Top
Mangofelder in Spanien

Die wichtigsten in Europa angebauten Mangosorten

Die Mango stammt ursprünglich aus Indien. Es gibt eine Vielzahl an Sorten, die in tropischen und subtropischen Gebieten auf der ganzen Welt angebaut werden. Einige Sorten sind sich sehr ähnlich, aber man kann sie durch Form, Größe, Farbe, Geschmack oder am Faseranteil unterscheiden. Die Färbung der Schale ist kein Hinweis auf die Reife – so können einige der Sorten grün und dennoch essreif sein.

Die Sorte, die hauptsächlich in Europa angebaut wird, heißt Osteen, wobei es jedoch relativ einfach ist, auch andere Sorten wie Keitt oder Palmer zu finden. Keine der Sorten ist besser oder schlechter ist als die andere- jede hat ihre eigene Besonderheit. Jedem Tierchen…sein Pläsierchen!

Die Osteen-Mango: ist die „einheimische Sorte“ Südspaniens, da sie nur hier angebaut wird. Die Früchte wiegen im Durchschnitt zwischen 300 g und 700 g, sie sind eiförmig und violett-grün. Das Fruchtfleisch ist senffarben, süß (auch etwas säuerlich) und hat einen geringen Faseranteil. Diese Sorte ist eine der ersten, die reift.

Die Keitt-Mango: ist eine der Sorten mit den größten Früchten, die im Durchschnitt zwischen 450 und 1000 g wiegen. Sie ähnelt der Osteen-Sorte ist aber eher rundlich und grüner. Das Fruchtfleisch ist gelblich und faserarm. Sie ist säuerlich und der Zuckergehalt ist etwas geringer. Diese Sorte ist eine der letzten, die reift.

Die Palmer Mango: ist kleiner, länglich und dunkelrot. Sie wiegt im Durchschnitt  zwischen 300 g und 600 g. Das Fruchtfleisch ist gelb, hat sehr feine Fasern und ist weniger säurehaltig- aus diesem Grund ist sie vor allem bei Kindern sehr beliebt!

Drei Mangos der Sorten Keitt, Palmer und Osteen