Top

Was du über beschädigtes Obst wissen solltest

Was ist zu tun, wenn unsere Produkte – aus dem einen oder anderen Grund – beschädigt ankommen? Aufgrund der Hitze, eines längeren Transports als geplant, einer falschen Handhabung der Sendung oder einer schlechten Einschätzung bei der Vorbereitung der Kisten können unsere Produkte manchmal – selten, aber es kommt vor – in einem suboptimalen Zustand ankommen. Da wir Fans von imperfekten Obst sind, verschicken wir manchmal auch einfach Früchte, die nicht so aussehen, wie du es vielleicht erwartest oder von den herkömmlichen Verkaufskanälen gewohnt bist, die aber dennoch vollkommen genießbar sind. Obwohl wir natürlich versuchen, unsere Logistik und andere Faktoren ständig zu verbessern, um sicherzustellen, dass du dein Produkt in einwandfreiem Zustand erhalten, liegt es in der Natur der Sache, frische Produkte ohne Wachs, Fungizide oder andere Nachbehandlungen zu verkaufen, dass es einfach unmöglich ist, dies zu 100 % zu garantieren. 

Natürlich bieten wir Erstattungsoptionen an, je nachdem, wie schlecht die Qualität tatsächlich ist, aber wir wollen auch sicherstellen, dass Lebensmittelabfälle so weit wie möglich vermieden werden. Und hier liegt unser Dilemma. Wann ist es so schlimm, dass man wertvolle Lebensmittel wegwerfen muss?

Die Entscheidung liegt natürlich bei dir, aber wir möchten dir einige Ratschläge zu den verschiedenen Szenarien geben, die auftreten können.

Der schlimmste Feind der Anti-Lebensmittelverschwendungsfraktion: Schimmel

Schimmelpilze sind so gut wie überall zu finden und bilden Sporen, die ihre Ausbreitung erleichtern. Ja, Schimmel tritt sogar beim Umgang mit frisch geernteten Produkten auf, vor allem im Sommer oder am Ende der Saison. Lebensmittel mit hohem Wassergehalt wie Obst sind sogar besonders anfällig für Schimmel, denn Schimmel liebt Feuchtigkeit. Feuchtigkeit in Verbindung mit hohen Temperaturen führt dazu, dass Schimmelpilze wie ein Lauffeuer wachsen und sich ausbreiten und Lebensmittel innerhalb von nur 12 Stunden verunreinigen können. Obwohl wir uns bemühen, dass unsere Produkte so schnell wie möglich nach der Ernte bei dir ankommen, ist das Zeitfenster, in dem Schimmelpilze wachsen können, leider recht klein, sobald bestimmte Bedingungen – Feuchtigkeit, Lufttemperatur, Handhabung – ins Spiel kommen. Wenn beispielsweise nur eine Frucht zerquetscht wird, kann sie anfangen, Flüssigkeit auszusickern, was in Verbindung mit heißem Wetter die perfekte Umgebung für Schimmelpilzsporen schafft (die sich ohnehin in der Luft befinden).

Im speziellen Fall von Obst wird der Verderb in der Regel durch bestimmte Pilzarten verursacht, die von Obst aufgrund seines niedrigen pH-Werts stark angezogen werden (Zitronen haben beispielsweise einen pH-Wert von 2,2!). 

Wegschmeißen oder wegschneiden?

Oft sind unsere Produkte nicht beschädigt, sondern sehen einfach ein wenig anders aus, als du es gewohnt bist, zum Beispiel unsere kanarische Banane. Normalerweise hat sie zum Beispiel dunkle Flecken, was einfach auf eine unbehandelte Schale hinweist. Es gibt aber auch seltene Fälle, in denen unsere Produkte in beschädigtem Zustand zu dir gelangen.


Beschädigte Ware gibt es vor allem in zwei Varianten: Mit dunklen Stellen/Druckstellen oder schimmelig.

  • Produkte mit dunklen Flecken/braunen Stellen oder einem „zerquetschten“ Aussehen

Dunkle Flecken bzw. braune Stellen sind normalerweise kein Grund zur Beunruhigung. In vielen Fällen sind sie sogar genießbar.  Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du den Teil, der unansehnlich aussieht, einfach abschneiden und den Rest der Frucht essen. Sofern es sich nicht um Fäulnis handelt, kannst du diie Frucht normalerweise bedenkenlos essen, denn sie ist völlig in Ordnung, auch wenn sie nicht so schön aussieht wie sonst.

→ Wann man sie essen sollte: Der Fleck ist nur „kosmetisch“ und beschränkt sich auf die Oberfläche/Haut der Frucht. 

→ Wann man ihn wegschneiden sollte: Der Fleck hat sich in das Innere der Frucht gefressen und das Fruchtfleisch ist braun oder schleimig.


  • Schimmelige Produkte

Beim Schimmelbefall ist zunächst zu prüfen, ob es sich um ein „feuchtes“ und weiches oder um ein „trockenes“ und hartes Produkt handelt. Trifft der erste Fall zu, d. h. das Produkt besteht zu mehr als 40 % aus Wasser und/oder ist von weicher Konsistenz, können wir nicht guten Gewissens empfehlen, den schimmeligen Teil einfach abzuschneiden oder das Produkt gar zu reinigen. In diesem Fall müssen wir dir leider empfehlen, es wegzuwerfen.


Weil die Ausbreitung von Giftstoffen mit bloßem Auge nicht sichtbar ist. Wenn man also den schimmeligen Teil abschneidet und den Rest der Frucht isst, riskiert man seine Gesundheit (obwohl das zugegebenermaßen immer noch viele Leute tun). Auch wenn Obst nicht unbedingt anfällig für die gefährlichsten unter den Pilzarten ist, kann die Möglichkeit des Vorhandenseins von Mykotoxinen, oder anderen gefährlichen Partikeln nicht ausgeschlossen werden.


Im Zweifelsfall kannst du dich auch gerne von unserem Kundenservice beraten lassen.


Was ist zu tun, wenn du Früchte in suboptimalen Zustand erhältst?

Hier ein kleiner Leitfaden für die empfohlenen Schritte, wenn du Lebensmittel erhältst, das sich nicht in einem idealen Zustand befindet:

  1. Wirf die die verschimmelten Früchte* (falls vorhanden) sowie alle anderen Früchte, die direkt mit dem Schimmel in Berührung gekommen sind, weg und überprüfe die übrigen Produkte. Wir empfehlen dir auch, alle Früchte, die zu weich sind, gequetschte Stellen oder braune Flecken haben, beiseite zu legen und sie zuerst zu verbrauchen. Auf jeden Fall solltest du alle Produkte aus dem Karton nehmen, wenn ein Produkt mit Schimmelpilzbefall dabei war.
  1. Lagere alle Früchte an einem trockenen und kühlen Ort, und lies die Lagerungsempfehlungen in dem beiliegenden Brief des Produzenten, die speziell für dein Produkt gelten. Bei Produkten wie Steinobst oder Melonen empfehlen wir die Lagerung im Kühlschrank.
  1. Bei Produkten, die zu weich oder beschädigt (aber nicht schimmelig!) sind, empfehlen wir, sie so schnell wie möglich zu verbrauchen. Wenn du nicht alles so schnell aufessen kannst, kannst du einen Teil der Früchte zu Soße, Marmelade oder sogar Saft verarbeiten.

*Wenn du einen Kompost hast, kannst du die verschimmelten Früchte einfach auf den Kompost werfen. Wenn du noch keinen Kompost hast, wäre dies eine gute Gelegenheit, einen zu installieren, falls es dir deine Wohnsituation ermöglicht.  Auf diese Weise ist es weniger schmerzhaft, das Obst und Gemüse wegzuwerfen, da es für etwas anderes verwendet wird.

Wir freuen uns, berichten zu können, dass die überwältigende Mehrheit unserer Produkte in gutem Zustand bei uns ankommt, und wenn sie beschädigt sind, sind sie normalerweise noch zu retten. Für uns ist der einzige triftige Grund, Lebensmittel wegzuwerfen, Schimmel (es sei denn, es handelt sich um Käse), was einer der Hauptgründe ist, warum unsere Bauern nicht bei Regen ernten. Leider ist die Sicherstellung, dass die verpackten Produkte trocken sind, das Einzige, was wir tun können, um Schimmel zu vermeiden, abgesehen von dem Versuch, die Transportzeit auf ein Minimum zu beschränken. Schimmel ist ein Teil des Lebenszyklus und einfach vorhanden, so dass wir ihm nie ganz entkommen können, aber die richtige Lagerung (trocken und kühl) ist ein wichtiger Schritt, um ihn zu vermeiden.