1. Home
  2. /
  3. Transparenz
  4. /
  5. Die Auswirkung unseres Adoptionsmodells

Die Auswirkung unseres Adoptionsmodells

Unsere Hauptmotivation bei CrowdFarming ist es, die Ineffizienzen der traditionellen Agrar- und Lebensmittelkette anzugehen, die besonders die Landwirte und die Umwelt betreffen. Speziell unser Adoptionsmodell – man kann bei unseren Landwirten die Patenschaft für einen Baum, eine landwirtschaftliche Parzelle oder auch ein Tier übernehmen – zielt darauf ab, sowohl wirtschaftliche als auch soziale und ökologische Herausforderungen zu bewältigen.

Ausgleich von Angebot und Nachfrage

Eines der Hauptmerkmale des Agrarsektors ist, dass die Landwirte blind produzieren, ohne zu wissen, wie hoch die tatsächliche Nachfrage ist und zu welchem Preis sie ihre Ernte verkaufen können. In Spanien beispielsweise erhalten die Landwirte zehnmal weniger als den Preis, zu dem Orangen in den Supermärkten verkauft werden. 

Wenn wir Angebot und Nachfrage ins Gleichgewicht bringen, reduzieren wir außerdem die Lebensmittelverschwendung erheblich. Denn die Marktbedingungen können dazu führen, dass Landwirte Lebensmittel wegwerfen: Wenn der Preis der Produkte auf dem Markt niedriger ist als die Transport- und Arbeitskosten, kann es sein, dass sich die Ernte für die Landwirte nicht mehr lohnt. Diese als Dumping bezeichnete Praxis tritt auf, wenn Landwirte eine größere Menge eines Produkts produzieren, als die Menschen bereit sind zu kaufen, oder wenn die Nachfrage nach einem Produkt unerwartet stark sinkt.


Unser Adoptionsmodell ermöglicht es den Landwirten, ihre Produkte anzubauen und zu ernten, wobei sie die Nachfrage und den (von ihnen selbst festgelegten) Endverkaufspreis im Voraus kennen und Saison für Saison garantiert bekommen. Die Landwirte sind somit nicht mehr von den Schwankungen des Marktes abhängig, was ihnen wirtschaftliche Stabilität verleiht.

Dieser letzte Punkt ermöglicht es den Landwirten auch, einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung ihres ländlichen Gebiets zu leisten. Denn sie verfügen über die nötigen Ressourcen, um Menschen Arbeit zu geben, die in einer ländlichen Umgebung leben und daher nicht viele Erwerbsmöglichkeiten haben. So konnte beispielsweise Laura von Proyecto Los Aires, einem Familienbetrieb für Olivenöl im spanischen Toledo, Ismael in Vollzeit einstellen, der nun Kisten mit Olivenöl für engagierte Verbraucher in ganz Europa zusammenstellt. 

Demarkierung von Agrarprodukten


In herkömmlichen Vertriebsketten wie Supermärkten stehen den Verbrauchern bei ihrer Kaufentscheidung oft nur wenige Informationen über die Herkunft der Produkte zur Verfügung, wie z. B. Erntedatum, Anbaumethode, Sorte etc. Der Endverkaufspreis wird dann zu einem der differenzierenden Faktoren bei dieser Entscheidungsfindung. Diese Homogenität des Marktes führt dazu, dass die Landwirte kein Interesse daran haben, andersartige Produkte anzubieten, sodass die Produktivität und der Verkaufspreis zu den wichtigsten Faktoren werden, die sie bei der Entscheidung über Anbautechniken und -methoden berücksichtigen. 

Andererseits geben laut einer aktuellen Studie von EIT Food 76% der Europäer an, dass sie von einem nachhaltigen Lebensstil motiviert sind, aber nur die Hälfte von ihnen (51%) berücksichtigt Nachhaltigkeit bei ihrer Lebensmittelauswahl. Dies deutet darauf hin, dass es eine Kluft zwischen den Verbrauchern gibt, die Entscheidungen zum Schutz des Planeten treffen wollen, und denjenigen, die ihren Lebensstil tatsächlich ändern.

Durch die Adoptionen haben die Landwirte einen Anreiz, den CrowdFarmern (Verbraucher der Plattform) ein Qualitätsprodukt anzubieten, da diese endlich alle notwendigen Informationen über Produkte, Produzenten und Betriebe bekommen, die sie unterstützen möchten. Auf diese Weise können die Landwirt auch die nächste Erntesaison und die damit verbundene Nachfrage im Blick haben, was ihnen ermöglicht, in nachhaltige Anbautechniken zu investieren.

Darüber hinaus hat eine Umfrage, die wir unter unseren Landwirten im Jahr 2022 durchgeführt haben, ergeben, dass etwa die Hälfte von ihnen erneuerbare Energien nutzt, kompostiert oder Abfälle verwendet, um Lebensmittelnebenprodukte zu erzeugen, was sich direkt auf die Verringerung des Ressourcenverbrauchs und der Produktion von Lebensmittelabfällen auswirkt. 

Hören wir damit auf, die Gewinnmaximierung als Entscheidungsmotor zu favorisieren

Wenn der Fokus nur auf dem Produktionsvolumen liegt, kann dies anderen Faktoren wie der Ernährungsqualität des Produkts oder der Nachhaltigkeit zuwiderlaufen. 

Die produzierten Sorten werden immer weiter reduziert, da der Markt (Ertrag und Preis) vorgibt, was gepflanzt wird, selbst in Fällen, in denen es sich nicht unbedingt um die Arten handelt, die am besten an das Klima angepasst sind oder die beste Qualität aufweisen. Durch die Reduzierung bestimmter Sorten und die Vermeidung von Sorten, die für verschiedene Klimazonen besser geeignet sind, können die Risiken durch Schädlinge und Wetterbedingungen steigen, was den Einsatz synthetischer Pestizide fördern kann. 

Unser Adoptionsmodell ermöglicht es den Landwirten, sich nicht mehr nur von Markttrends leiten zu lassen. Diese finanzielle Stabilität und Zukunftsvision ermöglicht es ihnen, in eine nachhaltigere Bewirtschaftung ihrer Betriebe zu investieren und gleichzeitig zur Entwicklung ländlicher Gebiete beizutragen. 

Giovanna ist eine Kommunikationsexpertin. Ernährung, Landwirtschaft und nachhaltige Entwicklung gehören zu ihren Interessen und Fachgebieten. Sie ist außerdem eine leidenschaftliche Musikerin und liebt es, bei einem Glas Wein (möglichst aus Bordeaux) über verschiedene nachhaltige Lösungen für die Zukunft zu diskutieren.

Höre dir unseren Podcast an

Kommentare

Comentarios

Hallo Chiara ,
danke für die super leckeren Clementinen , die wir Ende Dezember bekommen haben .
Es sind noch welche übrig und sie halten sich bestens .
Viele Grüße aus Deutschland und habt eine gute Zeit .
Lutz Landerer

Hallo Lutz, vielen Dank für deine Nachricht und deine Wertschätzung. Wir freuen uns, dass sich die Clementinen so gut gehalten haben und dass du noch welche hast. Es ist immer eine Freude, positive Rückmeldungen von Crowdfarmern zu erhalten. Wir wünschen dir auch eine gute Zeit und grüßen dich aus Madrid zurück. 🌞


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Sache mit dem Wasser: Landwirtschaft in Zeiten der Dürre

In vielen europäischen Ländern war der Sommer 2022 einer der heißesten seit Beginn der Aufzeichnungen, und die Dürre hat natürlich auch die landwirtschaftlichen Aktivitäten stark beeinträchtigt. Da einige Menschen uns...

14 November 2022

Wir sind kein konsumentenorientiertes Unternehmen

Das Schlimmste, was man seinen Kollegen, Investoren oder Kunden sagen kann, wenn man ein Unternehmen leitet, ist, dass man nicht  konsumentenorientiert ist. Unternehmen (insbesondere solche, die online verkaufen) sind davon...

08 September 2022

This site is registered on wpml.org as a development site.