extra natives Bio-Olivenöl
Al Alma del Olivo
Du kommst genau rechtzeitig! Adoptiere einen Olivenbaum, solange noch Adoptionen verfügbar sind.
Adoptieren

Das Projekt

Adoptiere einen Olivenbaum von "Al Alma del Olivo" in La Guardia (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von extra nativem Bio-Olivenöl direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Clara kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Das Projekt

Adoptiere einen Olivenbaum von "Al Alma del Olivo" in La Guardia (Spanien) und erhalte deine Ernte in Form von extra nativem Bio-Olivenöl direkt zu dir nach Hause. Der Farmer Clara kümmert sich um deine Adoption und macht ein Foto von ihr. Du kannst dir eine Adoptionsurkunde herunterladen und einen Besuch auf der Plantage oder dem Betrieb planen, wenn du möchtest. Du gehst keine langfristige Verpflichtung ein: sobald du die Ernte erhalten hast und dir die Erfahrung gefallen hat, kannst du entscheiden, ob du die Adoption verlängern möchtest.

Was adoptierst du?
Adoptiere einen Olivenbaum, den wir seit 2007 nach den EU-Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft anbauen. Während des Adoptionsprozesses kannst du dir einen Namen aussuchen, mit dem wir deinen Olivenbaum identifizieren. Auf unserer Plantage haben wir drei Sorten Olivenbäume: Picual, Hojiblanca und Cornicabra. Die Cornicabra-Olive ist Teil der Ursprungsbezeichnung “Montes de Toledo”, eine einheimische Sorte der Region. Die Sorten Hojiblanca und Picual sind eher typisch für den Süden Spaniens, aber aufgrund der klimatischen Bedingungen unserer Farm dachten wir, dass sie sich gut anpassen würden - und das haben sie auch. Durch drei verschiedene Sorten, die nacheinander reifen, läuft auch die Bestäubung der Bäume besser. Für die Ernte werden Maschinen zuhilfe genommen und die Oliven werden tagsüber geerntet. Unmittelbar nach der Ernte werden sie verarbeitet. Wir sind ein Familienbetrieb mit einem biologischen Olivenhain seit 2007 und mit einem von der Global Nature Foundation unterstützten Biodiversitätsprojekt für Flora und Fauna. Das gesamte Öl, das wir in der Ölmühle herstellen, stammt von den Oliven aus unserem eigenen Olivenhain. Olivenhain und -mühle befinden sich beides auf unserem Landgut. Unsere einheimische Sorte in diesem Gebiet ist die Cornicabra, eine von der g.U. “Montes de Toledo” zertifizierte Sorte, mit der wir die Auszeichnung für die “BESTES BIO-OLIVENÖL DER SORTE CORNICABRA des DOP Montes de Toledo” in den Jahren 2017, 2018 und 2019 erhalten haben. Wir haben auch Anerkennung für andere Sorten erhalten, wie zum Beispiel von dem Evooleum-Guide. Dieser Führer zählt die 100 besten Olivenöle der Welt auf und im Jahr 2020 waren wir mit der Sorte Hojiblanca und im Jahr 2017 mit der Sorte Picual dabei. Die produktive Lebensdauer eines Olivenbaums beträgt etwa 100 Jahre. Solange du möchtest und wir uns darum kümmern können, kannst du deine Adoption Jahr für Jahr verlängern. Falls dein Olivenbaum eingeht, sorgen wir dafür, dass du die Ernte anderer Bäume bekommst, ohne jegliche Zusatzkosten. Ein Olivenbaum produziert im Schnitt 20kg pro Saison.
Was erhältst du?
In jeder Saison schicken wir dir eine Kiste mit: 1 x __Extra natives Bio-Olivenöl der Sorte Picual__ (2,5-Liter-Kanister) Ein intensives Öl, welches leicht scharf und bitter ist und sehr intensive Aromen aufweist, wobei der Geschmack nach Tomate, frischem Gras und Apfel hervorsticht. 1 x __Extra natives Bio-Olivenöl der Sorte Cornicabra__ (2,5-Liter-Kanister) Das Öl, das von der Sorte Cornicabra stammt, ist eher bitter als scharf. Es ist sowohl im Geschmack als auch im Aroma intensiv. Charakteristisch ist das Aroma von Banane, Gras, Feld oder Feigenbaum. 1 x __Extra natives Bio-Olivenöl der Sorte Hojiblanca__ (2,5-Liter-Kanister) Und zuletzt das Öl, das aus der Sorte Hojiblanca gewonnen wird, welches weicher und weniger intensiv, scharf und bitter als die anderen ist. Es ist süßlich, hat aber einige typische ländliche Aromen. Es duftet nach Minze, Rosmarin, Thymian und Wildpflanzen. Die Eigenschaften der drei Öle sind sowohl im Aroma als auch im Geschmack völlig unterschiedlich. Dieser Geschmacksunterschied ist nicht nur auf die Olivensorte zurückzuführen, sondern auch auf den frühen Produktionsprozess des Öls noch am Tag der Ernte. Dies geschieht im Oktober und Anfang November mit einer Kaltextraktion unter 20 Grad. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass alle in der Olive vorhandenen Aromen im Öl erhalten bleiben. Für die Aufbewahrung empfehlen wir, das Olivenöl in dem Kanister oder einem anderen dunklen Behälter zu lagern, damit es vor Licht geschützt ist. Auch von Hitze sollte es ferngehalten werden. Licht und Wärme sind natürlich Feinde des Olivenöls.
Wann erhältst du es?
Weiter unten findest du das letztmögliche Datum, um an diesem Projekt teilzunehmen (das letztmögliche Adoptionsdatum). Nach diesem Datum beginnt der Farmer mit der Vorbereitung der Bestellungen und der Kisten, die er verschicken muss. Im Laufe des Bestellprozesses kannst du einen von dem vom Farmer bereitgestellten Lieferterminen wählen. Die Saison der Olivenernte und Ölproduktion liegt zwischen Oktober und Dezember. Die Ernte der Früchte, die für die Herstellung der hochwertigen Öle bestimmt sind, die du mit deiner Adoption erhalten wirst, beginnt im Monat Oktober und endet Mitte November. Die früheste Sorte ist die Picual. Wir fahren mit Hojiblanca fort und ernten zuletzt die Sorte Cornicabra. Von Mitte November bis Mitte Januar werden wir die Oliven pressen, dein Öl herstellen und deine Kiste vorbereiten.
Warum adoptieren?
* Erfahre, wer deine Lebensmittel wie und wo anbaut. Erhalte deine Lebensmittel bewusst. * Kaufe direkt beim Erzeuger. Hilf, mehr Einnahmen und Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu schaffen. * Plane deine Einkäufe und ermögliche es dem Farmer, auf Bestellung anzubauen. So können wir die Verschwendung von Lebensmitteln vermeiden, die angebaut werden und keinen Abnehmer finden. * Belohne Farmer, die sich für Verpackungsmaterialien und eine Anbauart einsetzen, die im Einklang mit der Umwelt stehen.
Bio
Frei von BPA
g.U.

Wie funktioniert's?

Lerne die Farmer kennen

Lerne die Farmer kennen

Adoptiere und plane deine Ernte

Adoptiere und plane deine Ernte

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Lass den Farmer und die Natur arbeiten

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Erhalte die Ernte bei dir zuhause

Letztes Adoptionsdatum 07/12/2020
Lieferung ab 18/01/2021

Adoptiere einen Olivenbaum

Name

Lieferland Spanien

Endpreis:

85,15€ / Saison

Inklusive Adoption, Vorbereitung und Versand der Bestellung.

Adoptieren
seal icon
Umweltschützer
seal icon
Frei von BPA
seal icon
Produkt mit tiefen Wurzeln
seal icon
Farmer 360°
seal icon
Personalisierte Ernte
seal icon
Bio
seal icon
Jungfarmer
seal icon
Kleiner Farmer
seal icon
Familienunternehmen
Clara Madrid Gil
Wir haben keine Generationen, die unsere Geschichte untermauern können, aber das war keineswegs ein Hindernis für die Verwirklichung eines Traums. Im Jahr 2006 begannen wir unsere Reise im Olivenhain. Mein Vater, Tomás Madrid, pflanzte 200 Hektar Olivenhain an. Zu dieser Zeit arbeitete ich, Clara Madrid, als Apothekerin, und an den Wochenenden half ich meinem Vater auf den Feldern. Nach und nach merkte ich, dass dies mein Platz war, dass er für mich gemacht war, also kündigte ich meinen Job und widmete mich ganz unseren Feldern. Ich schlug meinem Vater vor, den Schwerpunkt zu ändern: von einer traditionellen Landwirtschaft hin zu einer nachhaltigen, ökologischen Landwirtschaft, die sich der Umwelt und der einheimischen Fauna und Flora verpflichtet fühlt. Dieser Ansatz kollidierte mit seiner ursprünglichen Idee und mit den Vorstellungen dieses ländlichen Raums, was zu einer Ablehnung seinerseits führte, aber nachdem er meine Argumente gehört hatte, erkannte er, dass wir es versuchen mussten. Von diesem Moment an hatte ich seine volle Unterstützung. Wir haben mit dem ökologischen Landbau begonnen und sind einen Schritt weiter gegangen, indem wir an einem europäischen Projekt mit Global Nature teilgenommen haben, das eine Reihe von Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt von Flora und Fauna umfasst, wie z.B. natürliche Teiche für Tiere, Anpflanzung von Getreide, Steinhaufen (Majano), die Anlegung einer Vegetationsdecke, aromatische Pflanzen für Bestäuber und andere Maßnahmen. Der nächste Schritt besteht darin, unser Projekt all jenen bekannt zu machen, die unsere Sorge um die Umwelt teilen und im Gegenzug von einem Lebensmittel profitieren, das frei von Pestiziden und Rückständen ist. Wir möchten, dass das was du erhältst, 100% reiner Olivensaft ist. Ich bin eine junge Frau, unternehmungslustig und voll und ganz meinem Projekt gewidmet, das für mich das schönste der Welt ist. Es ist nicht leicht, als Frau die Leitung eines ländlichen Unternehmens zu übernehmen, in einem Sektor, in dem Männer und Traditionen vorherrschen, aber dank der Unterstützung meines Vaters kann ich meine neuen Projekte verwirklichen. Aus meiner Sicht muss sich mein Beruf weiterentwickeln, wir müssen uns immer mehr qualifizieren, ausbilden und ein Verbündeter der Technologie werden, immer mit dem Ziel der Nachhaltigkeit des Bereichs. Die Präsenz von Frauen in diesem Sektor wird immer bemerkenswerter, insbesondere in hohen Positionen mit Verantwortung und Einfluss die mit neuen Ideen und einer anderen Vision in einem Sektor beitragen, in dem das männliche Kriterium vorherrschend ist.
Clara Madrid Gil

"Landwirt/in zu sein bedeutet für mich, mit Menschen in Kontakt zu treten, die mein Engagement teilen, ihnen ein Produkt anzubieten, das von einem Umweltprojekt der Nachhaltigkeit und der biologischen Vielfalt getragen wird, und ohne Zwischenhändler näher an den Endverbraucher heranzukommen."

Al Alma del Olivo
Al Alma del Olivo
Das Landgut “El Torrao” befindet sich in der Gemeinde La Guardia in der Provinz Toledo. Das Jahr 2006 ist der Beginn dieses Familienprojekts, mit einer Fläche von 400 Hektar, wovon 200 Hektar von Buschland mit seiner einheimischen Vegetation wie Ginster, Thymian, Rosmarin, etc. sind. Weitere 200 Hektar wurden mit Olivenbäumen bepflanzt. Der Ursprung der Finca begann mit dem Kauf vieler kleiner Grundstücke, welche dann ein großes Ganzes ergaben. Zu jener Zeit gehörten diese Flächen Ackerland Kleinbauern, wurden jedoch aufgrund der Entfernung zum Dorf nicht bewirtschaftet. Deshalb beschlossen wir, diese Felder wieder für die Produktion zurückzugewinnen und zu bepflanzen. Der Olivenhain ist jung, mit einem traditionellen Bepflanzungsplan von 8x8 (Distanz in Metern zwischen den Bäumen). Er wurde neu bepflanzt und hat derzeit 35000 Olivenbäume von drei verschiedenen Sorten, Cornicabra Picual und Hojiblanca. Die gesamte Plantage ist Bio-zertifiziert. Die Sorte Cornicabra ist Teil der Ursprungsbezeichnung g.U. Montes de Toledo. Der Betrieb wird durch den Anbau verschiedener Getreidearten ergänzt, wobei das einzige Interesse darin besteht, die dort lebenden Kaninchen, Hasen und Rebhühner zu ernähren. Die Ölmühle wurde 2016 eingeweiht, und bevor wir sie in Betrieb nahmen, brachten wir die Oliven zur Dorfkooperative. Da es uns nicht möglich war, unser Öl vom Rest zu trennen zum für uns richtigen Zeitpunkt zu produzieren, beschlossen wir, uns eine eigene Ölmühle anzuschaffen. Diese Anlage verfügt über einen Innenhof der Ölmühle, einen Verarbeitungs-, Abfüll- und einen Lagerbereich. Damit ist es uns gelungen, den Kreis zu schließen, der lokalen Bevölkerung Arbeit zu geben und keine Arbeit auszulagern. Wir befinden uns in einem ländlichen Gebiet, das in den meisten Fällen von der Landwirtschaft lebt. Einem Gebiet, das von traditionellen Olivenhainen umgeben ist, die immer weniger produktiv werden. Die Bevölkerung ist sehr alt, und junge Menschen suchen Arbeit in der Stadt, mit angenehmeren Arbeitsbedingungen, was dazu führt, dass der ländliche Raum stetig an Bevölkerung verliert. Mit unserem Projekt bieten wir sowohl stabile, als auch befristete Arbeitsplätze zur Unterstützung der lokalen Wirtschaft. Das Wasser der Finca stammt aus manuell gebauten und traditionellen Brunnen, die es seit jeher auf dem Hof gab. Es sind flache Brunnen, aber mit einem sehr breiten Rand. Die Bewässerung ist lokal begrenzt. Es handelt sich um ein Tröpfchenbewässerungssystem und jeder Baum erhält Wasser entsprechend den Niederschlägen, die wir jedes Jahr auf der Farm haben. Daher wird der Wassermangel durch eine unterstützende Bewässerung ausgeglichen. Um dieses System zu verbessern, wurde ein Solargarten eingerichtet, um den Stromverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren und die von der Sonne kommende Energie optimal zu nutzen. Wir haben uns schon immer für die Umwelt engagiert, und seit unseren Anfängen in der Landwirtschaft im Jahr 2007 haben wir uns der ökologischen Landwirtschaft verschrieben. Bei all unserer Arbeit haben wir immer das Ziel, unsere Umwelt, unsere Umgebung und unser Land zu schonen. Deshalb jäten wir Unkraut und versuchen, das ganze Jahr über eine Vegetationsdecke zu erhalten, um so den Schutz der Tiere zu fördern. Wir haben an den Rändern des Olivenhains verschiedene Arten von Blumen in verschiedenen Farben gepflanzt, um diverse Insekten anzulocken, denn diese sind unsere Verbündeten gegen Schädlinge. Wir haben natürliche Barrieren aus Ginster, die uns von den konventionellen Landwirtschaft abschirmen. Die natürlichen Teiche, die der Hof hat, werden im Sommer zu einer Oase für die Tiere. Als wir 2007 anfingen, waren wir zu dritt und 2016, mit der Einweihung der Ölmühle, haben wir das Personal auf sechs Personen aufgestockt, die alle in Vollzeit arbeiten. Das Gehalt, das wir ihnen bieten, liegt über dem Tarifvertrag, mit guten Arbeitsbedingungen, die ein System zur Vorbeugung von Berufsrisiken, Qualitätssysteme, angemessene Arbeitskleidung, Transportkostenzuschuss und eine Bonuszahlung am Ende der Saison, enthalten. In Zeiten, in denen wir viel Arbeit haben, erweitern wir das Team mit lokalen Mitarbeitern, um die Arbeit pünktlich erledigen zu können. Wir versuchen sicherzustellen, dass es immer die gleichen Leute sind, denn sie kennen den Betrieb, das Arbeitssystem und die Philosophie des Unternehmens. In Bezug auf den erzeugten Abfall werden alle innerhalb desselben Betriebs umgewandelt und/oder wiederverwendet. Das übrige Holz, was wir durch den Baumschnitt erhalten, verwenden wir für unsere Öfen auf der Finca. Der Rest wird gehackt und in die Vegetationsdecke eingearbeitet, so dass wir den Boden auf natürliche Weise bereichern. Bei der Herstellung des Öls werden die Oliven von den Blättern getrennt. Diese Blätter brachten wir zuvor zu einem nahegelegenen Bauern, der seine Schafe damit fütterte. Mit dem Wasser, das wir aus dem Prozess gewannen, bewässerten wir die Obstbäume auf dem Hof und verkaufen den Trester, um Oliventresteröl zu gewinnen; aber jetzt haben wir ein Kompostiersystem entwickelt, bei dem wir die Blätter zusammen mit dem Prozesswasser und dem Trester kompostieren und so Kompost erhalten, den wir als natürlichen organischen Dünger verwenden, der die Struktur des Bodens bereichert. Zudem ist da noch der Olivenkern, welchem wir als Brennstoff für unsere Ölmühle verwenden, die sich gut damit heizen lässt.
Adoptieren
Technische Informationen
Adresse
Al Alma del Olivo, La Guardia, ES
Höhe über N.N
720m
Team
1 Frau und 3 Männer
Größe
400 Hektar
Anbautechniken
Ökologische Landwirtschaft
Bewässerungssystem
Tröpfchenbewässerung
Ort