Name einer unserer Lieblingsfarmen. Den Namen hat sie der Schlucht zu verdanken, die neben der Farm verläuft. Wir befinden uns hier in der Gemeinde Antella in der Provinz Valencia, ganz in der Nähe des Flusses Júcar, in einem kleinen Tal, das von dieser Schlucht geprägt ist. Wölfe haben wir hier noch nie gesehen, aber es gibt viele wilde Bergziegen, die manchmal dafür verantwortlich sind, die Mandarinenbäume zu stutzen. Wir sind auf Zitrusfrüchte spezialisiert und haben mehrere Bauernhöfe in den verschiedenen Ecken der valencianischen Gemeinschaft und in Andalusien. Wir widmen uns den Mandarinen der Sorten Orri und Tangor, Clementinen der Sorten Clemenules, Esbal und Oronules sowie Orangen der Sorte Naveline. Barranc del Llop bewirtschaftet eine Fäche von 12,81 ha. Das Land ist in verschiedene Terrassen und Bereiche unterteilt, die sich auf verschiedenen Höhen befinden. Die Lage ist einzigartig und von Bergen mit Weiden voller Büsche, Rosmarinpflanzen, Oleander, Bäume und anderen heimischen Pflanzenarten umgeben. Die Farm liegt in der Nähe des Flussbettes des Júcar, was unser Wassereinzugsgebiet ökologisch besonders interessant macht. Wir haben die Farm 1997 gekauft und sie bis zum Jahr 2000 vollständig bepflanzt. Dabei muss betont werden, dass wir auf dem Gelände des Bauernhofs auch Flächen mit ungenutzten Wäldern haben, die ein Gleichgewicht zwischen Natur und Zitrusanbau herstellen. Im Laufe unseres Werdegangs wurde auch beschlossen, diese Farm ständig weiterzuentwickeln und auf Bio umzustellen. Damit haben wir im Jahr 2018 begonnen. Da wir 25 Jahre Erfahrung in der Landwirtschaft haben, ist diese Farm eine Repräsentation unseres Unternehmensfortschritts. Das Wasser für die Farm stammt aus einem Brunnen auf dem Bauernhof, wo wir es anhand einer Hydraulikpumpe befördern können. Der Brunnen ist ordnungsgemäß bei der Confederación Hidrográfica del Júcar (Wasserverband des Júcar) registriert. Hier auf der Farm verwenden wir die Tropfbewässerung als Bewässerungssystem, wobei die Farm je nach Sorte in mehrere Bewässerungsbereiche unterteilt ist. Wir haben ein System mit Bodenfeuchtesensoren installiert, welches mit einer Cloud verbunden ist. Dieses computergestützte System ermöglicht es uns, die Bodenfeuchtigkeit und den Wasserbedarf von Bäumen zu überwachen, um die Wassernutzung zu optimieren und zum richtigen Zeitpunkt zu bewässern. Wir verfügen über das SPRING-Zertifikat im Rahmen der GLOBAL GAP-Zertifizierung. Diese Zertifizierung macht es uns möglich, unser Engagement für ein nachhaltiges Wassermanagement aufzuzeigen. Dadurch werden wir anhand einer Vielzahl von Kriterien bewertet, die von der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften für unsere Wasserquellen über die Überwachung des Verbrauchs bis hin zur kontinuierlichen Verbesserung des Wassermanagements reichen. Die landwirtschaftliche Bewirtschaftung der Mandarinenbäume richtet sich nach den Praktiken des ökologischen Landbaus gemäß den europäischen Vorschriften. Die Farm begann am 16. Juni 2018 mit dem Umstellungsprozess. Abgesehen davon, dass wir nur Düngemittel und Materialien mit Biozertifikat verwenden, wird auch das Unkraut nachhaltig behandelt. Durch das Mähen dämmen wir seine Ausbreitung aus, wobei es auch als Schutz und Nahrung für nützliche Insekten dient. Abgesehen davon, dass wir von Bergen und Pflanzenarten umgeben sind, die uns dabei helfen, uns vor den natürlichen Feinden zu schützen, verfügen wir auch zwischen den verschiedenen Parzellen über eine unkultivierte Fläche von 3.800 Quadratmetern. Diese Bodenfläche ermöglicht es uns, eine Zufluchtsflora für nützliche Insekten zu schaffen. An diesem Projekt arbeiten insgesamt 12 Mitarbeiter, die sich sowohl der Produktion als auch dem Projektmanagement widmen. Das Managementteam dieses Projekts gibt es seit weniger als einem Jahr, während unser Farmmanager seit 7 Jahren bei uns tätig ist. Der Rest des Produktionspersonals verfügt bereits über eine umfangreiche Erfahrung. Bei Barranc del Llop sind unsere regulären Arbeiter aus der Region beschäftigt. In Stoßzeiten mit vermehrtem Arbeitsaufwand bekommen wir Hilfe von einem Trupp aus Mali, der seit 12 Jahren mit uns zusammenarbeitet. Darüber hinaus verfügen wir über die Ecovalia-Zertifizierung, wodurch wir uns zu verantwortungsvollen Praktiken in Bezug auf Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen, soziale Sicherheit, Löhne usw. verpflichten. Wir sind sehr bemüht, alle Abfälle, die durch unsere Tätigkeit entstehen, ordnungsgemäß zu entsorgen. Alle organischen Rückstände aus Schnittabfällen und aus dem Anbau werden direkt bei den Bäumen zerkleinert, um die mineralischen Nährstoffe zu nutzen und das organische Material zu vermehren. Die anfallenden Abfälle, die durch die Behälter der Düngungsmittel und der Verarbeitung entstehen, werden mithilfe von SIGFITO, einem Sammelsystem für Verpackungen, fachgerecht entsorgt. Die Qualität unserer Früchte wird durch ihren Geschmack und ihren Nährwert bestimmt. Wir ernten die Früchte direkt vom Baum. Die Größe der Früchte variiert dabei auf natürliche Weise. Wir wählen die Früchte aus, die keinen Pilzbefall oder starke Dellen aufweisen, welche sich auf den Geschmack und die Lebensmittelsicherheit auswirken können. Kleine Schäden durch Schläge oder Schädlinge werden aber als akzeptabel angesehen. Für uns ist das ein weiteres Qualitätssiegel, mit dem wir unser Engagement für eine nachhaltige Bewirtschaftung des Ökosystems und die Reduzierung von Lebensmittelverschwendung unter Beweis stellen.
Technische Informationen
Adresse
Barranc de Llop, Antella, ES
Höhe über N.N
105 m
Team
3 Frauen und 9 Männer
Größe
3,61ha
Anbautechniken
Biologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
vs: 0.25.1