Bio-Satsuma Mandarinen von Azienda Agricola San Mauro

2,80 kg/Kiste

Bio-Satsuma Mandarinen von Azienda Agricola San Mauro

2,80 kg/Kiste

Kaufe direkt vom Erzeuger. Ohne Zwischenhändler.
Begrenzte und saisonale Ernte.
Der Farmer schickt (noch) nicht in das ausgewählte Land:  Vereinigte Staaten
Beschreibung
Inhalt der Kiste: 1 Kiste enthält 2.8kg Bio-Satsuma Mandarinen
Sorte: Satsuma
Runde, oben spitz zulaufende Frucht, etwas größer als eine Clementine, sehr dünne gelbgrüne Schale, orangefarbenes Fruchtfleisch, ohne Samen, sehr saftig und im Geschmack ähnlich wie Clementinen, aber etwas säuerlicher
Biologischer Anbau, seit 1992 mit dem EU Bio-Siegel zertifiziert
Am Tag vor dem Versand und immer zum optimalen Reifezeitpunkt gepflückt und in einem Karton plastikfrei verschickt
Unsere Bäume sind keine Schraubenfabrik: jede Frucht ist in Größe und Aussehen einzigartig
Ein Kilo enthält zwischen 20-40 Früchte (in einer Kiste findest du je nach Größe zwischen 55 und 100 Stück)
Der beste Ort zur Aufbewahrung ist eine kühle und trockene Umgebung, so bleiben sie 3 Wochen lang frisch (wenn du sie länger genießen möchtest, dann lagere sie im Kühlschrank)
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Bio
seal icon
Erneuerbare Energien
seal icon
Familienbetrieb
seal icon
Besuche möglich
Anita Minisci
Zusammen mit mir arbeiten auch mein Bruder Angelo und meine Schwester Maria Grazia im Betrieb. Bei uns allen entstand die Leidenschaft durch den Einfluss der Familie. Von klein auf nahmen uns unsere Großeltern und Eltern mit auf den Bauernhof und wir hatten Spaß daran, uns zwischen den Pflanzen zu verstecken. Nachdem ich mein Studium der Wirtschaftswissenschaften abgeschlossen hatte, begann ich sofort im Familienunternehmen zu arbeiten. Ich hatte nie Zweifel, dass dies die beste Wahl war, weil ich schon immer das Bedürfnis verspürte, Qualitätsprodukte auf die Tische der Menschen zu bringen, die es denjenigen, die sie verzehren, ermöglichen, sich an die gerade erst geernteten duftenden und schmackhaften Früchte zu erinnern. Wir wechseln uns mit meinen Brüdern bei der Arbeit oft ab, aber im Allgemeinen kümmere ich mich eher um Erzeugung, Nachernte und den Handel. Am Vormittag organisiere ich die Arbeitsgruppen nach anstehenden Arbeiten und Prioritäten. Abends treffe ich mich mit den Verantwortlichen der Feld- und Lagergruppen zur Vorbereitung der Arbeiten des nächsten Tags. Im Lager beschäftige ich mich damit, neue Maschinen zu finden, die die Arbeit erleichtern. Darüber hinaus suche ich nach neuen Kunden, um unsere Erzeugnisse zu bewerben und pflege den Kontakt zu den bereits bestehenden Kunden. Was mir an meiner Arbeit am besten gefällt, ist neuen potenziellen Kunden von unserer Arbeitsweise zu erzählen, sie dazu zu bringen, sich in meine Gegend zu verlieben und ihr verblüfftes Gesicht zu sehen, wenn sie unsere Früchte probieren. Natürlich ist es nicht einfach, da der Wettbewerb nicht nur auf nationaler, sondern auch auf internationaler Ebene immer härter wird. Trotzdem versuchen wir zusammen mit meinen Brüdern und allen Mitarbeitern immer unser Bestes zu geben, um uns im globalen Panorama von den anderen abzuheben, die dieselben Erzeugnisse herstellen. Wir haben schon seit Jahren vor, direkt an Endkunden in ganz Europa zu verkaufen, haben uns aber nie überwunden, diesen Schritt zu wagen. Nachdem wir aber von CrowdFarming erfahren hatten, hat uns die Idee sofort gefallen und wir wollten diese neue Herausforderung annehmen.
Azienda Agricola San Mauro
Der Bauernhof San Mauro ist ein Familienunternehmen und hat seinen Namen von der nahe gelegenen Burg San Mauro. Der Bauernhof befindet sich in Corigliano Rossano, in der Ebene von Sibari in Kalabrien. Wir bauen Zitrusfrüchte (Clementinen, Orangen, Blutorangen, Zitronen, rosa Grapefruit, Limetten und Fingerlimetten) an, sowie Sommerfrüchte (Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen und Plattpfirsiche). Die Ebene von Sibari ist besonders bekannt für den Anbau von Clementinen, die dank der Temperaturschwankungen durch die Meeresbrise und die umliegenden Berge einen ausgezeichneten Geschmack haben. Das Gebiet, in dem wir uns befinden, ist rein landwirtschaftlich, hat jedoch eine aktive und wichtige Wirtschaft, die auf der Quantität und Qualität der Erzeugnisse beruht, die wir ernten. Der Bauernhof wird jetzt von der dritten Generation geführt. Ursprünglich wurden Oliven für Öl angebaut und wir hatten eine Ölmühle bis dann unser Großvater in den 60er Jahren den Anbau von Zitrusfrüchten einführen wollte. Unser Vater verbesserte später die Technologie der Ölmühle und teilte das Unternehmen in zwei Teile: einen Teil landwirtschaftliche Produktion und ein anderer Teil Verarbeitung und Verpackung der Erzeugnisse. Zu guter Letzt sind wir, die Kinder, nach verschiedenen Erfahrungen außerhalb des Familienunternehmens zurückgekehrt, um zu versuchen, weitere Neuerungen einzuführen. Die Idee, nach Alternativen zu chemischen Pflanzenschutzmittel zu suchen und damit das Interesse am ökologischen Landbau stammt von uns. 1989 haben wir beschlossen, den Betrieb auf Bio umzustellen. In jenen Jahren war Bio bereits in Europa weit verbreitet, nicht jedoch in Italien. In Kalabrien war das noch weniger präsent und in der Tat waren wir der erste Bio-zertifizierte Bauernhof in der gesamten Region. Vor mehr als 10 Jahren gingen wir einen Schritt weiter und sind nun auch Demeter-zertifiziert. Zur Bewässerung unserer Pflanzen verwenden wir eigene Brunnen, die wir auf fast jedem Grundstück haben. Wir verwenden Tropf- oder unterirdische Tropfbewässerung, um den Wasserverbrauch zu senken. Diese Methoden ermöglichen es uns, das Wasser nur in die unmittelbare Nähe der Pflanzen zu geben. Wir bewässern nur in den wärmsten Monaten, von Mitte April bis September. Im Durchschnitt verbrauchen wir für Sommerfrüchte 5000 l Wasser pro Jahr, für Zitrusfrüchte etwa 3000 l. Das Unkraut wird gemulcht und außerdem verwenden wir viel Gründüngung, um den Stickstoffgehalt zu erhöhen. Zur Düngung verwenden wir Kompost, den wir selbst herstellen. Zur Schädlingsbekämpfung setzen wir Nutz-Insekten frei und haben vor, sie selbst zu züchten. Derzeit sind alle Dächer der Büros und Lager mit Photovoltaikmodulen bedeckt, die unseren Energieverbrauch decken, aber wir planen, die Produktion zu erhöhen. Etwa 80 Mitarbeiter arbeiten mit regulärem Vertrag als Saison- und Festangestellte auf dem Hof. Diese Menschen arbeiten seit fast 15 Jahren mit uns zusammen, wobei jedes Jahr einige Neulinge die Angestellten ersetzen, die in Rente gehen oder umziehen. Wir unterstützen den Einsatz von Frauen sehr und organisieren Schulungen für unsere Mitarbeiterinnen zu traditionell von Männern ausgeübten Tätigkeiten wie dem Baumschnitt. Dies ermöglicht es ihnen, durchgehend und in den verschiedenen Bereichen des Hofs zu arbeiten und so mehr Einsatzmöglichkeiten zu haben. Wir versuchen unseren Abfall so weit wie möglich zu verringern oder vermeiden. Deshalb verkaufen wir Obst mit Mängeln, das nicht als Frischobst verkauft werden kann, an Saft- oder Marmeladehersteller. Mit den Verarbeitungsabfällen, den Resten des Baumschnitt und Mahlens der Oliven stellen wir unseren eigenen Kompost her. Mit dem Mühlenwasser stellen wir Komposttee her, ein Produkt, das zum Schutz der Blätter unserer Pflanzen verwendet wird.
Technische Informationen
Adresse
Azienda Agricola San Mauro, Corigliano Calabro, IT
Höhe über N.N
150 m
Größe
140 ha
Team
40 Männer und 40 Frauen
Anbautechniken
Biologische und biodynamische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Häufig gestellte Fragen
Welche Wirkung hat mein Einkauf?
Wie kommt meine Bestellung zu mir?
Welche Einkaufsgarantie habe ich?
Welche Vorteile habe ich, wenn ich direkt beim Landwirt kaufe?
version: 0.73.0_20221201_170906